Balsaminaceae
Balsaminengewächse
Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)

Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)

Systematik
Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Balsaminengewächse
Wissenschaftlicher Name
Balsaminaceae
Bercht. & J.Presl

Die Pflanzenfamilie der Balsaminengewächse (Balsaminaceae oder selten auch Impatientaceae genannt) gehört zur Ordnung der Heidekrautartigen (Ericales). Sie besteht aus nur zwei Gattungen, der großen Gattung der Springkräuter (Impatiens), und einer monotypischen Gattung Hydrocera mit der Art Hydrocera triflora; es gibt etwa 1000 Arten.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Balsaminengewächse sind ein- oder mehrjährige krautige Pflanzen mit durchscheinendem, fleischigem Gewebe in den Stängeln. Die ganze Pflanze ist meist unbehaart. Die wechselständig und spiralig oder meist gegenständig, selten zu dritt in Wirteln, angeordneten Laubblätter sind einfach und gestielt. Am Blattstiel und am Blattrand sind oft Zähne oder Höcker ausgebildet, die Nektar ausscheiden können (extraflorale Nektarien). Der Blattrand ist glatt oder oft fein und scharf gezähnt. Nebenblätter können meist nicht beobachtet werden.

Die Blüten stehen einzeln oder in zymösen Blütenständen. Charakteristisch sind die stark zygomorphen, um 180 Grad gedrehten, fünfzähligen Blüten.

Von den drei bis fünf Kelchblättern ist das mittlere stark vergrößert, meist gespornt und von der Farbe her ähnlich den Kronblättern. Bei vielen Arten ist der Sporn rundlich sackförmig. Von den vier anderen Kelchblättern sind zwei gut entwickelt, die letzten zwei oft winzig oder ganz fehlend.

Von den (selten vier) fünf Kronblättern ist eines vergrößert und bildet die Oberlippe der Blüte. Die vier anderen sind in unterschiedlichem Grad paarweise verwachsen (bei Hydrocera noch frei) und bilden eine aus zwei Teilen bestehende Unterlippe.

Die genaue Form und Färbung der Kron- und Kelchblätter variiert sehr stark. Es gibt viele ausgesprochen dekorative Arten, die als Zierpflanzen Verwendung finden. Bei der Gattung Hydrocera sind die Blüten noch nicht ganz so stark zygomorph wie bei Impatiens, aber die hier genannten Merkmale treffen in abgeschwächter Form immer noch zu.

Es ist nur ein Kreis mit fünf freien, fertilen Staubblättern vorhanden, sie sind deutlich ungleich und es fehlt der innere Staubblattkreis. In jeder Blüte sind (selten vier) fünf Fruchtblätter zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Der Griffel endet in einer oder fünf Narben. Die Bestäubung erfolgt meist durch Insekten (Entomophilie):

Bei Impatiens werden meist explosiv aufspringende Kapselfrüchte und bei Hydrocera Steinfrüchte gebildet.

Verbreitung

Hauptverbreitungszentren der Familie sind die Bergregionen des tropischen und subtropischen Afrikas, besonders Madagaskars und Südasien. Nur wenige Arten kommen in Südostasien oder in den gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel vor.

Zu letzteren gehört insbesondere als Neophyt das Drüsige Springkraut, das, ursprünglich aus Indien stammend, nach Verwilderung aus Gärten weite Teile Mitteleuropas und Amerikas erobert hat.

Die meisten Arten bevorzugen Standorte mit einem ausgeglichenen Wasserhaushalt und kommen entlang von Ufern oder in feuchten Wäldern vor.

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balsaminaceae — Balsaminaceae …   Wikipédia en Français

  • Balsaminaceae — n. a natural family comprising the balsams, distinguished from the family {Geraniaceae} by the irregular flowers. Syn: family Balsaminaceae, balsam family. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Balsaminaceae — Imp …   Wikipédia en Français

  • Balsaminaceae — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar al autor …   Wikipedia Español

  • Balsaminaceae — Taxobox name = Balsaminaceae image width = 250px image caption = Himalayan Balsam regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Ericales familia = Balsaminaceae familia authority = A.Rich. subdivision ranks = Genera… …   Wikipedia

  • Balsaminaceae — noun distinguished from the family Geraniaceae by the irregular flowers • Syn: ↑family Balsaminaceae, ↑balsam family • Hypernyms: ↑rosid dicot family • Member Holonyms: ↑Geraniales, ↑order Geraniales …   Useful english dictionary

  • Balsaminaceae — …   Википедия

  • Balsaminaceae — Hierbas. Hojas alternas, simples, sin estípulas. Flores hermafroditas, cigomorfas, conspicuas, solitarias o en recimos; cáliz con 3 o raramente 5 s, el posterior espolonado; corola con 5 pétalos normalmente reducida a 3 piezas por unión de los… …   Enciclopedia Universal

  • Balsaminaceae — Сем. Бальзаминовые 167. Impatiens L. – Недотрога …   Флора Центрально-лесного государственного заповедника

  • balsaminaceae — bal·sa·mi·na·ce·ae …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”