Ballkraul

Ballkraul (oder Dribbling) ist ein spezieller Schwimmstil, bei dem Kraulbewegungen ausgeführt werden. Diese Schwimmart wird hauptsächlich beim Wasserball angewendet, da man hier schnell und dabei noch den Überblick behaltend den Ball führen kann. Spieler, die nicht den Ball haben, schwimmen meist auch in dieser Lage, so dass sie den Überblick über das Spielgeschehen behalten. Wenn es allerdings um einen mittleren Sprint geht, wird der Kopf unter Wasser genommen, denn sonst wäre das eine zu große Anstrengung für den Körper.

Jedoch gibt es einige Unterschiede zum normalen Kraulstil. Der Kopf wird ständig über der Wasseroberfläche gehalten. So kann der Ball mit Nase oder Stirn geführt werden. Die Arme setzen kurz ein und werden höher als beim Kraul angesetzt. Die Beine führen eine noch stärkere Kraulbewegung aus, so dass der Oberkörper und Kopf weiter aus dem Wasser ragen.

Von manchen Trainern wird verlangt, dass ein Spieler über den Ball blicken muss. Dies ist auch besser, denn sonst muss man ständig am Ball vorbeischauen. So ist eine noch bessere Beobachtung des Spiels gewährleistet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wende (Schwimmen) — Die Wende beim Schwimmen bezeichnet einen Richtungswechsel. Dieser Richtungswechsel beträgt meist 180 Grad, also eine halbe Drehung. Schwimmen Ein Schwimmer bei der Wende. Die Wende beim Schwimmen hat je nach Schwimmstil verschiedene Formen. Beim …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”