Balkenohl

Manfred Balkenohl (* 1936 in Arnsberg) ist ein katholischer Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Manfred Balkenohl studierte Theologie, Psychologie, Philosophie, Pädagogik, Germanistik und Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Daraufhin nahm er eine wissenschaftliche Tätigkeit dort war. Ferner war er Lehrer am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster.

Manfred Balkenohl ist katholisch, verheiratet und Vater von vier Söhnen.

Wissenschaftlicher Werdegang

Balkenohl wurde 1969 Dozent für Anthropologie und Theologie beim Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik in Münster. 1973 wurde er Dozent für die Aus- und Weiterbildung kirchlicher Mitarbeiter (Referenten, Diakone, Katecheten) im Bistum Osnabrück.

Nach einem Lehrauftrag für Christliche Sozialwissenschaften an der Universität Osnabrück wurde er 1976 Professor für Moraltheologie an den Universitäten Osnabrück und Vechta.

Balkenohl ist Autor zahlreicher moraltheologischer, sozialethischer und anthropologischer Veröffentlichungen. Im Bereich der Bioethik, etwa hinsichtlich der Problematik des Hirntodes und der Organtransplantation, setzte er seinen publizistischen Schwerpunkt.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Der Antitheismus Nietzsches: Fragen und Suchen nach Gott. Eine sozialanthropologische Untersuchung, Paderborn/Wien/München 1976, Schöningh-Verlag
  • Gentechnologie und Humangenetik. Ethische Orientierungen, Stein am Rhein 1989, Christiana-Verlag, ISBN 3-7171-0928-6
  • Vom Sinn des Lebens. Orientierungen in unruhiger Zeit, Stein am Rhein 1992, Christiana, ISBN 3-7171-0966-9
  • Von der Hoffnung im Menschen, Paderborn 1993, Bonifatius-Verlag, ISBN 3-87088-755-9
  • Der Eid des Hippokrates: Griechischer Urtext, Übersetzung, Interpretation, Wirkungsgeschichte, heutige Problemlage und moderne Dokumente, Abtsteinach 2007, Derscheider Verlag, ISBN 978-3-930533-07-7

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manfred Balkenohl — (* 1936 in Arnsberg) ist ein katholischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wissenschaftlicher Werdegang 3 Veröffentlichungen (Auswahl) 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Antitheist — Antitheismus („starker Atheismus“ genannt) ist die weltanschauliche Grundhaltung, die aktiv gegen jede Form von Theismus eintritt, also explizit die Existenz von Göttern verneint. In Abgrenzung dazu versteht man unter (schwachem) Atheismus das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sauerländer Persönlichkeiten — Die Liste umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren oder tätig waren oder es noch sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum Sauerland die Kreise Olpe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Antitheismus — („starker Atheismus“ genannt) ist die weltanschauliche Grundhaltung, die aktiv gegen jede Form von Theismus eintritt, also explizit die Existenz von Göttern verneint. In Abgrenzung dazu versteht man unter (schwachem) Atheismus das Fehlen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Balkenhol — ist der Nachname mehrerer Personen: Anabel Balkenhol (* 1972), deutsche Dressurreiterin Bernhard Balkenhol (1914–2004), deutscher Politiker Klaus Balkenhol (* 1939), deutscher Dressurreiter Stephan Balkenhol (* 1957), deutscher Bildhauer Thomas… …   Deutsch Wikipedia

  • Exitus — Der Hirntod ist das in der Medizin gängige Todeskriterium. Mit Feststellung des Hirntodes ist naturwissenschaftlich medizinisch der Tod des Menschen festgestellt. Nach abgeschlossener Hirntoddiagnostik und festgestelltem Hirntod wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Exitus letalis — Der Hirntod ist das in der Medizin gängige Todeskriterium. Mit Feststellung des Hirntodes ist naturwissenschaftlich medizinisch der Tod des Menschen festgestellt. Nach abgeschlossener Hirntoddiagnostik und festgestelltem Hirntod wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehirntod — Der Hirntod ist das in der Medizin gängige Todeskriterium. Mit Feststellung des Hirntodes ist naturwissenschaftlich medizinisch der Tod des Menschen festgestellt. Nach abgeschlossener Hirntoddiagnostik und festgestelltem Hirntod wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hirntoddiagnostik — Der Hirntod ist das in der Medizin gängige Todeskriterium. Mit Feststellung des Hirntodes ist naturwissenschaftlich medizinisch der Tod des Menschen festgestellt. Nach abgeschlossener Hirntoddiagnostik und festgestelltem Hirntod wird die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”