Ballungsraum Leipzig-Halle
Großraum Leipzig-Halle

Unter dem Ballungsraum Leipzig-Halle versteht man den geografischen Raum rund um die beiden Großstädte Leipzig und Halle (Saale).

Der polyzentrische Ballungsraum verteilt sich auf die zwei Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt und liegt in der Leipziger Tieflandsbucht. Zentral in der Metropolregion Mitteldeutschland gelegen zählt die Region zu den wirtschaftlich stärksten Räumen Ostdeutschlands.

Weitere wichtige Städte neben Leipzig und Halle sind die Kreisstadt des Saalekreis Merseburg sowie die großen Kreisstädte Delitzsch, Markkleeberg und Schkeuditz. Insgesamt leben fast eine Million Einwohner in diesem Gebiet und machen es damit zu einem der am dichtesten besiedelten Gebiete der neuen Bundesländer.

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Zwar ist der Ballungsraum offiziell nicht klar eingegrenzt, aber die Zugehörigkeit vieler Gemeinden lässt sich dennoch gut erkennen. So geht Leipzig fließend in seine Nachbarstädte Markkleeberg, Schkeuditz und Taucha über. Ein ähnlich zusammengewachsenes Städteband zieht sich von Halle nach Süden über Schkopau, Merseburg und Leuna bis nach Bad Dürrenberg. Diese beiden Gebiete können als die Kernstücke des Ballungsraumes angesehen werden und sind über Markranstädt und das eher dünn besiedelte Kabelsketal miteinander verbunden. Die restlichen Gemeinden und Städte bilden weitere wichtige Bevölkerungsschwerpunkte oder grenzen an die jeweilige Großstadt an. Die Gemeinden Neukyhna, Wiedemar und Zwochau befinden sich zwischen Delitzsch und Halle und können deshalb zum Ballungsgebiet zugeordnet werden.

Daraus ergibt sich die Zugehörigkeit folgender Städte und Gemeinden:

Stadt/Gemeinde Kreis Einwohnerzahl Status
Leipzig kreisfrei 522.800 Oberzentrum
Halle kreisfrei 232.900 Oberzentrum
Merseburg Saalekreis 35.400 Kreisstadt
Delitzsch Landkreis Nordsachsen 26.300 Große Kreisstadt
Markkleeberg Landkreis Leipzig 24.300 Große Kreisstadt
Schkeuditz Landkreis Nordsachsen 17.400 Große Kreisstadt
Landsberg Saalekreis 15.400 Stadt
Markranstädt Landkreis Leipzig 15.000 Stadt
Leuna Saalekreis 14.400 Stadt
Taucha Landkreis Nordsachsen 14.300 Stadt
Zwenkau Landkreis Leipzig 8.700 Stadt
Böhlen Landkreis Leipzig 6.800 Stadt
Großpösna Landkreis Leipzig 5.400 Gemeinde
Naunhof Landkreis Leipzig 8.500 Stadt
Brandis Landkreis Leipzig 9.500 Stadt
Borsdorf Landkreis Leipzig 8.100 Gemeinde
Krostitz Landkreis Nordsachsen 3.800 Gemeinde
Rackwitz Landkreis Nordsachsen 5.000 Gemeinde
Zwochau Landkreis Nordsachsen 1.000 Gemeinde
Wiedemar Landkreis Nordsachsen 2.100 Gemeinde
Neukyhna Landkreis Nordsachsen 2.300 Gemeinde
Kabelsketal Saalekreis 9.000 Gemeinde
Schkopau Saalekreis 11.400 Gemeinde
Bad Dürrenberg Saalekreis 12.300 Stadt
Gesamt: 24 1.012.100

Verkehr

Straßenanbindung

Verkehrstechnisch erschlossen ist der Großraum durch die Autobahnen 9, 14, 38 und 143. Diese bilden die (derzeit noch nicht geschlossene) Mitteldeutsche Schleife, welche einen Doppelring um die Städte Leipzig und Halle darstellt. Zentrales Autobahnkreuz ist das Schkeuditzer Kreuz. Bis 2020 soll Leipzig über die geplante A 72 mit Chemnitz verbunden werden. Des Weiteren besitzt der Ballungsraum Anschluss an die Bundesstraßen 2, 6, 80, 87, 91, 100, 181, 184 und 186.

