Balestrini

Nanni Balestrini (* 1935 in Mailand) ist ein italienischer Schriftsteller, der zur italienischen Neoavanguardia, einer literarischen Bewegung der sechziger Jahre zu zählen ist.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Nanni Balestrini wird der literarischen Bewegung Neoavanguardia zugeordnet, war Redakteur der Zeitschrift Il Verri, Kodirektor von Alfabeta und zählt zu der Gruppe von italienischen Schriftstellern, die 1961 in der Anthologie I Novissimi publizierten. In den 60er Jahren erweiterte sich diese Gruppe zum Gruppo 63, deren Publikationen Balestrini editierte. 1962-1972 arbeitete er zudem als Redakteur bei Feltrinelli, kooperierte mit dem Verlag Marsilio und gab Ausgaben der Cooperativa Scrittori heraus.

Bemerkenswert sind auch Balestrinis politische Aktivitäten: 1968 war er Mitbegründer der Gruppe Potere operaio, 1976 wichtiger Unterstützer der Autonomia. 1979 wurde er der Mitgliedschaft in der Guerilla beschuldigt und floh nach Paris, sowie später nach Deutschland.

Einem größeren Publikum wurde Balestrini Anfang der siebziger Jahre durch seinen ersten Roman: "Wir wollen alles" bekannt. Darin beschreibt er die Kämpfe und Auseinandersetzungen in der Automobilfabrik von FIAT. Auch in den darauffolgenden Jahren blieben die sozialen Bewegungen der Zeit sein Thema. Mit dem Buch "Die Unsichtbaren" setzte er der "Generation von 1977" ein literarisches Denkmal. Zum einen wird die ungeheure Aufbruchsstimmung jener Jahre deutlich, die sich in Hausbesetzungen, der Gründung freier Radios, usw. niederschlug, zugleich schildert er aber auch die ungeheure Repression seitens des Staates auf diese Bewegungen. Weitere wichtige Werke sind "I Furiosi", welches sich der Fussballfankultur des AC Mailand widmet und "Der Verleger", welches sich auf Giangiacomo Feltrinelli bezieht. Besonders in seinem, gemeinsam mit Primo Moroni verfassten, Buch "Die Goldene Horde" wird seine Nähe zum Operaismus deutlich. Zuletzt erschien von ihm der Roman "Sandokan", der sich mit der Camorra in Casal di Principe beschäftigt.

Werke

  • 1971: Wir wollen alles (Vogliamo tutto), Verlag Assoziation A, dt. von Peter O. Chotjewitz
  • 1987: Die Unsichtbaren (Gli invisibili), Verlag Assoziation A
  • 1988: Die goldene Horde (L'orda d'oro), mit Primo Moroni, Verlag Assoziation A
  • 1989: Der Verleger (L'editore), Verlag Assoziation A
  • 1994: I furiosi. Die Wütenden, ID-Verlag
  • 2004: Sandokan. Eine Erzählung der Camorra (Sandokan, storia di camorra), Verlag Assoziation A

Siehe auch

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balestrini, Nanni — (Milano 1935 ) scrittore e poeta, esponente della neoavanguardia, direttore di “Quindici”. collab./opere: “Il Verri”, “Anterem”, Alfabeta …   Dizionario biografico elementare del Novecento letterario italiano

  • Alberto Balestrini — Vicegobernador de la Provincia de Buenos Aires …   Wikipedia Español

  • Nanni Balestrini — (* 2. Juli 1935 in Mailand) ist ein italienischer Schriftsteller und visueller Künstler, der zur italienischen Neoavanguardia, einer literarischen Bewegung der sechziger Jahre, zu zählen ist. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Werke 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Nanni Balestrini — Born July 2, 1935 Milan, Lombardy, Italy Nanni Balestrini (2 July 1935) is an Italian experimental poet, author and visual artist of the Neoavanguardia movement …   Wikipedia

  • Nanni Balestrini — Activités écrivain Naissance 2 juillet 1935 Milan, Italie Langue d écriture italien Mouvement Nouvelle avant garde Nanni Balestrini (né le 2 juillet 1935 à …   Wikipédia en Français

  • Álvaro Balestrini — (n. 24 de mayo de 1957) es un juez laboral argentino que ejerció desde 2005 hasta 2008 como presidente del Club Atlético Vélez Sársfield. Ocupó el cargo desde su triunfo en las elecciones, donde obtuvo el 73,5% de los votos.[1] Su mandato… …   Wikipedia Español

  • Postoperaismus — Operaismus ist sowohl eine marxistische Strömung als auch eine soziale Bewegung, die im industriellen Norden Italiens ab den frühen 1960er Jahren entstanden ist. Das Wort operaismo kommt von operaio bzw. operaia für Arbeiter bzw. Arbeiterin. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Caterina Davinio — en 2007. Caterina Davinio, née le 25 novembre 1957 à Foggia, Italie, est une romancière, poète et artiste multimédia italienne. Ses modes d expression variés déclinent compositions verbales, sonores et visuelles: art vidéo, net.art, photographie… …   Wikipédia en Français

  • Daniel Scioli — Daniel Osvaldo Scioli Governor of Buenos Aires Incumbent Assumed office December 10, 2007 Vice Governor …   Wikipedia

  • Caterina Davinio — Infobox Writer name = Caterina Davinio caption = Caterina Davinio in 1990 birthdate = birth date|1957|11|25 birthplace = Foggia, Apulia, Italy deathdate = occupation = poet, writer, new media artist movement = Postmodernism, Concrete poetry,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”