Balsam

Balsame sind pflanzliche Sekrete aus den Interzellulärgängen des Balsambaums und anderer Balsampflanzen. Es sind mehr oder weniger dickflüssige, sirupartige Gemische aus Harzen und ätherischen Ölen.[1] Balsame zeichnen sich durch einen charakteristischen Geruch aus, der durch die Kombination von Benzoesäure- und Zimtsäureestern mit etwas Vanillin entsteht.[2] Typische Balsame sind Perubalsam, Tolubalsam, Kanadabalsam, Benzoe und Myrrhe.

Gewinnung

Balsame werden, soweit sie nicht von selbst ausfließen, durch Einschnitte oder Auskochen der betreffenden Pflanzenteile gewonnen. Während der Lagerung können die ätherischen Öle verdunsten, so dass die Balsame in ihrer Konsistenz oft beinahe glasartig werden.[1]

Wortherkunft

Unser Wort Balsam haben wir wahrscheinlich vom lateinischen balsamum: „Balsambaum; Harz des Balsambaumes“ übernommen und diese haben es von den Griechen τὸ βάλσαμον. Der frühest greifbare Stamm des Wortes findet sich im Semitischen. Althebräischen: boshem (modern bossem [בשם]) bezeichnet nicht nur den Balsambaum (Commiphora opobalsamum synonym auch Amyris opobalsamum, Burseraceae) und sein Harz, sondern heißt auch allgemein „Wohlgeruch; Gewürz“. Das Wort stammt vielleicht aus Südarabien, wo sich noch ein emphatischer stimmloser L-Laut (ähnlich einem stimmlosen lateralen alveolaren Frikativ) aus dem Ursemitischen erhalten hat, der von Griechen als LS gehört wurde.

»Das ist Balsam für die Seele.« Ist ein bekanntes sprachliches Bild für Entspannung und Ruhe bringende Dinge.

Einzelnachweise

  1. a b Hermann Ammon (Hrsg.): Hunnius pharmazeutisches Wörterbuch. 8. Auflage, de Gruyter, Berlin 2004. ISBN 3-11-015792-6
  2. Thieme Chemistry (Hrsg.): Römpp Online. Version 3.1. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2007.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balsam — • Balsam is an oily, resinous, and odorous substance, which flows spontaneously or by incision from certain plants, and which the Church mixes with olive oil for use as chrism Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Balsam     Balsam …   Catholic encyclopedia

  • Balsam — Bal sam (b[add]l sam), n. [L. balsamum the balsam tree or its resin, Gr. ba lsamon. See {Balm}, n.] 1. A resin containing more or less of an essential or volatile oil. [1913 Webster] Note: The balsams are aromatic resinous substances, flowing… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • BALSAM — BALSAM, spice designated in the Bible by various names: בּׁשֶׂם (bosem), בֶּשֶׂם (besem), צֳרִי (ẓori), נָטָף (nataf), and, in rabbinic literature, קָטָף (kataf), בַּלְסָם (balsam), אַפּוֹבַּלְסַמוֹן (appobalsamon), אֲפַרְסְמוֹן (afarsemon),… …   Encyclopedia of Judaism

  • Balsam — is a term used for various pleasantly scented plant products. An oily or gummy oleoresin, usually containing benzoic acid or cinnamic acid, obtained from the exudates of various trees and shrubs and used as a base for some botanical medicines.… …   Wikipedia

  • balsam — BALSÁM, balsamuri, s.n. 1. Suc gros şi parfumat extras din răşini sau din alte substanţe vegetale, folosit ca preparat aromat şi curativ. ♦ fig. Miros foarte plăcut. ♦ Substanţă aromată folosită la îmbălsămarea cadavrelor. 2. fig. Alinare,… …   Dicționar Român

  • balsam — [bôl′səm] n. [OE < L balsamum: see BALM] 1. any of various oily or gummy aromatic resins obtained from various plants and containing either benzoic or cinnamic acid 2. any of various aromatic, resinous oils or fluids 3. any aromatic… …   English World dictionary

  • Balsam — Sm ein Linderungsmittel erw. exot. ass. (11. Jh.), mhd. balsame, ahd. balsamo Entlehnung. Entlehnt aus l. balsamum n. Balsamstrauch, Balsamharz , dieses aus gr. bálsamon n., aus hebr. bāsām. Die ursprüngliche südarabische Form hatte ein laterales …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • balsam — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. balsammie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} półpłynna, aromatyczna substancja zawierająca żywicę i olejki eteryczne, otrzymywana przeważnie z drzew tropikalnych, stosowana w …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Balsam — Bal sam, v. t. To treat or anoint with balsam; to relieve, as with balsam; to render balsamic. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Balsam — Balsam, Balsamum, heißt man eine ölige, stark riechende, dickflüssige Materie die entweder natürlich durch Ausschwitzen von Harzbäumen oder durch gemachte Einschnitte vorkommt oder künstlich aus verschiedenen Harzen und Oelen mit Spiritus… …   Herders Conversations-Lexikon

  • balsam — 1570s, aromatic resin used for healing wounds and soothing pains, from L. balsamum gum of the balsam tree (see BALM (Cf. balm)). There is an isolated O.E. reference from c.1000, and M.E. used basme, baume, from the French form of the word. As a… …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”