Baltsa

Agnes Baltsa (griechisch Aγνή Mπάλτσα, * 19. November 1944 auf der Insel Lefkas, Griechenland) ist eine griechische Mezzosopranistin und Kammersängerin. Baltsa ist mit dem Bass Günter Missenhardt verheiratet.

Agnes Baltsa bekam Klavierunterricht, seit sie sechs Jahre alt war. 1958 zog sie mit ihren Eltern nach Athen, wo sie am dortigen Konservatorium 1965 graduierte. Im selben Jahr gewann sie das Maria Callas Stipendium, welches ihr die Möglichkeit gab, ihre Studien in München fortzuführen. Ihr Debüt gab sie 1968 mit der Partie des Cherubino in Mozarts Oper Le Nozze di Figaro an der Oper Frankfurt gefolgt von der Rolle des Octavian in der Strauss-Oper Der Rosenkavalier an der Wiener Staatsoper 1970. Sie war damit die jüngste Sängerin des "Octavian" an der Wiener Staatsoper und der Salzburger Festspiele. Bei einem Vorsingen für eine Platten-Aufnahme der Missa Solemnis von Ludwig van Beethoven wurde sie von Karajan entdeckt und von diesem besonders geprägt und geformt.

Von diesem Jahr an stieg ihre Karriere steil an. Es folgten Engagements an der Deutschen Oper Berlin, verschiedenen Opernhäusern in den USA, inklusive der Metropolitan Opera in New York, an der Bayerischen Staatsoper in München, dem Covent Garden in London, dem Opernhaus Zürich und der Opéra de Paris. Unter der Leitung von Herbert von Karajan trat sie regelmäßig bei den Salzburger Festspielen auf. 1980 wurde sie Kammersängerin an der Wiener Staatsoper. Seit 1988 ist Agnes Baltsa Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper.

Ihr Repertoire umfasst u. a.:

Bei den Wiener Festwochen 1999 gab sie seit vielen Jahren wieder den Orlofsky in der Operette Die Fledermaus von Johann Strauß.

In der Saison 2000/2001 trat sie im Rahmen des Japan-Gastspiels der Wiener Staatsoper als Komponist in Ariadne auf Naxos auf. 2001 sang sie ihre erste Kundry in Parsifal am Teatro Real in Madrid, wo sie mit großem Erfolg gefeiert wurde, ebenso wie Plácido Domingo, Matti Salminen und Franz Grundheber. 2002 nahm sie wieder das Engagement der Wiener Staatsoper an.

Eine ihrer besten und überzeugendsten Rollenportraits ist die Isabella in Gioachino Rossinis L'Italiana in Algeri, welche sie 1987 mit großem Erfolg an der Wiener Staatsoper unter der Regie von Jean-Pierre Ponnelle und der musikalischen Leitung von Claudio Abbado gesungen hat. Sie selbst hat einmal gesagt, die drei prägenden Rollen ihrer Karriere waren Eboli, Carmen und die Küsterin. Es sind mit Sicherheit die psychologisch tiefsten Rollenporträts ihrer Entwicklung.

In jüngster Zeit hat Agnes Baltsa zwei neue Partien erarbeitet, in denen sie regelmäßig zu hören ist. Andere Partien, darunter die Hosen-Rollen, hat sie inzwischen abgelegt. In der Strauss-Oper Elektra verkörpert sie die Klytämnestra und in Janáčeks Jenůfa singt sie die Küsterin.

Abseits vom klassischen Opern-Repertoire machte sich Agnes Baltsa auch einen Namen als Interpretin griechischer Folklore, u.a. von Werken der Komponisten Mikis Theodorakis und Manos Hadjidakis.

1992 entstand ein Krimi des ORF unter dem Titel Duett. An der Seite von Otto Schenk und Karlheinz Hackl spielt Baltsa eine ungarische Sängerin, die aufgrund früherer Geheimdiensttätigkeit erpresst wird.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baltsa — Bạltsa,   Agnes, griechische Sängerin (Mezzosopran), * Leukas 19. 11. 1944; studierte in Athen und München, debütierte 1968 in Frankfurt am Main und gastiert seit den 70er Jahren an den großen Opernhäusern der Welt; sie trat besonders in Mozart …   Universal-Lexikon

  • Agnes Baltsa — (griechisch Aγνή Mπάλτσα, * 19. November 1944 auf der Insel Lefkas) ist eine griechische Mezzosopranistin und Kammersängerin. Baltsa ist mit dem Bass Günter Missenhardt verheiratet. Agnes Baltsa bekam Klavierunterricht, seit sie sechs Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Agnes Baltsa — (Aγνή Mπάλτσα) (born 19 November 1944 in Lefkada) is a leading Greek mezzo soprano.She began playing piano at the age of six, before moving to Athens in 1958 to concentrate on singing. She graduated from the Greek National Conservatoire in 1965… …   Wikipedia

  • Agnès Baltsa — Agnes Baltsa Agnes Baltsa (née le 19 novembre 1944 sur l île de Leucade) est une mezzo soprano grecque, réputée pour son talent dramatique. Elle commence par étudier le piano à l age de six ans, puis le chant à Athènes dès 1958, puis voyage à… …   Wikipédia en Français

  • Agnes Baltsa — Saltar a navegación, búsqueda Agnes Baltsa (Leucas, 19 de noviembre de 1944) es una reconocida mezzosoprano griega. A la edad de seis años inició clases de piano, antes de mudarse a Atenas en 1958 para concentrarse en el canto. Se gradúa en el… …   Wikipedia Español

  • Agnes Baltsa — (née le 19 novembre 1944 sur l île de Leucade) est une mezzo soprano grecque, réputée pour son talent dramatique. Elle commence par étudier le piano à l âge de six ans, puis le chant à Athènes dès 1958, puis voyage à Munich en 1965 pour continuer …   Wikipédia en Français

  • Agní Báltsa — (Αγνή Μπάλτσα, Leucas, 19 de noviembre de 1944) es una reconocida mezzosoprano griega. A la edad de seis años inició clases de piano, antes de mudarse a Atenas en 1958 para concentrarse en el canto. Se gradúa en el conservatorio de la ciudad en… …   Wikipedia Español

  • baltšaknė — baltšãknė sf. (2) K; B bot. pakalnutė (Convallaria) …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • José Carreras — Josep Carreras i Coll (born December 5, 1946, Barcelona, Catalonia, Spain), better known as José Carreras, is a Spanish Catalan tenor. One of the most prominent opera singers of his generation, and particularly eminent in the operas of Verdi and… …   Wikipedia

  • Lucia Popp — (born Lucia Poppová) (November 12, 1939 Záhorská Ves, Slovakia – November 16, 1993 Munich, Germany) was a Slovak noted operatic soprano . She began her career as a soubrette soprano, and later moved into the light lyric and lyric coloratura… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”