Banchini

Chiara Banchini (* 7. Oktober 1946 in Lugano) ist eine Schweizer Violinistin und Dirigentin.

Banchini studierte am Genfer Konservatorium bei Corrado Romano, anschliessend vervollständigte sie ihre Studien bei Sándor Végh. Als Mitglied des Ensembles "Contrechamp" befasste sie sich mit Zeitgenössischer Musik.

Die Begegnungen mit Nikolaus Harnoncourt und Sigiswald Kuijken entfachten ihre Leidenschaft für die Barockmusik und die Historische Aufführungspraxis. Sie studierte ab 1975 am Koninklijk Conservatorium Den Haag bei Sigiswald Kuijken Barockvioline, hier konnte sie die Anfänge von Kuijken's Ensemble "La Petite Bande" miterleben. Musikhistorische Forschungen liessen sie ihr Repertoire vollständig umgestalten und ihren persönlichen Stil finden.

Nach ihrer Ausbildung unterrichtete sie Barockvioline an der "Scuola Civica de Milan" in Mailand am "Zentrum für Alte Musik" in Genf, bevor sie an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel einen Lehrstuhl erhielt. 1981 gründete sie ihr "Ensemble 415". Neben der Ensembletätigkeit ist sie eine gefragte Solistin und erhält weltweit Einladungen zu Meisterkursen. Zahlreich sind ihre ehemaligen Schüler, welche inzwischen ebenfalls zu den Hauptakteuren der Barockszene zu zählen sind.

Ihr Spiel zeichnet sich durch Virtuosität und feurige Lebhaftigkeit aus. Viele ihrer Einspielungen wurden von der einschlägigen Presse enthusiastisch aufgenommen und mit zahlreichen internationalen Schallplattenpreisen ausgezeichnet, darunter mehrmals dem Preis des Deutschen Schallplattenkritik, dem französischen "Diapason d’or" und dem Prix international du disque.

Chiara Banchini spielt auf einer Violine von Nicola Amati aus dem Jahr 1674.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chiara Banchini — (née le 7 octobre 1946 à Lugano en Suisse) est une violoniste et chef d orchestre spécialisée dans la musique baroque. Biographie Elle étudie d abord le violon classique avec Corrado Romano (1920 2003) et obtient un Prix de virtuosité au… …   Wikipédia en Français

  • Chiara Banchini — is a Swiss violinist, involved in the historical performance practice movement. She specializes in the music of the Baroque. Banchini was born in 1946 in Lugano, Switzerland. She graduated from the Geneva Conservatory; following this she studied… …   Wikipedia

  • Chiara Banchini — (* 7. Oktober 1946 in Lugano) ist eine Schweizer Violinistin und Dirigentin. Chiara Banchini studierte am Genfer Konservatorium bei Corrado Romano, anschließend vervollständigte sie ihre Studien bei Sándor Végh. Als Mitglied des Ensembles… …   Deutsch Wikipedia

  • Baroqueux — On appelle baroqueux les artistes qui ont renouvelé l interprétation de la musique baroque durant la deuxième moitié du XXe siècle. Sommaire 1 Origine du terme « baroqueux » 2 Raison d être du mouvement baroqueux 3 Historique …   Wikipédia en Français

  • Liste von Barock-Interpreten — Dieser Artikel versteht sich als Ergänzung der Artikel Historische Aufführungspraxis, Barockmusik und Renaissancemusik. Er listet eine Auswahl von namhaften Musikern und Interpreten, die den Schwerpunkt ihre Arbeit in diesem Bereich sehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Banchinae — Taxobox name = Banchinae image width = 240px image caption = Unidentified Lissonota species from [http://www.entomart.be entomart.be] regnum = Animalia phylum = Arthropoda subphylum = Hexapoda classis = Insecta ordo = Hymenoptera subordo =… …   Wikipedia

  • Amandine Beyer — Pour les articles homonymes, voir Beyer. Amandine Beyer est une violoniste française, née en 1974 à Aix en Provence, spécialiste de la musique baroque. Sommaire 1 Biographie 2 …   Wikipédia en Français

  • Ataraxia — en live à Rossena en 2006 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Pallone — (Italian for an inflated ball, similar to the word balloon ) is the name of several traditional ball games, played in various regions of Italy, with minimal differences in regulations.FormsPallone col braccialePallone col bracciale or simply… …   Wikipedia

  • Andreas Scholl — (born November 10 1967) is a German countertenor, a male classical singer in the alto vocal range. He specialises in Baroque music. His range is the same as that of the celebrated 18th century alto castrato, Senesino, for whom Handel wrote his… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”