Balomenos
Spyros Balomenos
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Februar 1979
Geburtsort Athen, Griechenland
Staatsbürgerschaft Grieche griechisch
Körpergröße 1,95 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein HBW Balingen-Weilstetten
Trikotnummer 10
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2002 Griechenland A.S. Ionikos Athen
20022004 Schweden IF Guif Eskilstuna
20042006 Schweden IK Sävehof
20062008 Deutschland MT Melsungen
2008 Deutschland HBW Balingen-Weilstetten
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Griechenland Griechenland 120 (?)

Stand: Nationalmannschaft 1. August 2007

Spyros Balomenos (griechisch Σπύρος Μπαλομένος; * 28. Februar 1979 in Athen/Griechenland) ist ein griechischer Handballspieler. Er ist 1,95 m groß.

Balomenos, der für den deutschen Club HBW Balingen-Weilstetten (Rückennummer 10) spielt und für die griechische Männer-Handballnationalmannschaft aufläuft, wird meist im linken Rückraum eingesetzt.

Spyros Balomenos debütierte für A.S. Ionikos Athen in der griechischen Liga. Auf Anraten seines Nationaltrainers Ulf Schefvert wechselte er 2002 nach Schweden, zunächst zu IF GUIF Eskilstuna, 2004 weiter zum Spitzenclub IK Sävehof. Dort wurde er 2005 schwedischer Meister sowie 2006 Vizemeister. 2006 schloss er sich der deutschen MT Melsungen an; dort erfüllte er jedoch nicht die Erwartungen und kam kaum noch zum Zuge, sodass er im Sommer 2008 zum HBW Balingen-Weilstetten wechselte.

Spyros Balomenos hat bisher über 120 Länderspiele für die griechische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Bei den Olympischen Spielen 2004 erreichte sein Land das Viertelfinale; bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2005 in Portugal belegte es den sechsten Platz. Für die Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland konnte Griechenland sich nicht qualifizieren.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spyros Balomenos — Spielerinformationen Geburtstag 28. Februar 1979 Geburtsort Athen, Griechenland Staatsbürgerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • The Wish List (political organization) — For other uses of The Wish List, please see The Wish List (disambiguation) The Wish List is an organization whose acronym for Women In the Senate and House. It is a political action committee devoted to getting pro choice Republican women elected …   Wikipedia

  • Handball at the 2004 Summer Olympics - Men's team squads — These squads consisted of a maximum of 15 players. Uniform numbers are in parenthesis.Men s TeamsflagIOC|BRA|2004 Summer*GK: Alexandre Vasconcelos(#12), Marcos Paulo Santos(#16) *CP: Jaqson Kojoroski(#2), Adalberto Silva(#4), Jose Nascimento(#5) …   Wikipedia

  • Dianne Alagich — Personal information Date of birth 12 May 1979 …   Wikipedia

  • IK Sävehof — Gegründet 20. August 1950 Farben schwarz gel …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Griechenland) — Griechenland nahm mit 440 Athleten an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen teil. Nie zuvor in der Geschichte der Olympischen Spiele stellte Griechenland eine größere Delegation. Die griechischen Sportler nahmen dabei, bis auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Christina Papageorgiou — Personal information Full name …   Wikipedia

  • Donna Cockayne — Personal information Full name Do …   Wikipedia

  • Marijana Rajcic — Personal information Full name Marijana Rajcic Date of birth 15 March 1989 ( …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”