Ballast

Als Ballast wird in der Seefahrt eine schwere, aber so gut wie wertlose Ladung bezeichnet, die zur Stabilität des Schiffes beitragen soll, wenn das eigentliche Frachtgut zu leicht ist. Ein Handelsschiff, das ohne Frachtgut unterwegs ist, fährt daher im maritimen Sprachgebrauch unter Ballast.

Im Segelsport wird Wasserballast zur Erhöhung des aufrichtenden Moments des Schiffs genutzt. Es wird Wasser in Tanks nach Luv gepumpt, um so das Schiff aufrechter segeln zu können. Somit kann Gewicht im Kiel eingespart werden. Allerdings benötigt diese Technik einigen Raum im Schiff (Tanks und Pumpentechnik). Deswegen wird sie fast ausschließlich bei Regattaschiffen eingesetzt.

Bei Segelbooten kann – auch ohne segelsportliche Trimm-Ambitionen – Wasserballast verwendet werden, um ein Boot leichter transportierbar zu machen; erst beim Zuwasserlassen des Bootes wird dann der Ballast eingefüllt.

Bei Fahrzeugen (Ballon, Luftschiff), die leichter als Luft sind, wird Ballast verwendet, um Auftriebsverluste auszugleichen. Meist wird dazu Sand- oder Wasserballast mitgeführt, der bei Bedarf abgeworfen werden kann, um das Luftfahrzeug leichter zu machen. Ein Teil der Zeppeline hat dafür die Abgase der Motoren mittels der in großen Höhen sehr kalten Außenluft gekühlt und das kondensierte Wasser als Gewichtsausgleich für den verbrauchten Kraftstoff genutzt.

Bei großen Militär- und Verkehrsluftschiffen wurden früher Ballastwassergewinnungsanlagen eingesetzt, um den während der Fahrt durch den Verbrauch des Kraftstoffes auftretenden Auftriebsgewinn zu kompensieren.

Segelflugzeuge verwenden Ballast, um bei entsprechenden Windverhältnissen ihre Grundgeschwindigkeit zu erhöhen, da die maximale Gleitzahl, und damit die Reichweite im Gleitflug, unabhängig vom Gewicht des Flugzeugs ist.

Eine weitere Funktion von Ballast kann die Trimmung sein. Hierzu verfügen Frachtschiffe und moderne Rennyachten über besondere Ballasttanks.

Wasserballast

wird verwendet bei:

auch

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Ballast – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Andere Bedeutungen

In der Funktechnik bezeichnet Ballast eine künstliche Antenne, die zur störungsarmen Erprobung von Sendern und Endstufen dient. Hierbei wird der größte Teil der Sendeleistung im Ballast in Wärme umgesetzt.

In der Elektronik werden Vorschaltgeräte bzw. Transformatoren (z. B. für Gasentladungslampen) als Ballast bezeichnet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ballast — [ balast ] n. m. • 1375 « lest »; mot scand., par le moy. bas all. 1 ♦ (1840; empr. à l angl.) Pierres concassées que l on tasse sous les traverses d une voie ferrée. Carrière à ballast (ou BALLASTIÈRE n. f. ). 2 ♦ (1943) Mar. Réservoir de… …   Encyclopédie Universelle

  • Ballast — may mean: Objects: * Ballast tanks, a device used on ships and submarines and other submersibles to control buoyancy and stability * Ballast weights, metallic plates used to bring auto racing vehicles up to the minimum mandated weight *… …   Wikipedia

  • Ballast — Bal last (b[a^]l last), n. [D. ballast; akin to Dan. baglast, ballast, OSw. barlast, Sw. ballast. The first part is perh. the same word as E. bare, adj.; the second is last a burden, and hence the meaning a bare, or mere, load. See {Bare}, a.,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ballast — »tote Last; Überflüssiges«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. aufgenommene Wort war ursprünglich ein Seefahrtsausdruck und bezeichnete die Sandlast, die zur Erhaltung des Gleichgewichts in den untersten Raum des Schiffes geladen wurde.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ballast — (auf beiden Silben betonbar) Sm zur Beschwerung mitgeführtes Gewicht, unnützes Gewicht, Überflüssiges erw. fach. (14. Jh., Standard 17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus mndl. ballast das Gleichgewicht von Schiffen sicherndes Gewicht (in Form von… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ballast — [bal′əst] n. [LowG < MDu < bal, bad, useless (akin to OE bealu,BALE2) + last, a load] 1. anything heavy carried in a ship, aircraft, or vehicle to give stability or in a balloon or airship to help control altitude 2. anything giving… …   English World dictionary

  • Ballast — Bal last, v. t. [imp. & p. p. {Ballasted}; p. pr. & vb. n. {Ballasting}.] 1. To steady, as a vessel, by putting heavy substances in the hold. [1913 Webster] 2. To fill in, as the bed of a railroad, with gravel, stone, etc., in order to make it… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ballast — heißt die Ladung von Steinen oder Sand, welche Schiffe einzunehmen pflegen, die nicht hinlänglich mit Gütern belastet sind, damit das Schiff mit der gehörigen Tiefe im Wasser gehe, indem es sonst zu leicht ein Spiel der Wellen und der Winde… …   Damen Conversations Lexikon

  • ballast — (n.) heavy material used to steady a ship, 1520s, from M.E. bar bare (see BARE (Cf. bare); in this case mere ) + last a load, burden, or borrowed from identical terms in North Sea Germanic and Scandinavian (Cf. O.Dan. barlast, 14c.). Mere because …   Etymology dictionary

  • Ballast — Ballast, 1) Sand, Steine, bes. Mauersteine u. andere an Werth geringe, aberschwere Sachen (Salz, Kreide. Steinkohlen), auf dem Boden des Schiffes, um dasselbe, wenn es nicht genug od. gar keine Ladung hat, gehörig zu beschweren, so daß der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ballast — Ballast, die Belastung des Bodenraumes bei Ladungsmangel, um den Schwerpunkt von Schiffen tiefer zu legen. Dampfer und moderne Segelschiffe verwenden nur Wasserballast in Tanks, d. h. Eisenblechkasten, die durch Pumpen zu füllen und zu leeren… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”