Balthasar Schlimbach

Balthasar Schlimbach (* 1807; † 30. August 1896) war ein Würzburger Orgelbauer.

Schlimbach übernahm 1836 die verwaiste Werkstatt des ehemaligen Hoforgelbauers Seuffert in Würzburg. Er baute u. a. die Orgeln im Mainzer Dom, in den Pfarrkirchen St. Pankratius in Klingenberg am Main (1882), St. Cyriakus in Niedernberg (1899) und in Rück (ein kleineres Werk von 1860) und in der Katharinenkirche (1890) des Ursulinenklosters in Fritzlar.

Nach seinem Tod führte sein Sohn Martin Schlimbach die Werkstatt bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1915 weiter.

Zu den Lehrlingen der Firma Schlimbach gehörten u. a. die Orgelbauer Otto und Gustav Rieger sowie Hermann Eule († 1929).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlimbach — ist der Name folgender Personen: Balthasar Schlimbach (1807–1896), Würzburger Orgelbauer Friedrich Schlimbach (1759–1813), Musikschriftsteller und Organist in Prenzlau Johann Caspar Schlimbach (1777–1861), Instrumentenbauer Nivardus Schlimbach… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Caspar Schlimbach — (* 1777; † 1861) war ein Orgel und Instrumentenbauer. Er baute mit seinem Cousin Bernhard Eschenbach um 1810 in Bad Königshofen den direkten Vorläufer des Harmoniums, die Aeoline, ein Instrument mit durchschlagenden Zungen. Schlimbach hatte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Orgelbauern — Eine alphabetische Liste bekannter Orgelbauer, die umfassende Bekanntheit erlangt haben. Die Jahreszahlen geben bei Personen die Lebensdaten, bei Unternehmen Gründungsdaten oder Jahre der Tätigkeit an. Die Orte bezeichnen Werkstattstandorte oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Mainzer Dom/Verzeichnis der Meister und Künstler — Die folgende Liste gibt Auskunft über Künstler, die nachweislich am Mainzer Dom gewirkt haben: Künstler Fach Werk / Erläuterung Adalbertmeister Bildhauer Um 1480 1500 schuf er die Madonna de Palästinafahrer (gestiftet von Bernhard von Breidenbach …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Bronnbach — Das Kloster im 17. Jahrhundert. Kupferstich von Caspar Merian Das Kloste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Künstler am Mainzer Dom — Die folgende Liste gibt Auskunft über Künstler, die nachweislich am Mainzer Dom gewirkt haben: Künstler Fach Werk / Erläuterung Adalbertmeister Bildhauer Um 1480–1500 schuf er die Madonna de Palästinafahrer (gestiftet von Bernhard von Breidenbach …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Philipp Seuffert — (* 5. März 1693 in Gössenheim an der Wern; † 18. Juni 1780 in Würzburg) war ein bedeutender mainfränkischer Orgelbauer und Begründer einer Orgelbaufamilie, die in drei Generationen über 300 Orgeln errichtet hat. Leben Er erlernte sein Handwerk… …   Deutsch Wikipedia

  • Rieger Orgelbau — is an Austrian firm of organ builders, known generally as Rieger. The firm was founded by Franz Rieger. From 1873 it was known as Rieger Söhne, and from 1879 as Gebrüder Rieger, after his sons took over. At the end of World War II, the firm was… …   Wikipedia

  • Franz Ignaz Seuffert — Eine Seuffert Orgel in Kirchveischede Franz Ignaz Seuffert (* 9. November 1732; † 17. November 1810 in Würzburg) war ein deutscher Orgelbauer. Biographie Franz Ignaz Seuffert war Johann Philipp Seufferts jüngster Sohn und übernahm 1768 das Ge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”