Bambocciade

Bambocciade (ital. bambocciata) war ursprünglich eine abwertende Bezeichnung für eine Stilrichtung in der Genremalerei aus Rom.

Die ersten der nicht sehr großformatigen Bambocciade-Bilder, die auf sehr derbe Art Szenen aus dem Volksleben thematisieren und dem „edlen“ Barockklassizismus der Zeit Figuren von Bettlern, Vaganten und kleinen Handwerkern entgegensetzen, stammten vom niederländischen Maler Pieter van Laer. Van Laer lebte und arbeitete in Rom und wurde – erzählt die Legende – wegen seines Äußeren „Bamboccio“ (Lumpenpuppe) genannt.

Während seines Aufenthalts in Rom sammelte sich eine Gruppe Maler um ihn, die sich „Bamboccianti“ nannten. Wichtiges Vorbild für die Gruppe war neben van Laer Michelangelo Merisi da Caravaggio.

Van Laers Malstil geht auf eine lange Tradition zurück, lässt sich unter anderem in Verbindung bringen mit Hieronymus Bosch, Adriaen van Ostade, David Ryckaert, David Teniers dem Jüngeren und David Teniers dem Älteren.

Wichtige Vertreter

Literatur

  • Giulio Briganti u.a.: The Bamboccianti. Rom: Bozzi, 1983. ISBN 88-7003-010-5
  • David A. Levine (Hrsg.): I Bamboccianti. Niederländische Malerrebellen im Rom des Barock. Mailand: Ed. Electra, 1991. ISBN 88-435-3604-4 (Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum, Köln)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bambocciade — Bam*boc ci*ade , n. [It. bambocciata, fr. Bamboccio a nickname of Peter Van Laer, a Dutch genre painter; properly, a child, simpleton, puppet, fr. bambo silly.] (Paint.) A representation of a grotesque scene from common or rustic life. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bambocciade —   [ tʃaːdə, italienisch] die, / n, Bezeichnung für ein Bild aus dem Volks und Bauernleben, benannt nach dem Spottnamen Bamboccio (»Knirps«) des holländischen Malers Pieter van Laer, durch den Bilder dieser Art in Italien zuerst bekannt wurden. *… …   Universal-Lexikon

  • Bambocciade — Bam|boc|cia|de [bambɔ tʃa:də] die; , n <nach it. Bamboccio, eigtl. »Zwerg«, dem Spottnamen des Niederländers P. van Laer (um 1595 1642), durch den Bilder dieser Art in Italien zuerst bekannt wurden, u. zu ↑...iade> genrehafte, derbkomische… …   Das große Fremdwörterbuch

  • bambocciade — /ˈbæmbətʃad/ (say bambuhchahd) noun a painting of rustic and grotesque scenes, especially of a vulgar nature. {French bambochade, Italian bambocciata, from bamboccio, child, simpleton, puppet, from bambo, silly; nickname of the Dutch painter… …   Australian English dictionary

  • bambocciade — …   Useful english dictionary

  • Pieter van Laer — Pieter Bodding van Laer, oder Pietro Vuandher[1] (* zwischen 1592 und 1599 in Laaren bei Haarlem; † 1642 ebenda) war ein holländischer Maler. Il Bamboccio war der Spottname …   Deutsch Wikipedia

  • Bamboccio — Pieter van Laer Landschaft mit Morraspielern, Magyar Szépmüvészeti Múzeum, Budapest Il Bamboccio war der Spottname des niederländischen …   Deutsch Wikipedia

  • Il Bamboccio — Pieter van Laer Landschaft mit Morraspielern, Magyar Szépmüvészeti Múzeum, Budapest Il Bamboccio war der Spottname des niederländischen …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin K. Vaginov — Konstantin Konstantinowitsch Waginow (russisch Константин Константинович Вагинов, wiss. Transliteration Konstantin Konstantinovič Vaginov, eigentlich Wagengejm/Wagenheim; * 4.jul./ 16. April 1899greg. in Sankt Petersburg; † 26. April 1934 ebenda) …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin Konstantinowitsch Waginow — (russisch Константин Константинович Вагинов, wiss. Transliteration Konstantin Konstantinovič Vaginov, eigentlich Wagengejm/Wagenheim; * 21. Septemberjul./ 3. Oktober 1899greg. in Sankt Petersburg; † 26. April 1934 ebenda) war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”