Balthasar Fabricius

Balthasar Fabricius, (auch: Phacchius, Vach; Phachus; Phacchus, Fabritius; * um 1478 in Vacha; † 4. Juli 1541 in Wittenberg) war ein deutscher Humanist, lateinischer Grammatiker und Rhetoriker.

Leben

Wo Fabricius vorher seine Studien begann ist nicht bekannt, er immatrikulierte sich im Gründungsjahr an der Universität Wittenberg und erwirbt sich hier am Februar 1503 den akademischen Grad eines Magisters. Daraufhin übernimmt er im selben Jahr die Professur für lateinische Dichtkunst und die der Rhetorik an der Universität.

Philologisch umfassend gebildet, förderte er zusammen mit Nikolaus Marschalk und Hermann Trebelius die Einführung der griechischen Sprache in Wittenberg. Seine Vorlesungen über Vergils „Aeneis“ und Valerius Maximus, bildeten damals den theoretischen Rückhalt des humanistischen Bildungsbegriffs an der Akademie. In diesem Sinne wirkte er auch nach deren Weggang weiter. Vach und seine Freunde, vor allem Trebelius, bildeten unter den Wittenberger Humanisten die Partei der „Grammatici".

Er war ein stiller Gelehrter, nahm er nicht den Ehrentitel eines Poeten in Anspruch, sondern wollte nur ein „Grammaticus” sein. Ihm war die Grammatik die Basis aller gelehrten Bildung. Diese Konzentration auf sprachliche Probleme dürfte es ihm erlaubt haben, auch an der später von Martin Luther geprägten Universität weiter zu arbeiten. Der vagierende Reichsritter und Humanist Ulrich von Hutten nahm während seines Winteraufenthaltes 1510/11 bei dem ihm befreundeten Vach Quartier.

Dieser Wittenberg-Aufenthalt gehörte noch der endenden norddeutschen, vorpatriotischen, ja vorpolitischen, mehr eigener Bildung dienlichen, zugleich pädagogisch wirksamen Periode Huttens an, der seit 1505 von einer Universität zur anderen zog. Er empfing aber im Umgang mit Wittenbergern, so mit seinem Gastgeber Fabricius oder mit Kilian Reuter, auch poetisch Anregendes.

Von den damals in Wittenberg Humaniora Lehrenden verkörpert Balthasar Vach wie kein anderer den Typus des für das ganze Leben auf die bonae artes spezialisierten besoldeten Hochschullehrers. Der Professor für lateinische Poesie liefert zugleich ein Beispiel für eine wesentlich friedliche, an den damaligen deutschen Universitäten gar nicht so häufige Koexistenz und fruchtbare Kooperation zwischen Humanisten und Scholastikern im frühen 16. Jahrhundert. Unter seinem Rektorat im Wintersemester 1517 wurde begonnen die respublica literia“ zu vergrößern und zu erneuern.

Literatur



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fabricius — (humanistische Latinisierung v. Schmied) ist der Familienname folgender Personen: Andreas Fabricius (1528–1577), evangelischer Theologe August Fabricius (1825–1890), deutscher Beamter, Statistiker und Politiker Balthasar Fabricius (1478–1541),… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabricius — ( la. smith, de. Schmied, Schmidt) may refer to:* Carel Fabricius (1622 1654), painter * David Fabricius (1564 1617), German theologian and astronomer, discoverer of the variable star Mira * Georg Fabricius (1516 1571), German poet, historian and …   Wikipedia

  • Augustinus Balthasar — Augustinus Balthasar, auch Balthasarus (* 23. September 1632 in Anklam; † 26. November 1688 in Greifswald) war ein deutscher evangelischer Theologe und Generalsuperintendent von Schwedisch Pommern. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten Wittenberg — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wittenberger Persönlichkeiten — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rektoren der Universität Wittenberg — Siegel der Universität Wittenberg Die Rektoren der Universität Wittenberg wurden in der Regel semesterweise gewählt. Das Sommersemester (folgend SS bezeichnet) begann im Regelfall am 1. Mai und das Wintersemester (folgend WS bezeichnet)… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste latinisierter Namen — Die Latinisierung von Personennamen war vor allem bei Gelehrten des Mittelalters und bei den Humanisten der Renaissance weit verbreitet. Das Lateinische war die Gelehrtensprache des Abendlandes und hatte gegenüber den Volkssprachen ein höheres… …   Deutsch Wikipedia

  • Neulateinischer Dichter — Dies ist eine Übersicht von Dichtern und Schriftstellern neulateinischer Sprache. A Melchior Acontius Johann Valentin Andreae Nicolaus von Avancini B Bohuslav Balbín Jacob Balde John Barclay Heinrich Bebel Robert Bellarmin Matthias Bernegger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste neulateinischer Autoren — Dies ist eine Übersicht von Dichtern und Schriftstellern neulateinischer Sprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”