Bammersdorf (Merkendorf)
Bammersdorf
Koordinaten: 49° 14′ N, 10° 41′ O49.23510.6825459Koordinaten: 49° 14′ 6″ N, 10° 40′ 57″ O
Höhe: 459 m ü. NN
Einwohner: 62 (2007)
Eingemeindung: 1978
Postleitzahl: 91732
Vorwahl: 09875
Bammersdorf (Bayern)
Bammersdorf

Lage von Bammersdorf in Bayern

Bammersdorf

Bammersdorf ist ein Stadtteil der Stadt Merkendorf im Landkreis Ansbach in Mittelfranken.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bammersdorf war bis ins 14. Jahrhundert zur Pfarrei Sachsen gepfarrt. Da der Weg zu weit und zu anstrengend war, besonders für die Neugeborenen, die dort zur Taufe getragen wurden, entschied man sich, das nahe gelegene Merkendorf als Taufort zu nutzen. Eine Kapelle, die dem Heiligen Stephanus geweiht war, stand an der Abzweigung nach Großbreitenbronn.

Bammersdorf gehörte bis zur Gebietsreform 1978 zur ehemaligen Gemeinde Großbreitenbronn und zum Landkreis Feuchtwangen.

Im Jahre 2006 weihte die Dorfgemeinschaft ihr Dorfgemeinschaftshaus ein.

2011 wurde von der Stadt Merkendorf eine vereinfachte Dorferneuerung durchgeführt.

Glaube und Religion

Die Einwohner von Bammersdorf sind evangelisch und sind nach Merkendorf gefarrt.

Einwohnerentwicklung von Bammersdorf

  • 1991: 61 Einwohner[1]
  • 2007: 62 Einwohner

Vereine

Verkehr

Gemeindeverbindungsstraßen führen nach Großbreitenbronn, Weidenmühle, Gotzendorf, Wolframs-Eschenbach und zur Kreisstraße AN 58.

Literatur

  • Arbeitsgemeinschaft Ortschronik Großbreitenbronn: Mein Breitenbronn - Chronik von Großbreitenbronn. Großbreitenbronn 2007, S. 222–223.
  • Wilhelm Koch, Heinirch Helmreich: Die ehemalige Gemeinde Großbreitenbronn. In: Merkendorf - Historische Kleinstadt im Fränkischen Seenland. Merkendorf 1988, S. 322–329.

Einzelnachweise

  1. Karl Huber: Gemeindedaten zum 1. Januar 1991. In: Festschrift zur Einweihung des Rathauses und des Krautbrunnens - Stadt Merkendorf - 25. Oktober 1991. Merkendorf 1991, S. 22.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bammersdorf — ist der Ortsname von Bammersdorf (Eggolsheim), Ortsteil der Marktgemeinde Eggolsheim, Landkreis Forchheim, Bayern Bammersdorf (Merkendorf), Ortsteil der Stadt Merkendorf, Landkreis Ansbach, Bayern Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Merkendorf (Mittelfranken) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtkirche (Merkendorf) — Stadtkirche Merkendorf Die evangelisch lutherische Stadtkirche Zu unserer Lieben Frau(en) ist ein Quaderbau der Spätgotik in der Schulstraße 3 in der mittelfränkischen Stadt Merkendorf im Fränkischen Seenland. Inhaltsverzeichni …   Deutsch Wikipedia

  • Willendorf (Merkendorf) — Willendorf Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gerbersdorf (Merkendorf) — Gerbersdorf Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Dürrnhof (Merkendorf) — Dürrnhof Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Neuses (Merkendorf) — Neuses Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Waldeck (Merkendorf) — Waldeck Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Triesdorf — Triesdorf Bahnhof Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Großbreitenbronn — Stadt Merkendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”