Baldassare Peruzzi
Bildnis Peruzzis in den Viten von Giorgio Vasari
Die Musen tanzen mit Apollo

Baldassare Peruzzi (* 7. März 1481 bei Siena; † 6. Januar 1536 in Rom) war ein italienischer Architekt und Maler. Sein Werk hatte bedeutenden Einfluss auf die Wiederbelebung antiker Ordnungssysteme in der Architektur Italiens im 16. Jahrhundert.

Er wurde als Baldassarre Tommaso Peruzzi entweder in Siena (lt. Thieme/Becker) oder in Ancaiano, einem heutigen Ortsteil von Sovicille (lt. Ettore Romagnoli), geboren als Sohn des Giovanni di Salvestro di Salvadore Peruzzi, einem aus Volterra stammenden Weber. Auch scheint eine Geburt bereits am 15. Januar möglich[1]. Sein Handwerk lernte er bei Bernardino Fungai und Francesco di Giorgio. Großen Einfluss auf sein Werk hatten die damals in Siena wirkenden Künstler Pinturicchio und Sodoma.

Als Künstler erstmals erwähnt wird Peruzzi 1501, als er für Arbeiten am Baptisterium San Giovanni des Dom von Siena bezahlt wurde und in den entsprechenden Dokumenten genannt wird. In der Mitte des Jahres 1503 zog er nach Rom. Hier erbaute er in den Jahren 1509–1511 die Villa della Farnesina und malte dort einige Fresken. Im Jahre 1520 wurde er zum Baumeister des Petersdoms in Rom ernannt, im Jahre 1529 zum Baumeister des Doms in Siena. In den Jahren 1532–1536 baute er in Rom den Palazzo Massimo alle Colonne, der zu den wichtigsten Werken des Manierismus gezählt wird. 1535 übernahm Vannoccio Biringuccio die Nachfolge als Dombaumeister.

Besondere Bedeutung für die Architekturtheorie der Renaissance erlangte Peruzzi durch die zeichnerische Dokumentation von antiken römischen Bauwerken. Seine Zeichnungen wurden zur Grundlage der "Sieben Bücher zur Architektur" seines Mitarbeiters Sebastiano Serlio. Dieses Werk wurde zum meistgelesenen Architekturtraktat in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.

Peruzzi wurde im römischen Pantheon begraben. Er hinterließ einen Sohn, Giovanni Sallustio Peruzzi, der ebenfalls Künstler wurde.

Einzelnachweise

  1. Webseite der Onlineausgabe der Britannica, abgerufen am 3. Mai 2011

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baldassare Peruzzi —     Baldassare Peruzzi     † Catholic Encyclopedia ► Baldassare Peruzzi     An architect and painter, born at Siena, 7 March, 1481; died at Rome, 6 Jan., 1537. He derived much benefit from the years of apprenticeship under Bramante, Raphael, and… …   Catholic encyclopedia

  • Baldassare Peruzzi — Baldassare Tommaso Peruzzi (7 March, 1481 mdash;6 January, 1537) was an Italian architect and painter, born in a small town near Siena and died in Rome. He worked for many years, beginning in 1520, under Bramante, Raphael, and later Sangallo… …   Wikipedia

  • Baldassare Peruzzi — fue un pintor y arquitecto italiano, nacido en Siena en 1481 y muerto en Roma en 1536. Como pintor, se forma en la ciudad de Siena en el estilo de Pinturricchio. Al trasladarse a Roma, su estilo madura en contacto con la obra de Sodoma y, sobre… …   Enciclopedia Universal

  • Baldassare Peruzzi — Baldassarre Peruzzi Les muses dansant avec Apollon Baldassarre Peruzzi, (Sienne, 7 mars 1481 – Rome, 6 janvier 1537), est un peintre, un dessinateur et un architecte italien de la hau …   Wikipédia en Français

  • PERUZZI (B.) — PERUZZI BALDASSARE (1481 1536) Architecte et peintre du cercle de Raphaël, né à Sienne, Baldassare Peruzzi se consacre d’abord à la peinture, sous la direction de Pinturicchio avec qui il collabore aux fresques du dôme de Sienne (chapelle Saint… …   Encyclopédie Universelle

  • Peruzzi — Baldassare Peruzzi was a leading Italian architect of the earlier 16th century; his son Giovanni Sallustio Peruzzi was also an architect. The Peruzzi were bankers of Florence, among the leading families of the city in the 14th century, before the …   Wikipedia

  • Baldassare — is an Italian masculine given name, and may refer to:* Baldassare Aloisi (1578 1638), Italian history and portrait painter and engraver * Baldassare Bianchi (1612 1679), Italian painter * Baldassare Castiglione (1478 1529), Italian Renaissance… …   Wikipedia

  • Peruzzi — ist der Familienname folgender Personen: Angelo Peruzzi (* 1970), italienischer Fußballtorhüter Baldassare Peruzzi (1481 1536), italienischer Architekt und Maler Giovanni Sallustio Peruzzi († 1573), italienischer Architekt Ubaldino Peruzzi… …   Deutsch Wikipedia

  • PERUZZI, Baldassare — (1481 1536) Baldassare Peruzzi, sometimes better known as an associate of Raphael,* was a painter, draughtsman, stage designer, and especially an architect in his own right. His early work has been called typical of the High Renaissance in Italy …   Renaissance and Reformation 1500-1620: A Biographical Dictionary

  • Peruzzi (Handelsgesellschaft) — Einer der Türme der Peruzzi in Florenz. Er steht am seinerzeitigen Corte dei Peruzzi (heute Piazza dei Peruzzi), der vollständig von Gebäuden der Familie umstanden war. Diese Anordnung diente Verteidigungszwecken. Die in Florenz ansässigen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”