Balsampflaume
Spondias
Spondias purpurea

Spondias purpurea

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Unterfamilie: Anacardioideae
Gattung: Spondias
Wissenschaftlicher Name
Spondias
L.

Spondias (deutsch Mombinpflaumen oder „Balsampflaumen“) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Die Gattung umfasst 10 Arten, darunter verschiedene Obst liefernde Arten wie die Umbú (Spondias tuberosa).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Es sind sommergrüne bis fast immergrüne Bäume, die bis 25 Meter Wuchshöhe erreichen können. Die Blätter stehen spiralig; sie sind je nach Art gefiedert oder einfach.

Die Früchte sind Steinfrüchte mit jeweils einem einzelnen Samen, einer kleinen Mango ähnelnd. Die Früchte sind essbar.

Systematik

Hier eine Auflistung der Arten:

  • Spondias dulcis Sol. ex ParkinsonGoldpflaume oder Goldene Balsampflaume: Syn. S. cytherea Sonn.
  • Spondias haplophylla Airy Shaw & Foreman
  • Spondias indica (Wight & Arn.) Airy Shaw & Forman: Syn. Solenocarpus indicus Wight & Arn.
  • Spondias lakonensis Pierre
  • Spondias mombin L. – Gelbe Mombinpflaume: Syn. Spondias lutea L.
  • Spondias pinnata (J. Koenig ex L. f.) Kurz – Gelbe Balsampflaume: Syn. Mangifera pinnata J. Koenig ex L. f., Spondias mangifera Willd.
  • Spondias purpurea L. – Rote Mombinpflaume: Syn. Spondias cirouella Tussac
  • Spondias radlkoferi Donn.Sm.: Syn. Spondias nigrescens Pittier
  • Spondias tuberculata L.
  • Spondias tuberosa Arruda ex H.Kost.Umbú
  • Spondias venulosa (Engl.) Mart. ex Engl.: Syn. Spondias purpurea var. venulosa Engl.

Folgende ehemals in dieser Gattung geführte Arten werden heute anderen Gattungen zugeordnet:

  • Spondias axillaris Roxb.: Ist jetzt Choerospondias axillaris (Roxb.) B. L. Burtt & A. W. Hill
  • Spondias birrea A. Rich.: Ist jetzt Sclerocarya birrea subsp. birrea
  • Spondias pleiogyna F. Muell.: Ist jetzt Pleiogynium timoriense (DC.) Leenh.
  • Spondias solandri Benth.: Ist jetzt Pleiogynium timoriense (DC.) Leenh.

Sonstiges

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mombinpflaume —   [indianisch spanisch], Ciruela, Bezeichnung für zwei heute häufig in den Tropen kultivierte Arten der zu den Sumachgewächsen gehörenden Gattung Spondias (Balsampflaume, 10 baumförmige Arten im tropischen Asien und Amerika); die Steinfrüchte… …   Universal-Lexikon

  • Mombinpflaume — Spondias Spondias purpurea Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Spondia — Spondias Spondias purpurea Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Spondias — purpurea Kolorierter Kupferstich von Maria Sibylla Merian aus Metamorphosis insectorum Surinamensium, Bildtafel XIII, 1705 Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Obstarten — Diese Liste der Obstarten soll einen Überblick über die Arten der Nutzpflanzen geben, die essbares Obst geben. Hier in der Liste der Obstarten erfolgt eine Aufstellung aus gärtnerischer Sicht und mit den Handelsbezeichnungen. Im Artikel… …   Deutsch Wikipedia

  • Obstart — Diese Liste der Obstarten soll einen Überblick der essbaren Obstarten geben. In der Liste der Obstarten erfolgt ein Aufstellung aus gärtnerischer Sicht und den Handelsbezeichnungen Im Artikel Nutzpflanzen wird die in der Botanik geläufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Obstarten — Diese Liste der Obstarten soll einen Überblick der essbaren Obstarten geben. In der Liste der Obstarten erfolgt ein Aufstellung aus gärtnerischer Sicht und den Handelsbezeichnungen Im Artikel Nutzpflanzen wird die in der Botanik geläufige… …   Deutsch Wikipedia

  • Mombinpflaume — Mom|bin|pflau|me die; , <über span. mombin aus einer südamerik. Indianersprache (vgl. ↑Sumach)> kultivierte Art der zu den Sumachgewächsen gehörenden Balsampflaume …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”