Ballas

Ballas (auch Deir el-Ballas) ist ein im südlichen Ägypten am westlichen Nilufer gelegener Ort, etwa 30 km nördlich von Theben.

Entdeckung

Bei Ballas wurden im Jahr 1894 durch den englischen Ägyptologen Flinders Petrie und Quibell bei Ausgrabungen eine antike Begräbnisstätte mit etwa 900 Gräbern aus vordynastischer Zeit gefunden.

Am Ende der Zweiten Zwischenzeit und am Beginn des Neuen Reiches befand sich hier eine wichtige königliche Residenz. Teile der Stadt und zwei Palastanlagen konnten ausgegraben werden. Diese Paläste standen auf Plattformen. Als George Andrew Reisner sie 1900 bis 1901 ausgrub, hielt er die Aufbauten, bei denen es sich um die eigentlichen Paläste handelte, für koptisch und trug sie ab, ohne sie weiter aufzuzeichnen.

Das Zentrum der Stadt war anscheinend der Nordpalast, der eine Fläche von ca. 45.000 m² einnahm. Sein genauer Umfang ist bisher nicht erforscht. Die Plattform des Palastes bestand aus Kasematten, deren Mauern bei den Ausgrabungen noch teilweise bis zu 5m hoch anstanden. Es fanden sich Reste von figürlichen Wandmalereien. Der Südpalast war ca. 100 m × 44 m groß. Auch er stand auf einer Plattform aus Kasematten. Diese Plattform wurde über ein monumentale Treppe erreicht.

Seine Bedeutung

Ballas ist wegen der dortigen Tonvorkommen seit der Zeit der Naqada-Kultur um 4000 v. Chr. bekannt für die dort angefertigten Keramikwaren, die weithin exportiert wurden. Dadurch wurde Ballas in der arabischen Sprache zum Wort für „Tonkrug“.

Literatur

  • Peter Lacovara: Deir el-Ballas. Preliminary Report on the Deir el-Ballas Expedition, 1980–1986 (= American Research Center in Egypt Reports 12). Published for the American Research Center in Egypt by Eisenbrauns, Winona Lake IN 1990, ISBN 0-936770-24-4.
26.01678611111132.766722222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ballas — im Diamantenhandel runde, trübe Steine von radial strahliger Struktur. Namentlich die brasilianischen Steine (Brasil Ballas) sind wegen ihrer hohen Härte als Bohrdiamanten geschätzt, sie kommen verhältnismäßig selten zusammen mit den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • ballas — ˈbaləs noun (plural ballas) Etymology: probably from Portuguese balas, plural of bala, literally, ball, bullet, from Italian palla, of Germanic origin; akin to Old High German balla ball more at ball : a nearly spherical aggregate of diamond… …   Useful english dictionary

  • ballas — /bal euhs/, n. (used with a sing. v.) Mineral. a spherical aggregate of small diamond crystals used for drilling and for various industrial purposes. [appar. var. of BALAS in phrase balas ruby spinel ruby, balas being taken to mean spinel ] * * * …   Universalium

  • Ballas — auf eine durch Assimilation entstandene Form von Baldas (Balthasar) zurückgehender Familienname …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • ballas — bal·las …   English syllables

  • BALLAS, SHIMON — (1930– ), Israeli writer. Born in Baghdad, Iraq, Ballas immigrated to Israel in 1951 without any knowledge of Hebrew. Like his colleague sami michael , Ballas had been close to the Iraqi Communist Party and was not particularly interested in… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ballas Apartments — (Айя Евфимия,Греция) Категория отеля: Адрес: Balleika, Айя Евфимия, 28081, Греция …   Каталог отелей

  • Mark Ballas — Birth name Mark Alexander Ballas, Jr. Born May 24, 1986 (1986 05 24) (age 25) Houston, Texas, USA Genres Pop/Rock Occupations Singer, dancer, guitar …   Wikipedia

  • Corky Ballas — Born Mark Alexander Ballas, Sr. December 25, 1960 (1960 12 25) (age 50) Houston, Texas, U.S. Occupation Dancer Years active 1978–1996/2008 present Mark Alexander …   Wikipedia

  • Front Yard Ballas — Un graffiti de los Front Yard Ballas. Los Front Yard Ballas son una banda delictiva de la ciudad ficticia de Los Santos en el videojuego Grand Theft Auto: San Andreas. Es una de las facciones de los Ballas, siendo las otras los Kilo Tray Ballas,… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”