Bandau
Bandau
Gemeinde Beetzendorf
Wappen von Bandau
Koordinaten: 52° 40′ N, 11° 7′ O52.67138888888911.11194444444445Koordinaten: 52° 40′ 17″ N, 11° 6′ 43″ O
Höhe: 45 m ü. NN
Fläche: 15,17 km²
Einwohner: 489 (31. Dez. 2007)
Eingemeindung: 1. Jan. 2009
Postleitzahl: 38486
Vorwahl: 039000
Bandau (Sachsen-Anhalt)
Bandau
Bandau
Lage von Bandau in Sachsen-Anhalt

Bandau ist ein Ortsteil der Gemeinde Beetzendorf im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Ort liegt rund 7 km nordwestlich von Klötze in der Jeetzeniederung.

Ortschaftsgliederung

Zur Ortschaft Bandau gehören die Ortsteile Bandau, Poppau und Peertz.

Geschichte

Erstmalig wird Bandau 1420 urkundlich erwähnt. Im 16. und 17. Jahrhundert lag der Ort wüst. 1691 wurde aus den Wüstungen Bandau und Leichow ein Gut. Dieses trug anfangs den Namen Leichau. Dieses ehemalige Gut lag südlich von Peertz, wo die Ruine der alten Kirche zu sehen ist. Poppau wurde 1363 erstmals urkundlich erwähnt. Es bestand ehemals aus 13 Halbspännerhöfen und war den Grafen von der Schulenburg in Beetzendorf dienstverpflichtet.

Durch einen Gebietsänderungsvertrag hat der Gemeinderat der Gemeinde Bandau am 27. Oktober 2008 beschlossen, dass die Gemeinde Bandau in die Gemeinde Beetzendorf eingemeindet wird. Dieser Vertrag wurde vom Landkreis als unterer Kommunalaufsichtsbehörde genehmigt und trat am 1. Januar 2009 in Kraft.[1][2]

Nach Eingemeindung der bisher selbständigen Gemeinde Bandau werden Bandau, Poppau und Peertz Ortsteile der Gemeinde Beetzendorf. Für die eingemeindete Gemeinde wird die Ortschaftsverfassung nach den §§ 86 ff. der Gemeindeordnung Sachsen-Anhalt eingeführt. Die eingemeindete Gemeinde Bandau und künftigen Ortsteile Bandau, Poppau und Peertz werden zur Ortschaft der aufnehmenden Gemeinde Beetzendorf. In der eingemeindeten Gemeinde und nunmehrigen Ortschaft Bandau wird ein Ortschaftsrat mit 5 Mitgliedern einschließlich Ortsbürgermeister gebildet.

Politik

Bürgermeister

Der letzte Bürgermeister der Gemeinde war Helmut Fehse.

Wappen

Blasonierung: „In Blau ein achteckiger, von einer goldenen Kette umschlossener silberner Stein, belegt mit einer blauen Windrose, überhöht von 2 goldenen Windrosen.“

Sonstiges

In der Nähe befindet sich das Ökodorf Sieben Linden, eine sozial-ökologische Modellsiedlung.

Einzelnachweise

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2009, 1. Liste
  2. Amtsblatt des Landkreises Nr. 12 (Sonderausgabe)/2008 Seite 11-14

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bandau — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = lat deg = 52.6700 lon deg = 11.1100 Lageplan = Bandau in SAW.png Bundesland = Sachsen Anhalt Landkreis = Altmarkkreis Salzwedel Verwaltungsgemeinschaft = Beetzendorf Diesdorf Höhe = 45 Fläche = 15 …   Wikipedia

  • Bandău River — Geobox River name = Bandău River native name = other name = other name1 = image size = image caption = country type = Countries state type = region type = district type = Counties city type = Villages country = Romania country1 = state = state1 …   Wikipedia

  • Joachim Bandau — (* 18. April 1936 in Köln) ist ein zeitgenössischer deutscher Bildhauer, Maler, Grafiker und ehemaliger Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelausstellungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Heger Laischaft — Die Leischaft (auch Laischaft) war im Spätmittelalter eine Selbstverwaltungsorganisation in Städten des westfälischen Raums, vornehmlich in Münster (Westfalen) und Osnabrück (Niedersachsen). Sie sind abzugrenzen von der Bauernschaft in Dortmund… …   Deutsch Wikipedia

  • Herrenteichslaischaft — Die Leischaft (auch Laischaft) war im Spätmittelalter eine Selbstverwaltungsorganisation in Städten des westfälischen Raums, vornehmlich in Münster (Westfalen) und Osnabrück (Niedersachsen). Sie sind abzugrenzen von der Bauernschaft in Dortmund… …   Deutsch Wikipedia

  • Laischaft — Die Leischaft (auch Laischaft) war im Spätmittelalter eine Selbstverwaltungsorganisation in Städten des westfälischen Raums, vornehmlich in Münster (Westfalen) und Osnabrück (Niedersachsen). Sie sind abzugrenzen von der Bauernschaft in Dortmund… …   Deutsch Wikipedia

  • Victor Bonato — Victor Bonato, früher auch Vittorio Bonato (* 1934 in Köln), ist ein deutscher Künstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Einzelausstellungen (Auswahl) 3 Preise 4 Werke im öffentlichen R …   Deutsch Wikipedia

  • Beetzendorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstwerke und Denkmale in Osnabrück — führt panoramafreie Skulpturen, Objekte und Denkmale in der niedersächsischen Stadt Osnabrück auf. Genannt sind Denkmale, die an eine bestimmte Person oder ein bestimmtes Ereignis erinnern sowie Brunnenanlagen, Plastiken, Gedenksteine und tafeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Laischaft Osnabrück — Die Laischaften Osnabrück, ursprünglich Leischaften, waren im Spätmittelalter Selbstverwaltungsorganisationen der niedersächsischen Stadt Osnabrück im damals noch westfälischen Raum. Ähnlich sind die Laischaften in Münster (Westfalen). Sie sind… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”