TRIS-Puffer
Strukturformel
Strukturformel von TRIS
Allgemeines
Name TRIS
Andere Namen
  • Tris(hydroxymethyl)-aminomethan
  • 2-Amino-2-(hydroxymethyl)-propan-1,3-diol
  • Trometamol (INN)
  • Tromethamin
  • Trizma®
Summenformel C4H11NO3
CAS-Nummer 77-86-1
PubChem 6503
ATC-Code

B05BB03 B05XX02

Kurzbeschreibung farblose Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 121,14 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,35 g·cm−3 [1]

Schmelzpunkt

172−173 °C [1]

Siedepunkt

219−220 °C

pKs-Wert

8,3 (bei 20 °C)

Löslichkeit

800 g/l in Wasser [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/38
S: 26
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
LD50

5900 mg/kg (Maus, peroral) [2]

WGK 1 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

TRIS ist eine Kurzbezeichnung für Tris(hydroxymethyl)-aminomethan, auch Tromethamin, Trometamol (INN) genannt.

Inhaltsverzeichnis

Chemische Eigenschaften

TRIS wird für biochemische, molekularbiologische, mikrobiologische und pharmazeutische Zwecke als Puffersubstanz verwendet. Bei einem pKs 8,3 (bei 20 °C) besitzt TRIS eine gute Pufferkapazität zwischen pH 7,2–9,0. Es zeigt allerdings eine relativ starke Temperaturabhängigkeit der Säurekonstante (ΔpKs = −0,031 K−1).

Gehaltsbestimmung

Die Gehaltsbestimmung von TRIS gelingt als schwache Base im wässrigen Medium mit Methylrot als Indikator gegen Salzsäure. Als Ethanolamin-Derivat ist TRIS mit der Chen-Kao-Reaktion nachweisbar. Dabei wird die Substanz mit Natronlauge und Kupfer(II)-sulfat (CuSO4) versetzt (blauviolette Färbung).

Verwendung

Puffersubstanz in der Biochemie

Die Substanz ist bei vielen Biowissenschaftlern (vor allem Molekularbiologen) so beliebt, da sie auf viele Enzyme nicht inhibierend wirkt und somit für in vitro-Experimente im Allgemeinen besonders geeignet ist. TRIS ist dadurch zu einer Standard-Pufferkomponente für DNA-Lösungen (z.B. TE-Puffer: T steht für TRIS und E für EDTA) geworden. Da TRIS eine reaktive primäre Aminogruppe aufweist, ist der Puffer für einige chemische Anwendungen nicht geeignet.

Hilfsstoff in der Pharmazie

Trometamol wird in verschiedenen pharmazeutischen Darreichungsformen wie etwa Injektions- und Infusionslösungen, Augentropfen, Cremes und Gelen als Hilfsstoff zur Stabilisierung eingesetzt. Es wirkt alkalisierend und puffernd.

Arzneistoff

In Form seines Hydrochlorids wird Trometamol als Arzneistoff zur Behandlung der metabolischen Azidose angewendet, ferner zur Alkalisierung des Harns bei Vergiftungen mit schwach sauren Stoffen wie etwa Barbituraten. Es wird intravenös verabreicht. Als organische Base bildet Trometamol mit Mineralsäuren Salze. Im Blut gelöstes Kohlenstoffdioxid (CO2) kann auf diese Weise neutralisiert werden. Beim physiologischen pH-Wert von 7,4 liegen ca. 70 % des Trometamols im Blutplasma in der ionisierten (= protonierten) Form vor. Nichtionisiertes Trometamol durchdringt die Zellmembranen und ist auch intrazellulär als Puffer wirksam; dies bewirkt Kaliumverschiebungen vom Intra- in den Extrazellulärraum. Es kann initial zu Hyperkaliämie und sekundärer Hypokaliämie kommen. Trometamolhydrochlorid gibt es als Infusionslösung oder Infusionslösungskonzentrat, Handelsnamen sind THAM oder Trizma®. Trometamol ist in in Mengen über 1 g je abgeteilter Arzneiform verschreibungspflichtig.

Quellen

  1. a b c d e Carl Roth: Sicherheitsdatenblatt TRIS
  2. TRIS bei ChemIDplus

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tris-Puffer — Trịs Puffer,   Trometamol, Puffer aus Tris (hydroxymethyl)aminomethan (THAM); kann zur Behandlung einer Acidose (z. B. bei Schock) zur Bindung von Wasserstoffionen langsam intravenös infundiert werden …   Universal-Lexikon

  • Tris — Strukturformel Allgemeines Name TRIS Andere Namen Tris(hydroxymethyl) aminomethan 2 Amino 2 (hydroxymethyl) propan …   Deutsch Wikipedia

  • TRIS — Strukturformel Allgemeines Name TRIS Andere Namen Tris(hydroxymethyl) …   Deutsch Wikipedia

  • Puffer (Chemie) — Ein Puffer ist ein Stoffgemisch, dessen pH Wert (Konzentration der Oxoniumionen) sich bei Zugabe einer Säure oder einer Base wesentlich weniger stark ändert, als dies in einem ungepufferten System der Fall wäre. Die Wirkung des Puffers beruht auf …   Deutsch Wikipedia

  • TBE-Puffer — ist die Abkürzung für TRIS Borat EDTA Puffer, ein nach seinen Bestandteilen TRIS (Tris (hydroxymethyl) aminomethan), Borat (Salz der Borsäure) und EDTA (Ethylendiamintetraessigsäure) benanntes Puffergemisch. TBE Puffer werden u.a. bei der Agarose …   Deutsch Wikipedia

  • TAE-Puffer — ist die Abkürzung für Tris Acetat EDTA Puffer, ein nach seinen Bestandteilen TRIS (Tris (hydroxymethyl) aminomethan), Acetat (Salz der Essigsäure) und EDTA (Ethylendiamintetraessigsäure) benanntes Puffergemisch.[1] TAE Puffer werden u.a. bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkalitherapie — Alkalitherapie,   Medizin: Zufuhr von Alkalien und Tris Puffer bei Acidose …   Universal-Lexikon

  • Trometamol — Strukturformel Allgemeines Name TRIS Andere Namen Tris(hydroxymethyl) aminomethan 2 Amino 2 (hydroxymethyl) propan …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abkürzungen der Organischen Chemie — Diese Liste der Abkürzungen der Organischen Chemie listet die gebräuchlichsten Abkürzungen in der Organischen Chemie nach Themengebieten auf. In der Organischen Chemie werden sowohl Abkürzungen für sehr gebräuchliche Chemische Verbindungen,… …   Deutsch Wikipedia

  • 2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure — Strukturformel Allgemeines Name 2 (N Morpholino)ethansulfonsäure Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”