Baltische Tiger
Gläserner Wolkenkratzer - Symbol des wirtschaftlichen Booms Estlands

Baltischer Tiger ist eine Einzelbezeichnung für Estland, Lettland oder Litauen, in Anlehnung an die Asiatischen Tigerländer, die auf das überdurchschnittliche Wirtschaftswachstum seit der Wiedererlangung ihrer Souveränität 1991 abzielt.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Als Gründe für dieses Wachstum werden unter anderem der Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen mit den anderen europäischen Staaten, insbesondere die seit 2004 bestehende Mitgliedschaft in der Europäischen Union sowie Unterstützungszahlungen aus den EU-Strukturfonds genannt.

Hierdurch wurde es baltischen Unternehmen möglich, direkten Zugang zu den Märkten der europäischen Volkswirtschaften zu erlangen und die Abhängigkeit von Russland zu reduzieren. Gleichzeitig wurden die Steuern für Unternehmen und Personen drastisch reduziert, wodurch es gelang, eine Vielzahl ausländischer − insbesondere skandinavischer − Unternehmen ins Land zu locken.

Estland, Lettland und Litauen haben heute Steuer- und Abgabenquoten, die zu den niedrigsten in Europa zählen. Zusätzlich macht sich Estland durch eine niedrige Einheitssteuer für ausländische Direktinvestitionen interessant.

Die Übernahme des Euro war für 2007 geplant. Da die Inflationsrate in den drei Staaten noch nicht den EU-Richtlinien entsprach, wurde die Einführung verschoben.

Die Bezeichnung stellt eine Analogie zu den Tigerstaaten Südostasiens her, dem Sammelbegriff für Südkorea, Singapur, Hong Kong und Taiwan. Ebenfalls gebräuchlich ist die Bezeichnung Keltischer Tiger für die Republik Irland. 2006 wuchsen die Wirtschaften von Lettland und Estland schneller als die der VR China.

Statistik

Jährliches BIP-Wachstum

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 Gesamt (2000-2006)
Estland 7,9 % 6,5 % 7,2 % 6,7 % 7,8 % 8,6 % 11,5 % 71,6 %
Lettland 6,9 % 8,0 % 6,4 % 7,5 % 8,5 % 7,8 % 11,9 % 72,8 %
Litauen 3,9 % 6,4 % 6,8 % 10,5 % 7,0 % 7,5 % 7,5 % 61,3 %
Daten von Internationaler Währungsfonds, baltische Finanzministerien, Europäische Zentralbank

BIP pro Kopf

In PPP-Dollars

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
Estland 10,284 11,340 12,504 14,000 15,217 16,461 17,672
Lettland 8,187 9,105 9,930 10,933 11,980 13,059 14,155
Litauen 8,895 9,739 10,607 11,820 12,980 14,338 15,657
Daten vom Internationalen Währungsfonds

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baltin — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Das Baltikum ist ein geographisches und historisches Gebiet in… …   Deutsch Wikipedia

  • Baltischer — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Das Baltikum ist ein geographisches und historisches Gebiet in… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Baltikums — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Das Baltikum ist ein geographisches und historisches Gebiet in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eesti — Vabariik Republik Estland …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Estland — Eesti Vabariik Republik Estland …   Deutsch Wikipedia

  • Baltikum — Das Baltikum ist ein geographisches und historisches Gebiet in Nordosteuropa an der Ostküste der Ostsee südlich des Finnischen Meerbusens. Dazu rechnet man die Gebiete der Staaten Estland, Lettland und Litauen (die baltischen Staaten).… …   Deutsch Wikipedia

  • Estland — Eesti Vabariik Republik Estland …   Deutsch Wikipedia

  • Babrujsker Operation — Operation Bagration Teil von: Zweiter Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Belorussische Operation 1944 — Operation Bagration Teil von: Zweiter Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Bialystoker Operation — Operation Bagration Teil von: Zweiter Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”