Balearen-Buchsbaum
Balearen-Buchsbaum
200410 Buxus balearica.JPG

Balearen-Buchsbaum (Buxus balearica)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Buchsbaumartige (Buxales)
Familie: Buchsbaumgewächse (Buxaceae)
Gattung: Buchsbäume (Buxus)
Art: Balearen-Buchsbaum
Wissenschaftlicher Name
Buxus balearica
Lam.

Der Balearen-Buchsbaum (Buxus balearica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Buchsbäume (Buxus). Sie ist in Teilen des Mittelmeerraumes verbreitet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Laubblätter und Blütenstände.

Vegetative Merkmale

Der Balearen-Buchsbaum wächst sehr langsam als Strauch oder kleiner Baum und kann Wuchshöhen von bis zu 3 Meter erreichen. Alle Pflanzenteile sind kahl. Die ganze Pflanze ist unbehaart. Die Laubblätter sind gegenständig an den Zweigen angeordnet. Die einfache, ledrige Blattspreite ist bei einer Länge von 2,5 bis 4 Zentimeter und einer Breite von 0,9 bis 1,8 Zentimeter eiförmig. Im Vergleich zu Gewöhnlichen Buchsbaum (Buxus sempervirens) ist die Blattoberseite weniger glänzend und heller grün.

Generative Merkmale

Die Blütezeit reicht von April und Mai. Der Blütenstand besitzt einen Durchmesser von etwa 10 Millimeter und enthält rundliche, stumpfe Hochblätter. Der Balearen-Buchsbaum ist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch), männliche und weibliche Blüten befinden sich also auf einem Exemplar. Es sind keine Kronblätter vorhanden. Die Griffel sind so lang wie die Kapselfrucht.

Der Balearen-Buchsbaum ist im Gegensatz zum Gewöhnlichen Buchsbaum (Buxus sempervirens) empfindlich gegen Fröste.

Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet des Balearen-Buchsbaum umfasst Sardinien, die Balearen, vereinzelt in Süd- und Ostspanien, Nordwestafrika und Südanatolien.

Literatur

Weblinks

 Commons: Balearen-Buchsbaum – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buxus balearica — Balearen Buchsbaum Balearen Buchsbaum (Buxus balearica) Systematik Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta) Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Buxus — Buchsbäume Gewöhnlicher Buchsbaum (Buxus sempervirens) Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Buxaceae — Buchsbaumgewächse Gewöhnlicher Buchsbaum (Buxus sempervirens) Systematik Unterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Buchsbäume — Gewöhnlicher Buchsbaum (Buxus sempervirens) Systematik Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina) …   Deutsch Wikipedia

  • Buchsbaumgewächse — Gewöhnlicher Buchsbaum (Buxus sempervirens) Systematik Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Spanien [2] — Spanien (n. Geogr., span. España, franz. l Espagne, latein. Hispania), 1) das Spanische Reich umfaßt gegenwärtig das eigentliche S. als Mutterland (9071,81 geogr. QM.), die umliegenden Besitzungen (los adyacentes) u. die überseeischen Colonien.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Buxus — (B. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Euphorbiaceae Buxeae, zur Monocle Triandrie L., männliche Blüthen mit dreiblätterigem Kelche, zweiblätteriger Blumenkrone u. verkümmertem Fruchtknoten, weibliche Blüthen mit vierblätterigem Kelche,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Real Jardín Botánico de Madrid — Der Real Jardín Botánico de Madrid (Königlicher Botanischer Garten Madrid) wurde 1755 durch König Ferdinand VI. in Soto de Migas Calientes am Stadtrand von Madrid gegründet. König Karl III. ordnete 1781 an, den Garten an den heutigen Standort am… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”