Ballensiefen

Ballensiefen ist der Nachname folgender Personen:

  • Jakob Ballensiefen, 1896 - 1972, deutscher Politiker, später CDU
  • Heinz Ballensiefen, geb. 1912, gest.: ?; SS-Hauptsturmbannführer, tätig in der Erforschung der „Judenfrage“
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jakob Ballensiefen — (* 7. Dezember 1896 in Siegburg; † 18. August 1972) war ein deutscher Politiker (ZENTRUM, CDU). Ausbildung und Beruf Jakob Ballensiefen besuchte die Volksschule und Abendfachkurse. Nachdem er eine Schlosserlehre absolviert hatte war er in… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Ballensiefen — (* 24. Oktober 1912 in Rauxel; † unbekannt) war Historiker und ein nationalsozialistischer Funktionär, eingesetzt zur Erforschung der „Judenfrage“. Ballensiefen arbeitete zunächst für das Institut zum Studium der Judenfrage und war beratend tätig …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 1. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 1. Wahlperiode vom 20. April 1947 bis zum 17. Juni 1950 Zusammensetzung Der Landtag setzt sich nach der Wahl vom 20. April 1947 wie folgt zusammen: Fraktion Sitze CDU 92 SPD 64 …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 2. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 2. Wahlperiode vom 5. Juli 1950 bis zum 4. Juli 1954 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Josef Gockeln (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz Henßler, ab 14. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 3. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 3. Wahlperiode vom 13. Juli 1954 bis zum 12. Juli 1958 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Josef Gockeln (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz Steinhoff, ab 1. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Schickert — (* 23. Mai 1909 in Königsberg (Ostpreußen);[1] † unbekannt) war ein deutscher Historiker und Autor rassistisch antisemitischer Schriften zur „Judenfrage“ im nationalsozialistischen Sinn. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl …   Deutsch Wikipedia

  • Warczak — Heinrich Warczak (* 27. Mai 1902 in Duisburg; † 22. April 1986) war ein deutscher Politiker (Zentrum, CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Nordrhein-Westfalen (1. Wahlperiode) — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 1. Wahlperiode vom 20. April 1947 bis zum 17. Juni 1950. Zusammensetzung Sitzverteilung im Landtag nach der Wahl 1947 Der Landtag setzt sich nach der Wahl vom 20. April 1947 wie folgt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Nordrhein-Westfalen (2. Wahlperiode) — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 2. Wahlperiode vom 5. Juli 1950 bis zum 4. Juli 1954. Zusammensetzung Sitzverteilung im Landtag nach der Wahl 1950 Der Landtag setzte sich nach der Wahl vom 16. Juni 1950 wie folgt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”