Balduin, das Nachtgespenst
Filmdaten
Deutscher Titel: Balduin – das Nachtgespenst
Originaltitel: Le Tatoué
Produktionsland: Frankreich, Italien
Erscheinungsjahr: 1968
Länge: 89 Minuten
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Denys de La Patellière
Drehbuch: Alphonse Boudard
Produktion: Maurice Jacquin,
Robert Dorfmann
Musik: Georges Garvarentz
Kamera: Sacha Vierny
Schnitt: Claude Durand
Besetzung
  • Louis de Funès : Félicien (im Deutschen Balduin) Mézeray
  • Dominique Davray : Madame Mézeray
  • Jean Gabin: Legrain
  • Paul Mercey : Maurice Pellot
  • Yves Barsacq: Postbeamter
  • Jean-Pierre Darras: Lucien
  • Joe Warfield: Larsen
  • Donald J. von Kurtz: Smith
  • Lyne Chardonnet: Valérie Mézeray
  • Pierre Guéant: Richard Mézeray

Balduin – das Nachtgespenst ist ein französisch-italienischer Spielfilm aus dem Jahre 1968. Unter der Regie von Denys de La Patellière spielt Louis de Funès einen Kunsthändler, dem seine Gier nach immer mehr Vermögen von einem Kriegsveteranen ausgetrieben wird.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Balduin Mezeray ist Kunsthändler und zu Besuch bei einem seiner Künstler, dem ein alter Herr Modell sitzt. Gerade, als der sich wieder ankleiden will, entdeckt Mezeray auf dem Rücken des betagten Mannes einen „Modigliani“, ein Kunstwerk, welches der Meister ihm in jungen Jahren im Krieg auf die Haut tätowiert hat.

Mezeray wittert das große Geschäft und bedrängt den Kriegsveteranen Legrain, ihm das Bild zu verkaufen. Dieser zögert zunächst, lässt sich dann aber doch auf das Geschäft ein, nachdem Balduin ihm zusagt, sein Wochenend-Häuschen etwas auf Vordermann zu bringen. Letzteres stellt sich als baufälliges Schloss heraus und der Kriegsveteran als waschechter Graf. Immer noch das große Geschäft witternd, lässt sich Balduin so manche Macke des exzentrischen Artistokraten gefallen.

Mit der Zeit bemerkt Balduin, dass der seltsame Herr ihm Dinge aufzeigt, die bisher an ihm vorübergegangen sind und der alte Graf entdeckt durchaus ehrliche und liebenswürdige Züge an dem scheinbar so geldgierigen Kunsthändler Balduin.

Wissenswertes

  • Olivier de Funès, Sohn von Louis de Funès, berichtete in einem Interview 1997 davon, dass die beiden Hauptdarsteller dieses Films sich zwar als hervorragende Schauspieler gegenseitig respektierten. Privat jedoch hatten sie keine sehr große Meinung voneinander.
  • Kinopremiere in Deutschland war am 21. März 1969.

Hintergrund

Wie bei vielen Filmen Louis de Funès ist auch dieser Film unter verschiedenen Titeln in der Film- bzw. Kinofassung zu sehen gewesen:

  • Ein Giftzwerg macht Rabatz
  • Oskar läßt das Sausen nicht

Kritiken

  • "(...) Die Verwirrung dieser Exposition nutzt die Regie zu kurioser Situationskomik; beide Hauptdarsteller ergänzen sich prächtig und tragen den nicht immer dichten Film." (Wertung: 2 Sterne = durchschnittlich)Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon „Filme im Fernsehen“ (1990) [1]
  • "Mit Louis de Funes und Jean Gabin treffen zwei Extreme aufeinander: Der ruhige, in sich rein brummelnde Gabin und der allzeit hektische Funes. Aber genau hierin liegt der Witz dieser ansonsten von der Story ziemlich dünn angelegten Klamotte." - Frank Ehrlacher, moviemaster.de [3]

Quellen

  1. Adolf Heinzlmeier, Berndt Schulz: Lexikon „Filme im Fernsehen“ (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 70
  2. Lexikon des internationalen Films (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997
  3. http://www.moviemaster.de/archiv/film/film_166.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balduin — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 2.1 Herrscher 2.2 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Balduin (Begriffsklärung) — Balduin bezeichnet: einen männlichen Vornamen, siehe Balduin eine Reihe deutschsprachiger Filmtitel französischer Komödien mit dem Komiker Louis de Funès Balduin, der Trockenschwimmer, von 1967 Balduin, der Ferienschreck, von 1967 Balduin – das… …   Deutsch Wikipedia

  • Balduin2 — Balduin ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 2.1 Herrscher 2.2 Vorname 2.3 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Defunes — Louis de Funès (1978) Louis de Funès [fyˈnɛs] (eigentlich Louis Germain David de Funès de Galarza; * 31. Juli 1914 in Courbevoie; † 27. Januar 1983 in Nantes) war ein französischer Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Louis de Funes — Louis de Funès (1978) Louis de Funès [fyˈnɛs] (eigentlich Louis Germain David de Funès de Galarza; * 31. Juli 1914 in Courbevoie; † 27. Januar 1983 in Nantes) war ein französischer Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Louis de Funès — (1978) Louis de Funès [fyˈnɛs] (eigentlich Louis Germain David de Funès de Galarza; * 31. Juli 1914 in Courbevoie; † 27. Januar 1983 in Nantes) war ein französ …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-Alexis Moncorgé — Jean Gabin auf einer deutschen Briefmarke Jean Gabin (* 17. Mai 1904 in Paris; † 15. November 1976 in Neuilly sur Seine; eigentlich Jean Alexis Moncorgé) war ein französischer Schauspieler und Chansonnier, letzteres aber nur in seinen jungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Boudard — Alphonse Boudard (* 17. Dezember 1925 in Paris; † 14. Januar 2000 in Nizza) war ein französischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Bibliographie …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Gabin — in der Rolle des Maigret auf einer deutschen Briefmarke Jean Gabin (* 17. Mai 1904 in Paris; † 15. November 1976 in Neuilly sur Seine; eigentlich Jean Alexis Moncorgé) war ein französischer Schauspieler und Chansonnier, letzteres aber …   Deutsch Wikipedia

  • De Dubois de La Patelliere — Denys de La Patellière bürgerlich Denys de Dubois de La Patellière (* 8. März 1921 in Nantes) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Filmografie 2.1 Kino 2.2 Fernsehen 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”