Balthasar Permoser
Balthasar Permoser nach einer Zeichnung von Moritz Bodenehr

Balthasar Permoser (* 13. August 1651 in Kammer bei Traunstein; † 20. Februar 1732 in Dresden) war einer der bedeutendsten Bildhauer des Barock.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Balthasar Permosers Geburtsort Kammer, als Ortschaft heute Teil der oberbayerischen Stadt Traunstein, gehörte damals zur salzburgischen Pfarrei Otting.

Permoser wurde in Salzburg zum Bildhauer ausgebildet und war Schüler von Wolf Weißenkirchner und Giovanni Battista Foggini. Als Vorbilder gelten Giovanni Lorenzo Bernini und Pierre Puget. 1670 ist Permoser in Wien nachgewiesen, von 1675 bis 1689 folgte ein längerer Italienaufenthalt, der den Künstler entscheidend und nachhaltig prägen sollte. Den Großteil dieser Zeit hielt sich Permoser in Florenz auf.

1689 wurde der Salzburger als Hofbildhauer nach Dresden berufen und schuf unter August dem Starken zahlreiche Werke. Seine vielfältige Tätigkeit in Dresden, vor allem für den sächsischen Hof, wurde durch abermalige Reisen nach Italien (1697/1698 und 1725), Salzburg, Wien und Berlin unterbrochen.

Permoser ist der bedeutendste und einflussreichste Vermittler der Formideen der italienischen Barockplastik nach Deutschland. Zu den Hauptwerken zählt vor allem der Skulpturenschmuck für den Dresdner Zwinger (ab 1711). Von Permoser stammt das Gesamtkonzept für die Ausgestaltung und zahlreiche Figuren aus Holz, Stein und Elfenbein. Besonders zu erwähnen ist auch die Apotheose des Prinzen Eugen in Wien.[1]

Balthasar Permoser fand seine letzte Ruhestätte auf dem Alten katholischen Friedhof an der Friedrichstraße in Dresden. Die Hauptstraße durch seinen Geburtsort heisst zu seinem Andenken heute Balthasar-Permoser-Straße.

Literatur

  • Erich Hubala: Die Kunst des 17. Jahrhunderts. Propyläen Kunstgeschichte, Band 9. Berlin 1970
  • Albert Ilg: Permoser, Balthasar. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 25, Duncker & Humblot, Leipzig 1887, S. 382–384.
  • Sigfried Asche: Balthasar Permoser und die Barockskulptur des Dresdner Zwingers. Frankfurt a. M. 1966
  • Sigfried Asche: Balthasar Permoser – Leben und Werk. Berlin 1978
  • Johannes Glötzner: Permosers Segensrosen – Neuigkeiten und Kuriositäten über Balthasar Permoser. München 2005
  • Johannes Glötzner: Permosers Bartbuch – Eine bärtige Recherche über den Dresdner Bildhauer. München 2006
  • Johannes Glötzner: Permosers Bart. Historischer Tatsachenroman. München 2008
  • Dietrich Nummert: Wanderer „per il mondo“ – Der Bildhauer Balthasar Permoser. In: Berlinische Monatsschrift, Heft 7/2001, S. 76–84.

Einzelnachweise

  1. Erich Hubala: Die Kunst des 17. Jahrhunderts. Propyläen Kunstgeschichte, Band 9. Berlin 1970, S. 333.
  2. Siehe Beschreibung in der Sammlungs-Datenbank (englisch). Abgerufen am 8. Juli 2011.

Filme

  • Zwischen Barock und Rokoko – Der Hofbildhauer Balthasar Permoser. Filmdokumentation von Bernhard Graf. BR 2001,

Weblinks

 Commons: Balthasar Permoser – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balthasar Permoser — (born in Kammer bei Waging, Salzburg; today a part of bavarian town Traunstein, on 13 August 1651 ndash;died in Dresden on 18 February 1732) was among the leading sculptors of his generation, [his most famous rival was Andreas Schlüter] whose… …   Wikipedia

  • Balthasar Permoser — Balthasar Permoser, d un dessin de Moritz Bodenehr Balthasar Permoser (né à Kammer près de Traunstein le 13 août 1651, mort à Dresde le 18 février 1732) est un des principaux sculpteurs de sa génération …   Wikipédia en Français

  • Permoser — Balthasar Permoser nach einer Zeichnung von Moritz Bodenehr Grabstätte von Balthasar Permoser auf dem Alten Katholischen Fried …   Deutsch Wikipedia

  • Balthasar — ist ein männlicher Vorname sowie ein Nachname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 4 Umdeutung …   Deutsch Wikipedia

  • Permoser — Permoser, Balthasar, geb. 1650 zu Kammer in Baiern; Bildhauer, trat 1704 in die Dienste Friedrichs I. von Preußen, wo er für den Charlottenburger Schloßgarten arbeitete, u. 1710 in die des Kurfürsten Johann Georg, wo er mehre Statuen für den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Permoser — Permoser, Balthasar, Bildhauer, geb. 13. Aug. 1650 zu Kammerau in Bayern, gest. 18. Febr. 1732 in Dresden, bildete sich bei Weißkirchner in Salzburg und Knacker in Wien und ging dann nach Italien, wo er 14 Jahre lang blieb und hauptsächlich für… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Permoser — Permoser, Balthasar, Bildhauer der Barockzeit, geb. 1650 zu Kammer in Oberbayern, gest. 18. Febr. 1732 in Dresden, für welche Stadt er allegorische, mytholog., religiöse Werke, Grabdenkmäler u.a. arbeitete …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Permoser — Pẹrmoser,   Balthasar, Bildhauer, getauft Kammer (heute zu Traunstein) 13. 8. 1651, ✝ Dresden 18. 2. 1732; ausgebildet in Salzburg und Wien, lebte ab etwa 1675 in Italien, wo er um 1677 80 die Giebelfiguren und Wappen über dem Hauptportal von… …   Universal-Lexikon

  • Permoser Balthasar — Пермозер Бальтазар (1651 1732) скульптор, один из ведущих мастеров австрийского барокко, произведения отличаются экспрессией, часто граничащей с гротеском. Его произведения представлены в Австрийском музее барокко ( Апофеоз Принца Евгения ).… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Пермозер — (Permoser)         Бальтазар (крещен 13.8.1651, Каммер, Бавария, 20.2. 1732, Дрезден), австрийский скульптор. В 1663 75 учился и работал в Зальцбурге и Вене, в 1675 89 работал в Италии, с 1689 главным образом в Дрездене, в 1704 10 в Берлине.… …   Большая советская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”