Teano-Gattung

Als Teano-Gattung wird in der Klassischen Archäologie eine unteritalische Vasengattung aus dem letzten Viertel des 4. und der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts v. Chr. bezeichnet.

Benannt wurde die Teano-Gattung nach dem Hauptfundort der Keramik, Teanum Sidicinum im nördlichen Kampanien. Der Ort war wahrscheinlich auch das Produktionszentrum. Leitformen waren sogenannte Fußteller mit hohem Stiel, flache Schalen auf kleinem Standring, Skyphoi, Gutti, Oinochoen, Kernoi und plastische Gefäße in der Form von Vögeln. Andere Gefäße, etwa Kelchkratere sind äußerst selten. Die Vasen sind ausschließlich mit schwarzem Glanzton überzogen. Die Dekoration erfolgt durch Stempelmuster, Ritzungen in Form von Linien oder Tropfen und durch Wellenlinien oder Efeuranken in zumeist weißer und gelber Farbe. Auf einigen Vasen fanden sich oskische Inschriften mit den Namen der Produzenten, der Brüder Berii. Der Betrieb wurde etwa in der Zeit zwischen 310 und 280 v. Chr. betrieben.

Literatur

  • Rolf Hurschmann: Teano-Gattung. In: Der Neue Pauly. Band 12/I, 2003, Sp. 64f.
  • P. Pocetti: Nuove iscrizioni vascolari dei Berii di Teano, In: Rendiconti della Pontificia di Archeologica 59 (1984), S. 27-35

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gnathia-Gattung — Hase und Weinranken auf einem Glockenkrater der Laurel Spray Gruppe, um 330 v. Chr. Weibliche Theatermaske auf einer Oinochoe eines …   Deutsch Wikipedia

  • Xenon-Gattung — Kleiner Skyphos der Xenon Gattung mit ornamentaler Verzierung, 4. Jahrhunderts v. Chr. Die Xenon Gattung, auch Xenon Gruppe, ist eine griechisch antike Keramikgattung und möglicherweise auch eine Künstlergruppe der unteritalischen Keramik.… …   Deutsch Wikipedia

  • Centuripe-Gattung — Als Centuripe Gattung bezeichnet man in der Archäologie eine Form buntbemalter Keramik aus Sizilien des 3. und 2. Jahrhunderts v. Chr. Die Centuripe Gattung wurde nach dem Hauptfundort Centuripe benannt. Selten werden andere Gefäßtypen als Pyxis …   Deutsch Wikipedia

  • Xenon-Gruppe — Kleiner Skyphos der Xenon Gattung mit ornamentaler Verzierung, 4. Jahrhunderts v. Chr. Die Xenon Gattung, auch Xenon Gruppe, ist eine griechisch antike Keramikgattung und möglicherweise auch eine Künstlergruppe der unteritalischen Keramik.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gruppe der roten Schwäne — Innenbild einer Kylix mit einer für die Gruppe typischen Schwandarstellung, Ende des 4. Jahrhunderts v. Chr. Die Gruppe des roten Schwans, auch Red Swan Gruppe und Gruppe der roten Schwäne ist eine griechisch antike Keramikgattung und wohl auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Red-Swan-Gruppe — Innenbild einer Kylix mit einer für die Gruppe typischen Schwandarstellung, Ende des 4. Jahrhunderts v. Chr. Die Gruppe des roten Schwans, auch Red Swan Gruppe und Gruppe der roten Schwäne ist eine griechisch antike Keramikgattung und wohl auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Weissgrundige Vasenmalerei — Achilleus und Ajax beim Brettspiel auf einer attisch weißgrundigen Lekythos aus der Werkstatt des Diosphos Malers, um 500 v. Chr., heute im Louvre Als Weißgrundige Vasenmalerei bezeichnet man eine Sonderform der griechischen Vasenmalerei, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Westabhang-Keramik — Mit dem modernen Begriff Westabhangkeramik wird eine Gattung der griechischen Feinkeramik der spätklassischen und der hellenistischen Zeit bezeichnet. Zwei Kantharoi im Agora Museum von Athen, 225/210 v. Chr. Die Westabhangkeramik fand besonders… …   Deutsch Wikipedia

  • Rotfiguriger Stil — Prozession von Männern, Schale des Triptolemos Malers um 480 v. Chr. Die Hochzeit der …   Deutsch Wikipedia

  • Caeretaner Hydrien — Herakles, Kerberos und Eurystheus auf einer Hydria des Adler Malers; um 525 v. Chr. Als Caeretaner Hydrien bezeichnet man einen besonderen Stil der griechischen Vasenmalerei, der dem schwarzfigurigen Stil zugerechnet wird. Bei den Caeretaner… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”