Balgen-Kamera

Als Balgenkamera bezeichnet man eine klassische Bauform von fotografischen Kameras.

Geschichte und Entwicklung

Balgenkamera

Die erste Balgenkamera stellte Baron Séguire 1839, also noch im Jahr der offiziellen „Erfindung“ der Fotografie; er beschreibt die Kamera als „Apparat, eine Camera obscura mit blasebalgähnlichem Gehäuse, das sich also zusammenfalten lässt und mit einem Henkel versehen ist, so dass man ihn leicht tragen kann“.

Das Bauprinzip der Balgenkamera wurde anschließend kontinuierlich verbessert. Beispielsweise wurde eine Vorrichtung ergänzt, mit der die Einstellscheibe schnell durch eine lichtempfindliche Platte ersetzt werden konnte.

Des Weiteren wurde eine Zahnstange eingeführt, um die wichtigsten Kamerateile – Objektiv- und Filmstandarte zur Auszugsveränderung präzise gegeneinander verschieben zu können.

Diese Kamerabauform wird bis heute noch in der Großformatfotografie genutzt; viele Großformatkameras wie die von Carl August Koch im Jahr 1940 entwickelte Fachkamera aus Metall auf der Basis der optischen Bank basieren auf dem Prinzip der Balgenkamera.
Siehe auch: Sinar AG.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fotografische Kamera — EXA Rheinmetall, die erste in Großserie produzierte SLR Kamera (1952) Unter einem Fotoapparat (kurz für fotografischer Apparat, im technischen Sinne Stehbildkamera, Kamera; lat. camera obscura „dunkle Kammer“) versteht man ein Gerät zur Aufnahme… …   Deutsch Wikipedia

  • Photographische Kamera — EXA Rheinmetall, die erste in Großserie produzierte SLR Kamera (1952) Unter einem Fotoapparat (kurz für fotografischer Apparat, im technischen Sinne Stehbildkamera, Kamera; lat. camera obscura „dunkle Kammer“) versteht man ein Gerät zur Aufnahme… …   Deutsch Wikipedia

  • Großformat-Kamera — Historische Großformat Kamera Fotograf mit Großformatkamera (Fachkamera) im Freien Großformatkameras sind eine Bauform fotografischer Kameras, die nach dem verwendeten Filmformat unterschieden wird; sie …   Deutsch Wikipedia

  • Balgengerät — Kamera und Objektiv mit Umkehrring an einem Balgengerät Ein Balgengerät ermöglicht in der Fotografie eine in der Länge verschiebbare Verbindung zwischen Objektiv und Kamera. Die Befestigung des Objektivanschlusses und des Kameraanschlusses w …   Deutsch Wikipedia

  • Fuji GX680 — Rechte und hintere Ansicht des Fuji GX680III Professional Gehäuses mit Standard Balgen, geschlossenem Klapp Aufsichtsucher und 1m Kabel Fernauslöser III …   Deutsch Wikipedia

  • Franke & Heidecke — Rollei GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1. Februar 1920 als Werkstatt für Feinmechanik und Optik, Franke Heidecke …   Deutsch Wikipedia

  • Rollei — RCP Technik GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1. Februar 1920 als Werkstatt für Feinmechanik und Optik, Franke Heidecke; Übernahme der …   Deutsch Wikipedia

  • Agfa Silette — in einer Ausführung von 1954 bis 1957 Mit Silette bezeichnete Agfa eine Kleinbild Sucherkamera mit feststehendem Objektiv und manueller Belichtungseinstellung. Bei der ersten Silette von 1954 handelt es sich um ein eigenständiges Modell, mit… …   Deutsch Wikipedia

  • fotografische Kameras — fotografische Kạmeras,   optisch feinmechanische Geräte für die fotografische Aufnahme, d. h. für die Belichtung fotografischen Materials mit dem von einem optischen System (fotografische Objektive) entworfenen reellen Bild; nach dem Prinzip der …   Universal-Lexikon

  • 135er-Film — 35 mm Kino Film, anamorphotisches Positiv mit Lichtton KB Film, Negativ mit Labor Kerbe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”