Banba

Banba ['banva] ist eine Königin Irlands in der irischen Mythologie.

Inhaltsverzeichnis

Mythologie

Im Lebor Gabála Érenn, bei der Invasion durch die Söhne Míl Espánes, gilt Banba als Enkelin Bresals, Tochter des Delbaeth und der Ernmas und als Schwester Fohlas und Erius. Gemeinsam mit ihren beiden Schwestern hat sie von Amergin, der mit den Milesiern auf die Insel kommt, erwirkt, dass sie als Symbol für die Herrschaft über das Land Irland gelten sollen. Der Name Banba wird daher manchmal als dichtersprachliche Bezeichnung für Irland verwendet. Aber auch von ihrem Tod in der Schlacht von Tailtu (heute Teltown) gegen die Milesier wird in einer Version der Legende berichtet.[1]

In zwei unterschiedlichen Versionen werden die drei Schwestern mit den drei Brüdern Mac Cecht ([mak kʼeːxt] „Sohn der Pflugschar“, mit Fohla), Mac Gréine ([mak 'gʼrʼeːnʼe] „Sohn der Sonne“, mit Eriu) und Mac Cuill ([mak kuLʼ] „Sohn der Hasel“, mit Banba) verheiratet, womit die Tuatha de Danann die legitime Herrschaft über die Insel übernehmen.[2] In der anderen Lesart sind die Gatten der Schwestern die Brüder Sethor, Cethor und Tethor, die Söhne Cermats, der ein Sohn des Dagda sein soll. In beiden Versionen haben die drei Könige bis zur Ankunft der Milesier über Irland geherrscht.

Fiacha mac Delbaíth, der Bruder der drei Schwestern, soll der Vorgänger ihrer Männer Mac Cecht, Mac Gréine und Mac Cuill als Hochkönig von Irland gewesen sein.

In einigen Versionen des Lebor Gabála Érenn ist Banba jedoch auch ein alternativer Name von Cessair, der ersten Siedlerin Irlands.

Siehe auch

Literatur

  • Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1997, ISBN 3-7001-2609-3.
  • Bernhard Maier: Lexikon der keltischen Religion und Kultur. Kröner, Stuttgart 1994, ISBN 3-520-46601-5.
  • Ingeborg Clarus: Keltische Mythen. Der Mensch und seine Anderswelt. Walter Verlag 1991, ppb-Ausgabe Patmos Verlag, Düsseldorf, 2000, 2. Auflage, ISBN 3-491-69109-5.

Einzelnachweise

  1. Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. S. 506 f.
  2. Ingeborg Clarus: Keltische Mythen. Der Mensch und seine Anderswelt. S. 84 (Tabelle).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Banba — In Irish mythology, Banbha, sometimes written as Banba in English, daughter of Ernmas of the Tuatha Dé Danann, was one of the patron goddesses of Ireland. Her husband was Mac Cuill. With her sisters, Fodla and Ériu, she was part of an important… …   Wikipedia

  • Banba — Dans la mythologie celtique irlandaise, Banba (graphie moderne Banbha) est une reine des Tuatha Dé Danann. Son nom signifie « porc », « sanglier »[1], l’animal emblématique de la classe sacerdotale des Celtes (voir Druides).… …   Wikipédia en Français

  • Banba-juku — Banba juku, estampe d Hiroshige de la série Les Soixante neuf Stations du Kiso Kaidō. Banba juku (番場宿, Banba juku …   Wikipédia en Français

  • Banba (album) — Infobox Album Name = Banba Type = studio Artist = Clannad Caption = Original 1994 album cover Released = January 1, 1994 Recorded = Genre = Folk Length = Label = Producer = Reviews = *Allmusic Rating|3|5 [http://wm06.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg …   Wikipedia

  • Banba-juku — HistoryBanba juku was originally a post town along the Tōsandō during the Asuka period. However, in 1611, during the Edo period, when a port in Maibara was established, it became part of the Nakasendō, connecting travelers on their way to Ōtsu… …   Wikipedia

  • LÉ Banba (CM11) — «Banba» LÉ Banba (CM11) Служба …   Википедия

  • Sōkichi Banba — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • LÉ Banba (CM11) — was a in the Irish Naval Service (INS). She was named after Banba, a legendary queen of the Tuatha Dé Danann and a poetic name for Ireland. The ship was the former HMS|Alverton|M1129.The name Banba was originally allocated to be borne by one of… …   Wikipedia

  • Burn Up! — Infobox animanga/Header name = Burn Up! caption = Burn Up! DVD cover ja name = バーンナップ ja name trans = genre = Comedy, Science Fiction, ActionInfobox animanga/OVA title = director = Yasunori Ide studio = flagicon|Japan AIC licensor = flagicon|USA… …   Wikipedia

  • J.A.K.Q. Dengekitai — infobox television show name = J.A.K.Q. Dengekitai genre = Tokusatsu runtime = 30 minutes creator = Shotaro Ishinomori starring = Yoshitaka Tanba, Heizan Itou, Mitchi Love, Yuusuke Kazato, Hiroshi Miyauchi country = flagicon|Japan Japan narrated …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”