1. FC Kaiserslautern Basketball
Saar-Pfalz Braves
Datei:Kl-Braves.jpg
Gründungsjahr 1950
Vereinsfarben Rot / Weiß
Liga Pro A
Spielstätte Sportzentrum Homburg-Erbach
(3.900 Plätze)
Anschrift Fischerstraße 11
67655 Kaiserslautern
Internetseite www.kaiserslautern-braves.de

Die Saar-Pfalz BRAVES (früherer Name Kaiserslautern BRAVES), sind eine Basketballmannschaft aus Kaiserslautern. Aktuell spielen sie in der Liga Pro A.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Kaiserslautern Braves entstammen der Basketballabteilung des 1. FC Kaiserslautern. Die im Jahr 2007 gegründete Kaiserslautern Braves GmbH übernahm nach der Saison 2006/07 die Lizenz der 1. Herrenmannschaft des 1. FC Kaiserslautern für die 2. Basketball-Bundesliga. Somit sind die Braves und der 1. FCK rechtlich voneinander getrennt und nur noch Kooperationspartner im Amateur- und Jugendbereich. Die nunmehrige A-Mannschaft des FCK (frühere B-Mannschaft) spielt in der Landesliga Rheinhessen-Pfalz.

Die Basketballabteilung des 1. FC Kaiserslautern wurde in den 1950er-Jahren gegründet. Den großen Durchbruch schaffte die A-Mannschaft der Herren in der Saison 2001/02 mit dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga Süd. Zum Abschluss der ersten Zweitligasaison belegte das Team den 16. Platz und der Klassenerhalt konnte nur durch den Rückzug von Eintracht Frankfurt aus dem Ligabetrieb gesichert werden. Nach einem 13. Platz in der Spielzeit 2003/04 konnten sich die Baskets in der 2. Liga etablieren und schlossen die Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 jeweils auf einem guten vierten Platz ab. In der Saison 2006/07 spielte der FCK lange um den Aufstieg in die erste Liga mit, musste sich aber letztendlich mit der Vizemeisterschaft in der 2. Liga Süd begnügen. Mit diesem Zweiten Platz in der Abschlußtabelle hatte sich der FCK jedoch für die neu geschaffene eingleisige Zweite Liga (Pro A) qualifiziert.

Nach dieser Saison erfolgte die Ausgliederung aus dem 1. FCK und die Umbenennung in Kaiserslautern Braves. Mit Austragung der Heimspiele in Homburg ab Beginn der Saison 2008/2009 erhielt der Verein den heutigen Namen.

Spielstätte

In der Saison 2007/2008 war die Sporthalle der Technischen Universität Kaiserslautern Austragungsstätte der Heimspiele. Seit der Saison 2008/2009 ist das Sportzentrum Homburg-Erbach, mit einem Fassungsvermögen von 3.900 Zuschauern, die Heimspielstätte der Braves.

Kader

Team der Kaiserslautern Braves in der Saison 2008/2009
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info letztes Team
Guards (Point Guard, Shooting Guard)
4 US-Amerikaner Pele Paelay 15.06.1984
5 Deutscher Tim Schwartz 21.11.1987
9 Deutscher Michel Ramanarivo 16.12.1983
13 Deutscher Dmitrij Kreis 13.09.1988
20 US-Amerikaner Daniel Ruffin 26.12.1984
44 Deutscher Yannik Schulze 09.04.1988
Forwards (Small Forward, Power Forward)
2 US-Amerikaner Marcus Smallwood 19.02.1982
10 Deutscher Michael Skender 19.09.1978
12 Montenegriener Mirko Damjanovic 09.01.1980
32 US-Amerikaner Brice Brooks 14.02.1986
Center
17 Deutscher Alexander Zyskunov 17.05.1977
Trainer
Nat. Name Position
Deutscher Uwe Sauer Trainer
Deutscher Marcel Schröder Co-Trainer
Legende
Abk. Bedeutung
A2 A2 Nationalmannschaft[1]
Quellen
Teamhomepage
Ligahomepage
Stand: 28. Januar 2009


In der Saison 2007/2008 setzte sich die Mannschaft folgendermaßen zusammen:

Mirko Damjanovic Montenegriener
Oliver Komarek Deutscher
Dimitrij Kreis Deutscher
Johnny Mathies US-Amerikaner
Johannes Münch Deutscher
Stuart Robbins Brite
Yannick Schulze Deutscher
Tim Schwartz Deutscher
Michael Skender Deutscher
Whit Holcomb-Faye US-Amerikaner
Chris Oliver US-Amerikaner
Mike Oppland US-Amerikaner
Jeremy Hunt US-Amerikaner
Björn Schoo Deutscher

Betreut wurde die Mannschaft von Cheftrainer Vladimir Bogojevic und Assistenztrainer Jan Christmann.

Einzelnachweise

  1. http://www.basketball-bund.de/basketball-bund/de/teams/a2_nationalmannschaft_herren/1640.html Kader der A2-Nationalmannschaft

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1. FC Kaiserslautern — Voller Name 1. Fußball Club Kaiserslautern e.V. Ort Kaiserslautern …   Deutsch Wikipedia

  • FC Kaiserslautern — 1. FC Kaiserslautern Voller Name 1. Fußball Club Kaiserslautern (1. FCK) e.V. Gegründet 2. Juni 1900 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • FC 1900 Kaiserslautern — 1. FC Kaiserslautern Voller Name 1. Fußball Club Kaiserslautern (1. FCK) e.V. Gegründet 2. Juni 1900 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • FC Gelsenkirchen-Schalke 04 — FC Schalke 04 Voller Name FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V. Ort Gelsenkirchen Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. — FC Schalke 04 Voller Name FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V. Ort Gelsenkirchen Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schalke — 04 Voller Name FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V. Ort Gelsenkirchen Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schalke 04 — Voller Name FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V. Ort Gelsenkirchen …   Deutsch Wikipedia

  • FC Bayern München — Voller Name Fußball Club Bayern München e. V. Ort München …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserslautern Braves — Saar Pfalz Braves Gründungsjahr 1950 Vereinsfarben Rot / Weiß Liga Pro A …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FSV Osnabrück — VfL Osnabrück Voller Name Verein für Leibesübungen von 1899 e.V. Gegründet 17. April 1899 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”