TCDD-Baureihe 44.1
MaK 800 D
MaK 800 D im Einsatz bei einem Zementwerk
Anzahl: 104
(insgesamt für Kunden im
In- und Ausland)
Hersteller: MaK
Baujahr(e): 1953–1957, 1957–1965*
Achsformel: D
Spurweite: 1.435 mm
1.600 mm
- (1x gebaut)
1.067 mm
- (5x gebaut)
Länge über Puffer: 10.600 mm, 11.360 mm*
Breite: 3.100 mm
Gesamtradstand: 5.800 mm,
6.300 mm*
Kleinster bef. Halbmesser: 50 m
Dienstmasse: 58-66 t
Höchstgeschwindigkeit: 60-80 km/h
Installierte Leistung: 589 kW (800 PS)
Treibraddurchmesser: 1.250 mm
Motorentyp: MA 301 A
Nenndrehzahl: 750 U/min
Leistungsübertragung: hydraulisch
Tankinhalt: 1.500 l

Die MaK 800 D ist eine bei der Maschinenbau Kiel, kurz MaK, ab 1953 gebaute Diesellokomotive. Zu diesem Zeitpunkt war sie die leistungsstärkste Maschine des als MaK-Stangenlokomotiven bekannt gewordenen Typenprogramms. Mit der MaK 800 D wurden auch erstmals größere Exporterfolge erzielt: Es gingen 46 Lokomotiven mit technischen Anpassungen nach Schweden zur SJ und 5 Lokomotiven an die türkische Staatsbahn TCDD. Nach Übersee wurden 25 Lokomotiven an die kubanische Staatsbahn FOC verkauft. Weitere Loks waren bei diversen deutschen Privatbahnen im Einsatz.

Eine betriebsfähige, ursprünglich an die Osthannoversche Eisenbahn (OHE) gelieferte MaK 800 D gehört zur Sammlung des Süddeutschen Eisenbahnmuseums Heilbronn.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • TCDD-Baureihe HT65000 — Anzahl: 12 Hersteller: CAF Achsformel: (1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1) …   Deutsch Wikipedia

  • TCDD-Baureihe DE 24000 — Anzahl: 431 Hersteller: Tülomsaş Baujahr(e): 1970–1985 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • TCDD-Baureihe E 43000 — TCCD Baureihe E 43000 Nummerierung: E43001–E43045 Anzahl: 45 Hersteller: Tülomsaş Baujahr(e): ab …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 58 — steht für: Schlepptender Güterzuglokomotiven mit der Achsfolge 1’E (Decapod) der Deutschen Reichsbahn: Baureihe 58.0: Preußische G 12.1 Baureihe 58.1: Sächsische XIII H (Bauart 1917) Baureihe 58.2–3: Badische G 12 Baureihe 58.4: Sächsische XIII H …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 043 — DRG Baureihe 44 Anzahl: 1.989 Baujahr(e): 1926–1949 Achsformel: 1 E h3 Gattung: G 56.20 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 44 — DRG Baureihe 44 Anzahl: 1.989 Baujahr(e): 1926–1949 Achsformel: 1 E h3 Gattung: G 56.20 …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 795 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe 798 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 97 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihe VT 98 — DB VT 95.9 DB 795 Nummerierung: VT 95 901–911, VT 95 912/9112 VT 95 9113–9669 VT 95 9901–9915 (EdS) Anzahl: 12+557+15 Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”