Balinger

Ein Balinger war im Spätmittelalter ein seefähiges Schiff von unterschiedlicher Größe und Ausstattung.

Balinger werden in englischen und hansischen Quellen erwähnt. In den hansischen Urkundenbüchern, den Städtischen Protokollen (z. B. Lübeck, Hamburg) und den Hanserezessen werden Besatzungsstärken von 6 bis 60 Mann erwähnt und eine Besegelung kann angenommen werden. 1474 verkaufte Hamburg einen Balinger für 156 Pfund an einen Privatmann. Nach englischen Quellen sehen die Fahrzeuge anders aus. Danach sind es Begleitfahrzeuge der großen Kriegsschiffe. Sie haben 30 bis 48 Riemen und 1418 werden 80 ts Wasserverdrängung genannt. Es wird ein Kastell, ein Bugspriet, ein Mast mit Rahsegel erwähnt[1]. Andere Fahrzeuge führen bereits auch ein Besan. Später scheint sich eine zweimastige Besegelung mit Rahsegel am Hauptmast und einem Besan etabliert zu haben, wobei die Riemen beibehalten wurden. Allerdings ist über die äußere Erscheinung wenig bekannt und Unterschiede zu anderen Schiffstypen (Barge, Barcke, Holk) schwer bestimmbar. Dieser Schiffstyp wurde als Kaper- und Kriegsschiff verwendet.

Der Ursprung des Namens ist ungeklärt. Lateinisch balaena und französisch baleine bedeutet Wal, aber ein Zusammenhang ist außer der Ähnlichkeit des Namens nicht zu finden.

Anmerkungen

  1. Wobei Howard in Segel-Kriegsschiffe, Seite 29, sie als Dreimaster deutet.

Siehe auch

 Portal:Segeln – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Segeln

Literatur

  • Andreas Kammler: Up Eventur. Untersuchungen zur Kaperschiffahrt 1471-1512, vornehmlich nach Hamburger und Lübecker Quellen. Scripta-Mercaturae-Verlag, St. Katharinen 2005, ISBN 3-89590-156-3, (Sachüberlieferung und Geschichte 37), (Zugleich: Siegen, Univ., Diss., 2004).
  • Ian Friel: The good ship. Ship, shipbuilding and technology in England 1200-1520. British Museum Press, London 1995, ISBN 0-7141-0574-0.
  • Arthur Nelson: The Tudor Navy. The ships, men and organisation 1485-1603. Conway Maritime Press, London 2001, ISBN 0-85177-785-6.
  • Frank Howard: Segel-Kriegsschiffe. 1400-1860. 2. Auflage. Bernard & Graefe, Koblenz 1989, ISBN 3-7637-5239-0.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balinger — A balinger, or ballinger was a type of small, sea going vessel in use in the fifteenth and sixteenth centuries.Oxford Companion to Ships and the Sea, p. 55] They were distinguished by their lack of a forecastle, and by carrying either a square… …   Wikipedia

  • Balinger — A small vessel used close to shore, possibly without a forecastle. [< Lat. balingaria = whaling boat < Lat. balena = whale, whale bone ] Cf. Baleen …   Dictionary of Medieval Terms and Phrases

  • Balinger — ♦ Small oared vessel with single mast and sail. (Prestwich, Michael. Armies and Warfare in the Middle Ages: The English Experience, 347) Related terms: Ballinger A small galley able to maneuver on rivers and, in the later middle ages, known for… …   Medieval glossary

  • balinger — bal·in·ger …   English syllables

  • Balinger —    From the Middle Ages, a small, fast warship or galley able to easily maneuver on rivers …   The writer's dictionary of science fiction, fantasy, horror and mythology

  • balinger — ˈbalə̇njə(r) noun ( s) Etymology: Middle English balynger, from Middle French balengier, baleinier whale ship, from baleine whale more at baleen : a small British seagoing ship of the 15th to 17th centuries …   Useful english dictionary

  • Friedrich Eckenfelder — Selbstbildnis um 1924 Friedrich Eckenfelder (* 6. März 1861 in Bern; † 11. Mai 1938 in Balingen) war ein deutscher impressionistischer Maler. Das Talent des aus bescheidenen Verhältnissen stammenden Künstler wurde bereits früh erkannt, so dass er …   Deutsch Wikipedia

  • Eckenfelder — Selbstbildnis um 1924 Friedrich Eckenfelder (* 6. März 1861 in Bern; † 11. Mai 1938 in Balingen) war ein deutscher impressionistischer Maler. Das Talent des aus bescheidenen Verhältnissen stammenden Künstler wurde bereits früh erkannt, so dass er …   Deutsch Wikipedia

  • Bronnhaupten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Balingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”