Ballsha II.

Balša II. († 18. September 1385 in Savra) war ein Fürst aus dem Adelsgeschlecht Balšić.

Seit 1362 herrschte er gemeinsam mit seinem Brüdern Stracimir und Đurađ (zu dt. Georg) über ein größeres Territorium in der Zeta und Nordalbanien. Nach dem Tod seines Bruders Đurađ wurde er 1379 Alleinherrscher über den Familienbesitz, indem er seinen Neffen Đurađ II. Balšić, der eigentlich Miterbe war, einkerkern ließ. In der Zeta (heute zum Teil Montenegro) schlug er einen Aufstand verschiedener Adliger nieder. Die Adelsfamilien Muzaka und Dukagjin in Albanien machte er zu seinen Vasallen. Balša II. führte seit 1382 Krieg gegen seinen Schwager Karl Thopia, dem 1385 die wichtige Hafenstadt Durrës entreißen konnte. Es schien, als könnte er sich zum alleinigen Herren eines Fürstentums aufschwingen, das von Montenegro bis nach Himara im Süden des heutigen Albaniens reichte. In der Schlacht von Savra an der Vjosa konnte Karl Thopia jedoch mit türkischer Hilfe die Oberhand gewinnen. Balša II. kam dabei ums Leben. Seine Witwe Kominia konnte nur die Herrschaft über Vlora und Himara im Süden behaupten, während die Zeta und die Region und Stadt Skadar an den aus der Gefangenschaft entflohenen Đurađ II. fielen.

Literatur

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ballsha — Wappen der Balšići Herrschaftsgebiet der Balšić 1372 bis 1378 Die Balšići (kyr. Балишићи, alban. Balsha) waren eine in der …   Deutsch Wikipedia

  • Ballsha I. — Balša I. (zu dt. Balscha; † 1362) war ein serbischer Adliger, der Mitte des 14. Jahrhunderts eine eigenständige Herrschaft über die Landschaft Zeta begründete. Er ist der Ahnherr der Adelsfamilie der Balšići. Balša I. diente im Heer des Kaisers… …   Deutsch Wikipedia

  • Ballsha III. — Balša III. Stracimirović (* 1386; † 1421), war ein serbischer Fürst in Montenegro aus der Herrscherfamilie der Balšići. Er regierte als letzter seiner Familie über die Zeta. Balša war der Sohn des Fürsten Đurađ II. Balšić und dessen Frau Jelena,… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg II. Ballsha — Đurađ II. (zu dt. Georg) Stracimirović Balšić († 1403) war ein Fürst aus dem serbischen Adelsgeschlecht der Balšići. Als sein Vater Stracimir 1373 starb, wurde Đurađ von seinen beiden Onkeln Đurađ I. und Balša II. zum Mitregenten über Zeta,… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Topia — Karl Thopia (* um 1335/40; † 1388) war ein albanischer Fürst. Sein Vater war Andreas Thopia, seine Mutter eine illegitime namentlich nicht bekannte Tochter Roberts von Anjou. Karl wuchs nach dem frühen Tod seiner Eltern auf der Burg von Kruja auf …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Thopia — (* um 1335/40; † 1388) war ein albanischer Fürst. Sein Vater war Andreas Thopia, seine Mutter eine illegitime namentlich nicht bekannte Tochter Roberts von Anjou. Karl wuchs nach dem frühen Tod seiner Eltern auf der Burg von Kruja auf. 1358 erhob …   Deutsch Wikipedia

  • Albanische Geschichte — Tempelruine in Apollonia, nahe der Stadt Fier in Mittelalbanien Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2 Antike 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Staates Albanien — Tempelruine in Apollonia, nahe der Stadt Fier in Mittelalbanien Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2 Antike 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Crnojević — Die Crnojevići (kyrill. Schrift: Црнојевићи) waren eine bedeutende montenegrinische Adelsfamilie im Fürstentum Zeta. Dieses Fürstentum umfasste im späten Mittelalter das Gebiet des heutigen Montenegro und einige angrenzende Landstriche; dessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Kirche in Albanien — Jesuitenkirche in Tirana Neue Kirche in Elbasan …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”