Bamboccio
Pieter van Laer
Landschaft mit Morraspielern, Magyar Szépmüvészeti Múzeum, Budapest

Il Bamboccio war der Spottname des niederländischen Malers Pieter Jakobsz van Laer oder Laar, auch Pierre de Laar (* 1592 oder 1595 oder 1599 in Haarlem; † um 1642 in Haarlem). In Holland wurde er auch Snuffelaer genannt.

Unter dem Namen Il Bamboccio aber wurde er bekannt. Laer lebte zwölf Jahre, von 1626 bis 1638, in Rom und malte dort seine legendär gewordenen Bambocciaden. Dort erhielt er auch von Künstlerkollegen ob seiner geringen Körpergröße und auch einiger Missbildungen den Namen Il Bamboccio, was im italienischen etwa Knirps und Gnom (heute meist: dickes Kind, große Puppe) bedeutete.

Pieter Jakobsz van Laer malte hauptsächlich Bilder aus dem Volks- und Bauernleben. Diese Darstellungen waren von der damals herrschenden Akademiemeinung nicht anerkannt. Doch die Bevölkerung mochte die Wirtshausszenen und Jahrmarktsgestalten des kleinen Holländers und nannte dieses Genre schließlich Bambocciade.

Werke (Auswahl)

  • Mann mit einem Schimmel
  • Überfall auf einen Warentransport
  • Heimkehr von der Weide
  • Landschaft mit Morraspielern
  • Banditenhöhle
  • Reiter vor der Marketenderei

Literatur (Auswahl)

  • Giulia Briganti u.a.: The Bamboccianti. The painters of everyday life in 17th century Rome. Bozzi, Rom 1983, ISBN 88-7003-010-3 (formal falsche ISBN).
  • David A. Levine: The art of the Bamboccianti. Dissertation, Princeton University 1986.
  • David A. Levine (Hrsg.): I bamboccianti. Niederländische Malerrebellen im Rom des Barock. Wallfaf-Museum, Köln 1991, ISBN 88-435-3604-4.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bamboccio — (spr. Bambotscho), 1) Antonio, Maler u. Bildhauer aus Piperino im Neapolitanischen, geb. 1351, st. nach 1421. Werke: Die Thüren des Domes zu Neapel; Das Grabmal des Bischofs Minutoli 1421; 2) s.u. Bambocciaden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • bamboccio — /bam bɔtʃ:o/ s.m. [affine a bambino, bambo ]. 1. (f. a ) [bambino grassoccio] ▶◀ [➨ bambolotto (2)]. 2. (f. a ) (estens.) [uomo tra goffo e ingenuo] ▶◀ allocco, babbeo, bietolone, semplicione, sempliciotto, stolido, stolto, (fam.) tonto.… …   Enciclopedia Italiana

  • Bamboccio — Pieter van Laer Pieter Van Laer Pieter Van Laer Naissance 1599 ou avant Haarlem Décès 1642 (?) Haarlem (?) Na …   Wikipédia en Français

  • bamboccio — bam·bòc·cio s.m. CO 1. fantoccio, pupazzo di pezza Sinonimi: pupazzo. 2a. bambino grassoccio 2b. fig., uomo goffo e incapace Sinonimi: sciocco. {{line}} {{/line}} DATA: 1545. ETIMO: der. di bambo con occio …   Dizionario italiano

  • bamboccio — {{hw}}{{bamboccio}}{{/hw}}s. m.  (f. a ; pl. f. ce ) 1 Bambino grassoccio. 2 (fig.) Persona semplice e inesperta. 3 Fantoccio fatto spec. con cenci | (est.) Rozzo disegno di figura umana …   Enciclopedia di italiano

  • bamboccio — pl.m. bambocci sing.f. bamboccia pl.f. bambocce …   Dizionario dei sinonimi e contrari

  • bamboccio — s. m. 1. bambino grassoccio 2. (fig.) semplicione, sempliciotto, persona inesperta CONTR. furbone, dritto (fam.) 3. (anche fig.) fantoccio, pupazzo, burattino …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Bamboccio — soprannome di Van Laer, Pieter …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Il Bamboccio — Pieter van Laer Landschaft mit Morraspielern, Magyar Szépmüvészeti Múzeum, Budapest Il Bamboccio war der Spottname des niederländischen …   Deutsch Wikipedia

  • Le Bamboccio — Pieter van Laer Pieter Van Laer Pieter Van Laer Naissance 1599 ou avant Haarlem Décès 1642 (?) Haarlem (?) Na …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”