Balistreri

Rosa Balistreri (* 21. März 1927 in Licata; † 20. September 1990 in Palermo) war eine sizilianische Volkssängerin.

Als Tochter eines fahrenden Händlers wuchs sie in sehr ärmlichen Verhältnissen auf und lernte schon in ihrer Kindheit ganz Sizilien kennen. Auch ihr späteres Leben war geprägt von Armut und Demütigungen. Um sich und ihre Kinder durchzubringen, verdiente sie ihr Geld mit Putz- und Hilfsarbeiten und lebte vorübergehend auch in Florenz.

Ihre musikalische Karriere begann 1964, als sie zum Festival della Canzone Popolare in Salerno eingeladen und dort mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Ein weiterer Erfolg war 1966 die Teilnahme an Dario Fos Ci ragiono e canto. Über Nacht wurde Rosa Balistreri zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Volksmusik, die in jenen Jahren in Italien wiederentdeckt und geschätzt wurde. Trotz der Erfolge blieb sie ihren Wurzeln und den ärmeren Menschen verbunden. 1968 gab sie in Gibellina, das von einem Erdbeben völlig zerstört worden war, ein Konzert für Obdachlose.

Rosa Balistreri sang mit kräftiger, bisweilen rauher Stimme. Ihr Repertoire reichte von Wiegenliedern über Volkslieder der verschiedenen Regionen Siziliens bis hin zu Gedichten von Ignazio Buttitta. Sie interpretierte Texte über die Armut, die Gefangenschaft und die Mafia.


Diskographie

  • Un matrimonio infelice (1966, Tauro Record)
  • La voce della Sicilia (1969, Tauro Record)
  • La cantatrice del Sud (1973, RCA ried. de La voce della Sicilia)
  • Amore tu lo sai la vita è amara (1971, Cetra Folk)
  • Terra che non senti (1973, Cetra Folk)
  • Noi siamo nell'inferno carcerati (1974, Cetra Folk)
  • Amuri senza amuri (1974, Cetra Folk)
  • Vinni a cantari all'ariu scuvertu (1978, Cetra Folk)
  • Concerto di Natale (1985, PDR)


  • Rosa Balistreri (1996, Teatro del Sole - ried. in CD de La voce della Sicilia)
  • Un matrimonio infelice (1997, Teatro del Sole)
  • Rari e Inediti (1997, Teatro del Sole)
  • Amore tu lo sai la vita è amara (2000, Teatro del Sole)
  • Terra che non senti (2000, Teatro del Sole)
  • Noi siamo nell'inferno carcerati (2000, Teatro del Sole)
  • Vinni a cantari all'ariu scuvertu (2000, Teatro del Sole)
  • Collection .. la raggia, lu duluru, la passione (2004, Lucky Planets)
  • Amuri senza amuri (2007, Lucky Planets, ried. in CD)
  • Rosa canta e cunta" (2007, Teatro del Sole, Erste Ausgabe)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Balistreri — Infobox Artist name = John Balistreri imagesize = 250px caption = John Balistreri (right) assisting Peter Voulkos (left). birthname = birthdate = 1962 location = deathdate = deathplace = nationality = flagicon|US American field = Ceramic art… …   Wikipedia

  • Rosa Balistreri — (* 21. März 1927 in Licata; † 20. September 1990 in Palermo) war eine sizilianische Volkssängerin. Leben Als Tochter eines fahrenden Händlers wuchs sie in sehr ärmlichen Verhältnissen auf und lernte schon in ihrer Kindheit ganz Sizilien kennen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Rosa Balistreri — Naissance 21 mars 1927 à Licata, Italie Pays d’origine Italienne Décès 20 septembre 1990 à …   Wikipédia en Français

  • Monte Limbara — Die Doppelgipfel Punta Balistreri und Punta sa Berritta Höhe 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Scollo — Etta Scollo (* 1957/1958 in Catania, Sizilien) ist eine italienische Sängerin. Nach einem Studium der Kunst und Architektur in Turin (ab 1980), das sie abbrach, und einer Ausbildung in Gesang und Tanz am Wiener Konservatorium (ab 1983) gewann sie …   Deutsch Wikipedia

  • Reye's syndrome — Infobox Disease Name = Reye s syndrome Caption = DiseasesDB = 11463 ICD10 = ICD10|G|93|7|g|90 ICD9 = ICD9|331.81 ICDO = OMIM = MedlinePlus = 001565 eMedicineSubj = emerg eMedicineTopic = 399 MeshName = Reye+Syndrome MeshNumber = C06.552.241.649… …   Wikipedia

  • 34th Annie Awards — The ceremony for the 34th Annual Annie Awards, honoring the best in animation in 2006, was held on February 112007 at the Alex Theatre in Glendale, California.The nominations were announced on December 42006.Winners are marked in bold… …   Wikipedia

  • Buttitta — Ignazio Buttitta Ignazio Buttitta (* 19. September 1899 in Bagheria auf Sizilien; † 5. April 1997 ebenda) war ein italienischer Lyriker. Leben Buttitta wurde als Sohn einer einfachen Familie geboren, die eine kleine Wurstwarenhandlung in Bagheria …   Deutsch Wikipedia

  • Etta Scollo — (* 25. Juli 1958 in Catania, Sizilien) ist eine italienische Sängerin. Sie lebt seit den 1990er Jahren in Berlin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskografie 3 Auszeichnung 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”