Baltinglass Abbey
Zisterzienserabtei Baltinglass
Ruine der Baltinglass Abbey
Ruine der Baltinglass Abbey
Lage IrlandIrland Irland
County Wicklow
Koordinaten: 52° 57′ N, 6° 42′ W52.942777777778-6.7069444444444Koordinaten: 52° 56′ 34″ N, 6° 42′ 25″ W
Ordnungsnummer
nach Janauschek
292
Gründungsjahr 1148
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1537
Mutterkloster Mellifont Abbey
Primarabtei Kloster Clairvaux
Tochterklöster

Abbeymahon Abbey (Maure Abbey) (1172)
Monasterevin Abbey (Rosglas Abbey) (1178 ?)
Jerpoint Abbey (1180)
Abbeyleix Abbey (1183)

Baltinglass Abbey (Mainistire an Bhealaigh; Vallis Salutis) ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei im County Wicklow in der heutigen Republik Irland. Sie liegt in Baltinglass am Austritt des River Slaney in die Ebene nördlich des Orts.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kloster wurde 1148 von Dermot McMurrough, dem König von Leinster, als Tochterkloster von Mellifont Abbey gestiftet und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Die Klosterbauten und die Kirche wurden relativ schnell errichtet. 1185 sprach sich der Abt von Baltinglass, Albin O’Mulloy (später Bischof von Ferns), gegen den aus England und Wales gekommenen Klerus aus. Auch nach der anglo-normannischen Invasion behielt die Abtei einen ausgeprägt irischen Charakter. Sie nahm an der Verschwörung von Mellifont (Conspiracy of Mellifont) teil. Infolgedessen wurde 1227 der Abt Malachy abgesetzt und die Abtei wurde dem englischen Kloster Furness unterstellt. Der aus England gekommene neue Abt wurde von den Mönchen vertrieben. Dem Vorgang folgte eine bewaffnete Intervention von anglonormannischer Seite. Der Cellerar wurde nach Fountains Abbey verbannt. 1228 zählte das Kloster 36 Mönche und 50 Konverten. Einer der folgenden Äbte ließ ein „Tower house“ errichten. Die wohlhabende Abtei fiel der ersten Klosterauflösung der Tudorzeit in den Jahren 1536/1537 zum Opfer. Anschließend wurde die Kirche den Protestanten übergeben und das „Tower house“ kam an die Familie FitzEustache (später Viscount Baltinglass), wurde jedoch nach der Rebellion von 1580 abgebrochen. 1587 wurde an seiner Stelle ein neues Haus errichtet, das 1882 abgebrochen wurde. 1830 wurde ein quadratischer Turm an der Kirche errichtet. 1883 wurde die Abteikirche nach Errichtung einer neuen Kirche aufgegeben, sie blieb aber erhalten. Die Klostergebäude sind abgegangen.

Bauten und Anlage

Die mit Skulpturen reich versehene Klosterkirche gilt als eines der besten Beispiele romanischer Architektur in Irland. Das Langhaus weist abwechselnd zylindrische und quadratische Stützen auf. Die vom „Meister von Baltinglass“ (anschließend in Jerpoint Abbey tätig) geschaffenen Basen sind mit ungewöhnlichen Mustern geschmückt. Auch eine Reihe von Fliesen sind erhalten. Im Presbyterium der Kirche sind die Sedilien erhalten.

Literatur

  • Litellus R. Muirhead (Hrsg.): Ireland. E. Benn Publishers, London 1962, S. 90. (The Blue Guides).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baltinglass — Infobox Irish Place name = Baltinglass gaeilge = Bealach Conglais crest motto = map pin coords = left: 24px; top: 66px north coord = 52.9389 west coord = 6.7121 irish grid = S863886 area = elevation = 133 m province = Leinster county = County… …   Wikipedia

  • Baltinglass — Katholische St. Joseph s Church, Baltinglass, 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Mellifont Abbey — Zisterzienserabtei Mellifont Lage Mellifont, County Louth, Irland Koordinaten: 53° 45′ N …   Deutsch Wikipedia

  • Jerpoint Abbey — Zisterzienserabtei Jerpoint Ostseite der Abtei Lage Irland …   Deutsch Wikipedia

  • Abbeyleix Abbey — Zisterzienserabtei Abbeyleix Lage Irland  Irland County Laois Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Monasterevin Abbey — Zisterzienserabtei Monasterevin Lage IrlandIrland Irland County Kildare Koordinaten: 53° 8′ …   Deutsch Wikipedia

  • Abbeymahon Abbey — Zisterzienserabtei Abbeymahon Die Ruinen der Abtei 2009 Lage Irland …   Deutsch Wikipedia

  • Abbeymahon Abbey — is a ruined abbey situated near Timoleague, County Cork, Ireland. It was founded in 1172 by Dermot MacCormac MacCarthy, king of Desmond. The site was originally at Aghamanister and was colonized with a group of Cistercian monks from Baltinglass.… …   Wikipedia

  • Jerpoint — Zisterzienserabtei Jerpoint Lage: Irland County Kilkenny Ordnungsnummer (nach Janauschek): 460 Patrozinium: Gründungsjahr: 1180 Jahr der Auflösung/ Aufhebung …   Deutsch Wikipedia

  • Grangecon — (irish place name|Gráinseach Choinn|Granary of the Hound) is a village in County Wicklow, Ireland. It has a population of about 200 people, and is located between Baltinglass and Dunlavin. History While the name Grange Con is said to be of celtic …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”