Synthetismus

Synthetismus (von franz. synthétiser: zusammenfassen) ist eine Kunstrichtung innerhalb der post-impressionistischen Kunst, die aus einer Vereinigung des Cloisonismus und Symbolismus entstand. Sie kann als eine Gegenbewegung zum Pointillismus verstanden werden. Begründet wurde sie etwa 1888 von Paul Gauguin, Émile Bernard, Louis Anquetin und anderen Künstlern der sogenannten Schule von Pont-Aven. Bekannt wurde sie durch eine Ausstellung im Pariser Café Volpini zur Weltausstellung 1889.

Der synthetistische Künstler strebte an, drei Dinge zu vereinen:

  • Die äußerlichen Erscheinungen der Natur
  • Seine eigenen Gefühle darüber
  • Ästhetische Gesichtspunkte von Linie, Farbe und Form

Der Künstler möchte eine Synthese seiner Wahrnehmungs- und Vorstellungswelt schaffen, die er aus seiner Erinnerung heraus malerisch festhält. Es entstanden in ihrer Darstellung stark vereinfachte und von der bloßen Abbildung gelöste Bilder, oft sehr flächig und mit dekorativen Elementen gemalt. Er benutzte dabei häufig grelle, leuchtende Farben.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Synthetismus — Synthetismus, nannte Krug die philosophische Ansicht, welche das Sein u. Wissen (Reales u. Ideales) als ein ursprünglich Gesetztes u. Verknüpftes betrachtet, also keins von beiden aus dem andern ableitet, sondern die Sonderung u. Verknüpfung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Synthethismus — Synthetismus (von franz. synthétiser: zusammenfassen) ist eine Kunstrichtung innerhalb der post impressionistischen Kunst, die aus der Vereinigung von Cloisonismus und Symbolismus, und damit von zwei verschiedenen Ansätzen, entstand. Sie kann als …   Deutsch Wikipedia

  • Gauguin — Paul Gauguin: Selbstporträt, 1893 Unterschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Emile Bernard — Émile Bernard, um 1887 (unbekannter Fotograf). Émile Bernard (* 28. April 1868 in Lille; † 16. April 1941 in Paris) war ein französischer Maler, Grafiker, Kunsttheoretiker und Romanautor. E …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Gauguin — Paul Gauguin: Selbstporträt, 1893 Unterschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Émile Bernard (Maler) — Émile Bernard, um 1887 (unbekannter Fotograf). Émile Bernard (* 28. April 1868 in Lille; † 16. April 1941 in Paris) war ein französischer Maler …   Deutsch Wikipedia

  • Anquetin — Louis Anquetin: Lesende Frau Louis Anquetin (* 1861 in Entrepagny; † 1932 in Paris) war ein französischer Maler, der als einer der Mitbegründer des Synthetismus gilt. Zu seinem Freundeskreis gehörten zeitweilig Künstler wie Émile Bernard, Paul… …   Deutsch Wikipedia

  • Cloisonnismus — Paul Gauguin: Vision nach der Predigt oder Jakobs Kampf mit dem Engel, 1888 Der Cloisonismus (von franz. cloison, „Trennwand“) ist eine Kunstströmung innerhalb der Malerei der Moderne, die im Jahr 1888 im Kreis der Künstler der Schule von Pont… …   Deutsch Wikipedia

  • Fauves — Ausstellung des Salon d’Automne in Paris, 1905 Fauvismus ist eine in der Kunstgeschichte gebräuchliche Sammelbezeichnung für mehrere Werke, die zwischen 1904 und 1907 in Frankreich von einer Gruppe von Malern hervorgebracht wurde. Er stellt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Nachimpressionismus — Vincent van Gogh, Weizenfeld mit Zypressen, 1889 Post Impressionismus (gelegentlich auch Nach , Spät oder Neoimpressionismus) ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Malstile, die zwischen etwa 1880 und 1905 dem Impressionismus folgten.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”