Ballew

Smith Ballew (eigtl. Sykes Ballew; * 21. Januar 1902 in Palestine, Texas; † 2. Mai 1984 in Longview, Texas) war ein US-amerikanischer Jazzsänger, Orchesterleiter und Schauspieler.

Ballew gründete an der University of Texas seine erste Jazzband. In den nächsten gut zehn Jahren wurde er einer der bedeutenden Gestalten der Bigband-Äraund leitete mehrere Orchester, war der Sänger in anderen und nahm zahlreiche Songs auf. Etwa 1934 löste er seine bis dahin letzte Band auf - seine Mitspieler Glenn Miller, Ray McKinley und Skeets Herfurt gingen zu den Dorsey Brothers. Kurze Zeit war Ballew Sänger in den Bands von Duke Ellington und Benny Goodman.

Daneben war er einer der Gastgeber der Radiosendung The Shell Chateau auf NBC, die von 1935 bis 1937 lief und zunächst von Al Jolson betreut worden war. Nach dessen Ausscheiden war Ballew neben Wallace Beery einer der Moderatoren; dieser Job führte zu Ballews Umzug nach Kalifornien und zu Kontakten mit der Filmindustrie. Produzent Sol Lesser nahm ihn für eine Reihe von Singing Cowboy-Filmen bei der 20th Century Fox unter Vertrag. Für fünf Filme ritt Ballew nun über die Prärie; danach endete seine Filmkarriere so schnell, wie sie begonnen hatte.Gelegentliche Angebote für Nebenrollen nahm er wahr.

Ab den 1940er Jahren arbeitete Ballew jedoch in der Flugzeugbranche; er war bis 1967 tätig und lebte mittlerweile in Fort Worth.

Aufnahmen erschienen auf den Labels OKeh, Banner, Domino, Jewel, Regal, Perfect, Oriole (als Buddy Blue & His Texans und Jack Blue's Texans), Columbia und Crown.

Filme (Auswahl)

  • 1937: Western gold
  • 1937: Roll along, cowboy
  • 1937: Hawaiian buckaroo
  • 1938: Rawhide
  • 1938: Panamint's bad man
  • 1948: Tex Granger, Midnight Rider of the Plains

Literatur

  • Geoffery J. Orr: Texas Troubador: A Bio-Discography of the Life and Times of Smith Ballew, 1902-1984, Exact Science Press, Melbourne, 1985

Weblinks und Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chris Ballew — Ballew in 2005 Background information Born April 28, 1965 (1965 04 28) (age 46) …   Wikipedia

  • Smith Ballew — en una portada discográfica de 1931 Nombre real Sykes Ballew Nacimiento 21 de enero de 1902 …   Wikipedia Español

  • Billy Ballew Motorsports — NASCAR Owner Infobox Company Name = Billy Ballew Motorsports | Owner(s) Name = Billy Ballew Racing Series = Craftsman Truck Series Championships = 0 Car Number(s) = #15 #51 Driver(s) = Marc Mitchell (#15) Kyle Busch (#51) Shane Sieg (#51) J. R.… …   Wikipedia

  • Smith Ballew — Infobox musical artist Name = Smith Ballew Img capt = Background = solo singer Birth name = Sykes Ballew Born = birth date |1902|01|21 city state|Palestine|Texas Died = death date and age |1984|05|02|1902|01|21| city state|Longview|Texas… …   Wikipedia

  • Smith Ballew — (eigtl. Sykes Ballew; * 21. Januar 1902 in Palestine, Texas; † 2. Mai 1984 in Longview, Texas) war ein US amerikanischer Jazzsänger, Orchesterleiter und Schauspieler. Ballew gründete an der University of Texas seine erste Jazzband. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Billy Ballew Motorsports — Eigentümer Billy Ballew Rennserie(n) Craftsman Truck Series Meisterschaften 0 Startnummer(n) #15, #51 Fahrer Johnny Benson, Ted Musgrave, Ne …   Deutsch Wikipedia

  • NASCAR Craftsman Truck Series Saison 2008 — Das Logo der NASCAR Craftsman Truck Series. Brendan Gaughan auf dem Lowe’s Motor Speedway Die …   Deutsch Wikipedia

  • The Presidents of the United States of America (band) — This article is about the band. For a list of Presidents of the United States, see List of Presidents of the United States. The Presidents of the United States of America Background information Origin …   Wikipedia

  • NASCAR-Craftsman-Truck-Series-Saison 2008 — Das Logo der NASCAR Craftsman Truck Series …   Deutsch Wikipedia

  • NASCAR Craftsman Truck Series Saison 2007 — Das Logo der NASCAR Craftsman Truck Series. Die NASCAR Craftsman Truck Series Saison 2007 begann am 16. Februar 2007 auf dem Daytona International Speedway mit dem Chevy Silverado HD 250 und endete 16. November 2007 mit dem Ford 200 auf dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”