Schienenverkehr

Leipzig und Halle sind seit dem Aufkommen der Eisenbahn bedeutende Knotenpunkte. Der wichtigste Bahnhof des Ballungsraums ist der Leipziger Hauptbahnhof. Er ist Halt wichtiger ICE- und IC-Linien, welche die Region unter anderem mit Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main verbindet. Des Weiteren bestehen Anschlussmöglichkeiten zu einigen RE-Linien in die wichtigsten Städte Mitteldeutschlands, wie Dresden, Chemnitz und Magdeburg. Diverse Regionalbahn-Züge starten in Leipzig und fahren in das direkte Umland. Der zweite wichtige Bahnhof der Region ist der Hauptbahnhof Halle mit Anschluss zum Fern- und Regionalverkehr. Die Region besitzt mit dem Bahnhof Flughafen Leipzig/Halle einen weiteren Haltepunkt für Fernverkehrszüge. Der Ballungsraum besitzt zudem ein S-Bahnnetz, das derzeit aus drei Linien besteht. Einige ehemalige Linien der S-Bahn wurden 2008 von der Mitteldeutschen Regiobahn übernommen, die auch einige andere Regionalzüge des Raums betreibt. Die derzeitige S-Bahn soll 2013 mit Inbetriebnahme des City-Tunnels durch die Leipziger Innenstadt neu strukturiert und dann als S-Bahn Mitteldeutschland vermarktet werden. Ein weiteres Großprojekt im Schienenverkehr ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Erfurt, die 2015 fertiggestellt sein soll. Dadurch wird die Fahrzeit von München nach Berlin um etwa 45 Minuten verkürzt. Um die Fahrzeit weiter zu verkürzen, sollen mehr Züge statt über Leipzig über Halle verkehren. Grund zur Diskussion bietet dabei die Tatsache, dass in Leipzig nach eigenen Aussagen der Bahn mehr Fahrgäste zu erreichen sind als in Halle. In Halle soll zudem in den nächsten Jahren einer der größten Güterbahnhöfe Deutschlands entstehen.

Flugverkehr

Der Flughafen Leipzig/Halle fungiert als internationaler Verkehrsflughafen für den Ballungsraum. Er bietet neben innerdeutschen Flügen, unter anderem nach Frankfurt am Main und München auch internationale Flüge an. So gibt es Direktverbindungen zu wichtigen interkontinentalen Luftfahrt-Drehkreuzen, wie zum Beispiel Paris und Brüssel. Außerdem bestehen Flugverbindungen zu beliebten europäischen Urlaubszielen. Erhebliche Bedeutung erlangte der Flughafen in den letzten Jahren im Luftfrachtverkehr durch die Ansiedlung der DHL Hub Leipzig GmbH und der Aerologic und liegt derzeit im Vergleich der deutschen Flughäfen gemessen an der Fracht an zweiter Stelle.

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Der gesamte Ballungsraum zählt zum Tarifgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes und besitzt somit ein einheitliches Tarifsystem. In Leipzig wird der Öffentlichen Personennahverkehr hauptsächlich von den Leipziger Verkehrsbetrieben realisiert. Sie betreibt neben einem dichten Netz aus Straßenbahnlinien in Leipzig auch Überlandstraßenbahn nach Markkleeberg, Schkeuditz und Taucha. Zudem wird vom LVB-Tochterunternehmen LEOBUS ein großes Busnetz angeboten. Zu diesem gehören neben einigen Stadtbus- auch Überland-, Express- und Nachtbuslinien, die durch Leipzig, den Landkreis Leipzig, den Landkreis Nordsachsen und Teile Sachsen-Anhalts fahren. Die HAVAG betreibt Straßenbahn- und Buslinien in Halle, Merseburg, Schkopau, Leuna und Bad Dürrenberg.

Industrie und Bergbau

Der Raum Halle-Leipzig bildet auch eine der Industrieregionen Deutschlands. Wichtigste Industriezweige sind vor allem Chemikalienherstellung, Kohleabbau und -verarbeitung. In den letzten Jahrzehnten kamen verstärkt die Zweige Maschinenbau und Elektrotechnik hinzu.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leipzig/Halle Flughafen — Flughafen Leipzig/Halle …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Leipzig/Halle — Leipzig/Halle Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Leipzig-Halle — Flughafen Leipzig/Halle …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Leipzig/Halle — S Bahn Leipzig Halle …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Leipzig/Halle Flughafen — Flughafen Leipzig/Halle …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Leipzig-Halle — S Bahn Leipzig Halle …   Deutsch Wikipedia

  • Halle/Saale — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Halle an der Saale — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ballungsraum Oberes Elbtal — Der Ballungsraum Dresden (auch Ballungsraum Oberes Elbtal) ist ein stark verdichteter Raum in Deutschland, der sich als Agglomeration um sein einziges Oberzentrum Dresden gebildet hat. Zusammen mit den Ballungsräumen Chemnitz Zwickau und Leipzig… …   Deutsch Wikipedia

  • Halle-Leipziger-Tieflandsbucht — Die Leipziger Tieflandsbucht ist eine relativ seen und baumarme, sich aber durch sehr hohe Bodenfruchtbarkeit auszeichnende Landschaft im Nordwesten Sachsens und im Südosten Sachsen Anhalts. Ursprünglich war diese Gegend sehr wald und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”