Balfours Pudel

Balfours Pudel (engl.: Balfour's Poodle) ist ein politisches Schlagwort in der Rhetorik des Vereinigten Königreiches. Mit ihm belegen vor allem Politiker und Journalisten Personen oder Institutionen, deren Haltung oder Handlungsweise als in armseligerweise untertänig und folgsam gegenüber einer bestimmten anderen Person oder Institution betrachtet werden. Der Begriff findet bis heute in abgewandelter, den jeweils aktuellen politischen Verhältnissen angepasster Form (z. B. Thatchers Pudel) Verwendung in politischen Debatten, Ansprachen, Zeitungsartikeln und Karikaturen.

Inhaltsverzeichnis

Historischer Hintergrund

Arthur Balfour um 1910

Das Wort von "Balfours Pudel" wurde erstmals am 26. Juni 1907 von dem liberalen Politiker David Lloyd George benutzt, der in einer Rede im britischen Unterhaus, die zweite Kammer des britischen Parlamentarismus, das Oberhaus, das sogenannte House of Lords, als Balfour's Poodle schmähte. Er spielte damit auf die bedingungslose Gefolgschaft der - überwiegend konservativ gesinnten - Abgeordneten des Oberhauses gegenüber dem konservativen Oppositionsführer im britischen Unterhaus, Arthur James Balfour, an: Da die liberalen Regierungen Campbell-Bannerman und Asquith, denen Lloyd George als Minister angehörte, zahlreiche Gesetze ins Parlament einbrachten, deren Verabschiedung im Unterhaus die verhältnismäßig schwache Opposition um Balfour in dieser Kammer aufgrund ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit gegenüber der Regierungsfraktion nicht verhindern konnte, wies Balfour seine Gefolgsleute im Oberhaus - in dem die Konservativen eine Mehrheit besaßen - an, vom Vetorecht des Oberhauses Gebrauch zu machen, um die endgültige Verabschiedung der liberalen Gesetzesvorlagen zu verhindern. Der dienerhafte Gehorsam der Abgeordneten des Oberhauses - die Balfours Instruktionen bis ins letzte befolgten und die meisten liberalen Gesetzesvorlage kraft ihres Vetorechtes abwiesen - gegenüber dem Oppositionsführer im Unterhaus veranlasste Lloyd George dazu zu bemerken, das Oberhaus sei mithin "nicht mehr der Wachhund der Verfassung, sondern Mr. Balfours Pudel" ("not the watchdog of the Constitution, but Mr. Balfour's poodle.").

Diese eingängige Kritik an den "hohen Herren" des Oberhauses, die sich aufgrund ihres Rang und Adels damals noch als die "geborenen Herren des Landes" verstanden, fand in der britischen Presse große Resonanz und ist seither in Anpassung an die jeweilige Situation in abgewandelter Form immer wieder aufgegriffen worden. Dabei wird stets derjenige der sich selbst durch seine unverhältnismäßige Servilität gegenüber einem anderen auszeichnet als poodle tituliert, während derjenige der dieser übermäßigen Treue teilhaftig wird an Balfours Stelle als "Pudelbesitzer" gerückt wird.

1990 beschrieb Robin Marshall etwa die Performanz des britischen Politikers John Major in einer Unterhausdebatte vom 23. Oktober des betreffenden Jahres mit den Worten: "Major comes out of this looking like Mrs Thatcher's poodle." Denselben Spitznamen hatten Kritiker bereits Thatchers Gefolgsmann Howell James verpasst.

Gebrauch des Begriffs in jüngerer Zeit

In jüngerer Vergangenheit wurde vor allem der britische Premierminister Tony Blair von britischen Kritikern seines Kurses einer unbedingten Anlehnung und Gefolgschaft gegenüber der amerikanischen Regierung Bush, die in Großbritannien häufig als Selbstverleugnung und Armutszeugnis gewertet wurde, als "Bush's Poodle" geschmäht.

Der amerikanische Komiker Bill Maher griff diese Kritik 2004, im Vorfeld der US-amerikanischen Präsidentenwahl, in der 30. Episode seiner Sendung Real Time auf, in deren Intro-Gag er einen parodistischen "Wahlkampfspot" der Bush-Wahlkampfkampagne zeigte, in dem "die Führer der Welt" sich mit absurden Statements für Bushs Wiederwahl "einsetzten" - Blairs "Argumente" zugunsten einer Wiederwahl Bushs waren dabei eine Reihe von Kläff-, Knurr- und Bellgeräuschen, die implizit auf seine Wahrnehmung als Bushs "Schoßhündchen" verwiesen.

In jüngerer Vergangenheit wurde auch der japanische Premierminister Jun’ichirō Koizumi von linken und liberalen Kritikern seines Kurses einer unbedingten Anlehnung und Gefolgschaft gegenüber der amerikanischen Regierung Bush in der Antiterrorpolitik und insbesondere im Irakkrieg, die in Japan häufig als Selbstverleugnung, Armutszeugnis und Verstoß gegen pazifistische Verfassungsgrundsätze gewertet wurde, als Bush's poodle geschmäht.[1] Zur Unterscheidung von Tony Blair wurde Koizumi auch als Bush's cocker spaniel, „Bushs pazifischer Pudel“ oder „Bushs Schoßhund“ bezeichnet.[2]

Literatur

  • Roy Jenkins: "Mr. Balfour's Poodle. Peers v. People", Collins, 1954.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Karel van Wolferen: Japan-U.S. Relations Prosper on Isolation. In: Japan Focus. 13. November 2005, abgerufen am 4. April 2010 (englisch).
  2. Chalmers Johnson, Tokyo Let’s Loose Lapdogs of War, Los Angeles Times, 18. Februar 2004, S. B13. nach: Edward A. Olson, The Independent Institute, 18. November 2004: Homeland Security, Learning from Japan

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bushs Pudel — Balfours Pudel (engl.: Balfour s Poodle) ist ein geflügeltes Wort in der politischen Rhetorik des Vereinigten Königreiches. Mit ihm belegen vor allem Politiker und Journalisten Personen oder Institutionen, deren Haltung oder Handlungsweise als in …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Balfour, 1. Earl of Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Earl of Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur James Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Lord Balfour — Arthur James Balfour, seit 1922 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian, Großbritannien; † 19. März 1930 in Fisher s Hill nahe Woking, Surrey, Großbritannien) war ein britischer Politiker. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Balfour — Arthur James Balfour, (Gemälde von Philip Alexius de László, Öl auf Leinwand, um 1902/1905, National Portrait Gallery, London) Arthur James Balfour, 1. Earl of Balfour (* 25. Juli 1848 in Whittingehame, East Lothian …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”