Balyan

Balyan (oft auch Balian) ist der Familienname mehrerer bedeutender osmanischer Baumeister und Architekten armenischer Abstammung.

Die Familie war in Konstantinopel, heute Istanbul, ansässig. Im 18. und 19. Jahrhundert entwarfen und bauten sie viele bedeutende Gebäude, darunter Schulen, Kirchen, Moscheen, Wohnhäuser und Paläste für den jeweiligen Sultan, seine Familie und andere wohlhabende Menschen. Fünf Generationen dieser Familie prägten das Bild des heutigen Istanbul, insbesondere neun Mitglieder der Familie haben als Architekten das europäische Aussehen Istanbuls maßgeblich mitgestaltet.

Die Architekten der Familie Balyan bevorzugten westliche Architektur und westliches Design. Sie nahmen aber auch osmanisch-türkische Bauformen auf. Ihr berühmtestes und größtes Bauwerk ist der Dolmabahçe-Palast, einer der weltweit schönsten Paläste des 19. Jahrhunderts.

Inhaltsverzeichnis

Die Baumeister

Ortaköy-Moschee in Istanbul

Merametçi Bali Kalfa (aus dem Dorf Balen bei Karaman; † 1800) war der erste Architekt der berühmten Dynastie. Er löste einen armenischen Palast-Architekten ab, dessen Schwiegersohn er war. Als er starb nahm sein Sohn Magar seinen Platz ein.

Krikor Amira Balyan (1764–1831) ist das erste wirklich berühmte Familienmitglied. Er wurde ursprünglich nach seinem Großvater, Bali benannt und nahm später als erster den Namen Balyan an. Er war der Schwiegersohn von Mason Minas und Schwiegervater von Ohannes Amira Severyan, beide ebenfalls Baumeister. Krikor hatte gute Beziehungen zu zwei Sultanen und baute Paläste, Moscheen, Brücken. 1820 musste er wegen Verwicklung in einen Religionsstreit nach Kayseri ins Exil, konnte aber bald auf Vermittlung seiner armenischen Freunde wieder zurück nach Konstantinopel. Er starb 1831 nachdem er für vier Sultane hintereinander gebaut hatte.

Senekerim Amira Balyan (1768–1833) ist der jüngere Bruder von Krikor Balyan. Er baute zusammen mit seinem Bruder, aber auch selbstständig. Davon zeugt eine armenische Kirche in Ortaköy in Istanbul. Außerdem baute er den Feuerturm im Stadtteil Beyazıt (Serasker Kulesi).

Der Dolmabahçe-Palast in Istanbul wurde von den armenischen Architekten Garabed und Nikoğos Balyan nach europäischen Vorbildern erbaut.

Garabed Amira Balyan (auch Karabet; * 1800 in Istanbul, † 15. November 1866 in Istanbul) ist ein Sohn von Krikor Balyan. Er erbaut mit seinem Sohn Nigoğayos für Sultan Abdülmecid I. den Dolmabahçe Sarayı in Istanbul. Außerdem baute er viele weitere Gebäude in Istanbul, abwechselnd mit seinen Brüdern. Mit seinem Sohn Sarkis baute er den Beylerbeyi Sarayı.

Nigoğayos Bey Balyan (auch Nikogos und Nigogos; * 19. November 1826, † 27. Februar 1858) war ebenfalls als Architekt am Bau des Dolmabahçe Sarayı gemeinsam mit seinem Vater Garabed tätig. Er hat mit seinem Bruder Sarkis in Paris Architektur studiert und in Istanbul eine Architektur-Schule eröffnet um die westliche Baukunst zu verbreiten. Mit seinem Vater baute er die barocke Ortaköy-Moschee am Bosporus. Er wurde nur 32 Jahre alt.

Sarkis Bey Balyan (1835–1899) ist ebenfalls ein Sohn von Garabed Balyan. Er entwarf zahllose repräsentative sakrale und weltliche Gebäude und ist der Architekt des Çırağan Sarayı sowie des Beylerbeyi Sarayı (beide gemeinsam mit seinem Vater Garabed) sowie der Hamidiye-Moschee. Wegen lebensbedrohlicher Verfolgungen, denen das gesamte Volk der Armenier ausgesetzt war und die damals schon genozidale Formen annahmen, musste er nach Europa fliehen und konnte erst 15 Jahre später wieder zurückkommen. Sarkis unterstützte Zeit seines Lebens armenische Schriftsteller, Musiker und Schauspieler.

Ebenfalls Söhne von Garabed waren Agop (Jakob) Bey Balyan (1837–1875) und Simon Bey Balyan (1846–1894). Sie waren beide, wie auch Nigoğayos und Sarkis, „königliche Architekten“ und haben das Gesicht des damaligen Istanbul, entscheidend geprägt. Sie studierten alle vier an der École des Beaux-Arts in Paris. Viele ihre Bauten stehen heute noch.

Levon Bey Balyan (1855–1925): Er war der letzte Spross der großen armenischen Architekten-Dynastie der Balyan im Osmanischen Reich.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Balyan – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balyan — (or Baliyan) ( hi. बालियान), classically called the Bolingeans (IPA2|ˌboʊlɨnˈdʒiːənz; Lang el| Bolingai ), is the gotra caste of the Jat tribe located in Haryana,Rajasthan and Uttar Pradesh in India. Baliyan is Khap and the Gotra is raghuvanshi …   Wikipedia

  • Balyan family — The Balyan family (Armenian: Պալեաններ) was a dynasty of famous Ottoman imperial architects. They were of Armenian ethnicity. For five generations in the 18th and 19th centuries, they designed and constructed numerous major buildings, including… …   Wikipedia

  • List of Turkish architects — The following is a list of Turkish architects in alphabetical order. Some of their major architectural works are listed after each name.BKrikor Amira Balyan (1764 – 1831) * Sarayburnu Palace (burned 1875) * Beşiktaş Palace * Çırağan Palace (was… …   Wikipedia

  • Ottoman palaces in Istanbul — Below are the palaces commissioned by the Ottoman dynasty in İstanbul, Turkey. Actually some of these buildings are summer houses or mansions. Name Construction dates Commissioned by Architect(s) Operated by the department of national palaces [1] …   Wikipedia

  • List of Turkish people — This is a list of notable Turkish people. Actors/actresses * İsmail Ferhat Özlü * Güllü Agop * Tarık Akan Actor * Azra Akın Model, Miss World 2002 * Barış Akarsu * Filiz Akın – Actress * Fatih Akın, film director * Metin Akpınar – Actor * Derya… …   Wikipedia

  • Çırağan Palace — Çırağan Sarayı Çırağan Palace seen from Bosporus Alternative names Çırağan Palace Ke …   Wikipedia

  • Dolmabahçe Palace — as seen from the Bosphorus …   Wikipedia

  • Ortaköy Mosque — View at night Ortaköy Mosque …   Wikipedia

  • Mosques commissioned by the Ottoman dynasty — The list below contains the mosques in modern day Turkey that were commissioned by the members of Ottoman imperial family. Contents 1 The table 2 Mosques on the hills of İstanbul 3 Selâtin mosques …   Wikipedia

  • Beyazıt Tower — is an 85 metre tall fire watch tower located in the courtyard of Istanbul University s main campus on Beyazıt Square (known as the Forum Tauri in the Roman period) in Istanbul, Turkey, on top of one of the seven hills which Constantine the Great… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”