Ballangrud
Medaillenspiegel
Eisschnellläufer
Norwegen Norwegen
Olympische Winterspiele
Gold 1928 St. Moritz 5.000 m
Gold 1936 Garmisch-Partenkirchen 500 m
Gold 1936 Garmisch-Partenkirchen 1.500 m
Gold 1936 Garmisch-Partenkirchen 10.000 m
Silber 1932 Lake Placid 10.000 m
Silber 1936 Garmisch-Partenkirchen 1.500 m
Bronze 1928 St. Moritz 1.500 m

Ivar Ballangrud (* 7. März 1904 in Lunner; † 1. Juni 1969 in Trondheim) war ein norwegischer Eisschnellläufer.

Er gewann in seiner aktiven Zeit bei Olympischen Spielen auf drei der vier olympischen Strecken (der 1000m-Lauf wurden erst 1976 in das Olympische Programm aufgenommen).

1928 in St. Moritz gewann er seine erste Goldmedaille über 5000 Meter. 1936 bei den Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen wurde Ballangrud Olympiasieger über 500 Meter, 5.000 Meter und 10.000 Meter.

Ballangrud wurde auch viermaliger Mehrkampf-Weltmeister. Die Eisschnelllauf-Mehrkampfeuropameisterschaften konnte er ebenfalls viermal gewinnen.

Weltrekorde

Im Verlaufe seiner Karriere, hat Ballangrud fünf Weltrekorde aufgestellt:

Disziplin Zeit Datum Ort
5.000 m 8:24,2 19. Januar 1929 Davos
5.000 m 8:21,6 11. Januar 1930 Davos
3.000 m 4:49,6 29. Januar 1935 Davos
5.000 m 8:17,2 18. Januar 1936 Oslo
10.000 m 17:14,4 6. Februar 1938 Davos

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ballangrud — Ivar Ballangrud Ivar Ballangrud (7 mars 1904 à Lunner 1er juin 1969 à Trondheim) était un patineur de vitesse norvégien. Il participa aux Jeux olympiques d hiver de 1936 à Garmisch Partenkirchen et remporta la médaille d or au …   Wikipédia en Français

  • Ballangrud, Ivar — ▪ Norwegian speed skater original name  Ivar Eriksen  born March 7, 1904, Lunner, Norway died June 1, 1969, Trondheim       Norwegian speed skater who, with Clas Thunberg (Thunberg, Clas) of Finland, dominated speed skating competitions in the… …   Universalium

  • Ivar Eriksen Ballangrud — Medaillenspiegel Eisschnellläufer  Norwegen Olympische Winterspiele Gold 1928 St. Moritz …   Deutsch Wikipedia

  • Ivar Ballangrud — (7 March 1904 ndash; 1 June 1969) was a Norwegian speed skater born in in Lunner, Norway.BiographyIvar Ballangrud was one of the best speed skaters in the world for a period of 15 years, from 1924 to 1939. Coming from the small place Lunner on… …   Wikipedia

  • Ivar Ballangrud — Medaillenspiegel Eisschnellläufer Norwegen  Norwegen Olympische Winterspiele Gold …   Deutsch Wikipedia

  • Ivar Ballangrud — (7 mars 1904 à Lunner 1er juin 1969 à Trondheim) était un patineur de vitesse norvégien. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue ! Ivar Ballangrud participa… …   Wikipédia en Français

  • Eisschnelllaufweltmeisterschaften der Frauen (Allround) — Oscar Mathisen – erfolgreichster Mann der Weltmeisterschaft Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfweltmeisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Weltmeisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1893 werden, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufweltmeisterschaften der Männer (Allround) — Oscar Mathisen – erfolgreichster Mann der Weltmeisterschaft Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfweltmeisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Weltmeisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1893 werden, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufeuropameisterschaften der Frauen — Rintje Ritsma – erfolgreichster Mann der Europameisterschaften Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfeuropameisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Europameisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1891 werden …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufeuropameisterschaften der Männer — Rintje Ritsma – erfolgreichster Mann der Europameisterschaften Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfeuropameisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Europameisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1891 werden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”