Balfour Beatty Rail GmbH
Balfour Beatty Rail
Balfour Beatty Rail-Logo
Unternehmensform GmbH
Gründung 2000
Unternehmenssitz München, Deutschland
Unternehmensleitung
  • Dr. Eckard Martin
  • Norbert Stadhouders
Mitarbeiter 1800 (2008)
Umsatz 290 Mio € (1999)[1]
Branche Eisenbahnzulieferer
Website

www.bbrail.de

Die Balfour Beatty Rail GmbH ist der deutsche Marktführer für Bahnelektrifizierung und Bahnstromversorgung mit Sitz in München und gehört zur Balfour Beatty Gruppe.

Geschichte

Ende 2000 wird der Geschäftsbereich Fixed Installations der Adtranz - DaimlerChrysler Rail Systems von Balfour Beatty plc akquiriert und agiert nun als Balfour Beatty Rail GmbH als eigenständiger Bereich innerhalb der Rail Gruppe. Die ADtranz entstand durch den Zusammenschluss der im Bahnbau und Bahninfratstruktur traditionsreichen Firmen ABB Asea Brown Boveri (Ex BBC) und der Bahnsparte der AEG. Mit den technischen Geschäftsbereichen:

  • Elektrotechnik und Anlagenbau – mit Sitz in Offenbach am Main
  • Montage – mit Sitz in Berlin
  • Projekte (als Generalunternehmer) – mit Sitz in Berlin
  • Technischer Service (Großgeräte) – mit Sitz in Berlin
  • Signaltechnik - mit Balfour Beatty Rail Signal GmbH in Staßfurt

hat sich das Angebotsportfolio von Balfour Beatty Rail signifikant erweitert.

Im Jahre 2008 wurde die Schreck-Mieves GmbH in den Konzern mit eingebunden. Dadurch erhält BBRail auch eine Gleisbausparte und wird damit zum Komplettanbieter für Bahninfrastruktur Projekte.

International Operations ist ein integraler Bestandteil der Balfour Beatty Rail GmbH. Zielmärkte sind alle internationalen Märkte für Elektrifizierung, in denen Balfour Beatty nicht mit einer eigenen Landesgesellschaft vertreten ist.

In Zusammenarbeit mit anderen Geschäftseinheiten von Balfour Beatty verfolgt International Operations insbesondere Projekte, in denen mehrere Gewerke durch einen Hauptauftragnehmer koordiniert werden. Im Rahmen der Koordination werden auch Gewerke wie Signaltechnik, Telekommunikation und sonstige Einrichtungen zur Stromversorgung in Auftrag genommen.

Aufbauend auf der umfassenden Produktpalette von Balfour Beatty Rail GmbH bietet International Operations Systeme und Komponenten weltweit an. Hierzu zählen Systeme und Komponenten für Fahrleitungen, Bahnstromversorgung und Fernwirktechnik.

Regional fokussiert International Operations auf die Länder der Europäischen Union sowie deren Beitrittskandidaten. Zusätzliches Wachstum und Folgeaufträge bestehen für International Operations in Ost- und Südosteuropa sowie in China.

International Operations ist an den Standorten der Balfour Beatty Rail GmbH in Offenbach und München vertreten. Landesvertretungen bestehen in Rumänien und China. Zusätzlich verfügt International Operations über Projektbüros.

Im Rahmen der Bietergemeinschaft Transtec Gotthard ist Balfour Beatty Rail der kompetente Partner für die Bahntechnik im Gotthard Basistunnel, denn hier kann Balfour Beatty Rail Germany und Balfour Beatty Rail Projects UK seine Fähigkeiten im Bereich multidisziplinärer Bahnbauvorhaben unter Beweis stellen.

Im Jahr 2002 wird in Italien die ehemalige ABB SAE Sadelmi von der Balfour Beatty Rail Gruppe akquiriert und dem Bereich Balfour Beatty Rail GmbH zugeordnet.

Ende 2004 wird das Geschäftsfeld "Elektrotechnische Ausrüstung" der ABB Gebäudetechnik von der Balfour Beatty Rail Gruppe akquiriert und in die Balfour Beatty Rail GmbH integriert. Damit erweitert sich das Geschäftsfeld um die gesamte Bandbreite der elektrotechnischen Ausrüstung entlang der Strecke.

Ende August 2005 übernimmt Balfour Beatty Rail die Geschäfte des Staßfurter Signal- und Sicherungstechnikbetriebes Signalbau Bahn GmbH, kurz SBB. Die Erweiterung um die Signaltechnik stellt einen weiteren wichtigen Schritt hin zum führenden Anbieter komplexer Projekte der technischen Ausrüstung dar. Seit Anfang 2006 firmiert das Unternehmen unter Balfour Beatty Rail Signal GmbH.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung BBR

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balfour Beatty Rail — Rechtsform GmbH Gründung 2000 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Balfour Beatty — Rechtsform ISIN GB0000961622 Gründung 1909 …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Beatty — (* 19. Jh.; † 19. Dezember 1934) war ein englischer Unternehmer. Leben Andrew Beatty, zu jener Zeit als Buchhalter tätig, gründete am 12. Januar 1909 zusammen mit George Balfour das Unternehmen Balfour Beatty plc mit einem eingetragenen Kapital… …   Deutsch Wikipedia

  • George Balfour — (* 30. November 1872; † 26. September 1941) war ein schottischer Ingenieur, Unternehmer und Unterhausabgeordneter. Leben George Balfour gründete am 12. Januar 1909 zusammen mit Andrew Beatty das Unternehmen Balfour Beatty plc mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • ABB Daimler Benz Transportation — Die ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz) war ein Zusammenschluss der Verkehrstechnik Sparten von Asea Brown Boveri (ABB) und Daimler Benz, der 1995 vereinbart und am 1. Januar 1996 unter dem Namen ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz)… …   Deutsch Wikipedia

  • ADtranz — Die ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz) war ein Zusammenschluss der Verkehrstechnik Sparten von Asea Brown Boveri (ABB) und Daimler Benz, der 1995 vereinbart und am 1. Januar 1996 unter dem Namen ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz)… …   Deutsch Wikipedia

  • ADtranz — Концерн ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz) образовался путём слияния локомотивостроительных компаний Asea Brown Boveri (ABB) и Daimler Benz в 1995 г. С 1 января 1996 года получила наименование ABB Daimler Benz Tran (Adtranz) по… …   Википедия

  • Adtranz — Концерн ABB Daimler Benz Transportation (Adtranz) образовался путём слияния локомотивостроительных компаний Asea Brown Boveri (ABB) и Daimler Benz в 1995 г. С 1 января 1996 года получила наименование ABB Daimler Benz Tran (Adtranz) по… …   Википедия

  • Adtranz — ABB Daimler Benz Transportation und ihr Nachfolger DaimlerChrysler Rail Systems waren Bahntechnik Firmen, welche unter dem Markennamen Adtranz bekannt waren. ABB Daimler Benz Transportation entstand 1996 durch den Zusammenschluss der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gotthardbasistunnel — Gotthard Basistunnel (im Bau) Streckenlänge: 57 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Baubeginn: Sondiersystem Piora …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”