Banderium

Die Banderien sind eine alte ungarische Truppengattung, die zu den berittenen Abteilungen gehörte.

Die Banderien wurden vom ungarischen Adel gestellt, wobei ein jedes Stammgeschlecht seinem Oberhaupt unter einer eigenen Fahne (lateinisch: banderium) folgte. Die Kriegsverfassung König Sigismunds von 1435 verpflichtete alle Großgrundbesitzer - unter Einschluss der geistlichen - zur Stellung eines Banderiums, das ihrem jeweiligen Besitztum entsprach. Prälaten und Magnaten hatten für jeweils 33 Untertanen einen, also für 100 Untertanen drei, Reiter auszurüsten. Diese Zahl wurde von Ladislaus V. erweitert: Nach einem im Jahre 1454 erlassenem Gesetz mussten für 100 Untertanen nunmehr vier Reiter und zwei Kämpfer zu Fuß gestellt werden.

Wladislaw II. erneuerte 1492 die Banderialverfassung. Für jeweils 20 Untertanen war nunmehr ein berittener Soldat auszurüsten; dies bezog sich allerdings nur auf jene, die nicht als Magnaten ein Banderium zu stellen hatten. Für die Magnaten bestimmte dasselbe Gesetz, dass die übliche Stärke der Banderien 400 Reiter betragen musste, die zur Hälfte Husaren, zur Hälfte schwere Reiter sein sollten. Im Jahre 1498 wurde gesetzlich festgelegt, welche Prälaten und Magnaten zur Aufstellung eines solchen Banderiums verpflichtet waren: 42 weltliche Herren, sowie zwei Erzbischöfe, 11 Bischöfe, 7 Klöster und 7 Kapitel (diese stellten insgesamt 27 kirchliche Banderien).

Manche Banderien, wie die des Königs und des serbischen Despoten, bestanden aus 1000 Reitern.

Nach der Schlacht von Mohacs im Jahre 1526 waren die Banderien fast vernichtet, sie traten im Anschluss in einer Stärke von 10 bis 12 Reitern auf. Seit 1601 mussten deshalb alle Herren, deren Banderien schwächer waren als 50 Reiter, in die Komitatsbanderien eintreten.

Die Banderialverfassung wurde während der Herrschaft der Türken abgeschafft. Banderien wurden jedoch noch im 19. Jahrhundert die berittenen Abgeordneten genannt, die von den Komitaten entsandt wurden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hotel Banderium — (Комарно,Словакия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Nám. M.R. Štefánika 11 …   Каталог отелей

  • Banderĭen — (v. lat. Banderium. Banner), sonst die berittenen Mannen der ungarischen Magnaten u. Prälaten (daher diese Dominibanderiati), welche mit diesen im Felde od. auf Reichstagen erschienen; auch Städte hatten ihre B., u. ebensogab es ein Königliches… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Louis I of Hungary — Lajos Nagy redirects here. For the footballer, see Lajos Nagy (footballer). Louis I King of Hungary and Croatia Reign 21 July 1342 – 10 September 1382 ( 1000000000000004000000 …   Wikipedia

  • Banderialverfassung — Die Banderien sind eine alte ungarische Truppengattung, die zu den berittenen Abteilungen gehörte. Die Banderien wurden vom ungarischen Adel gestellt, wobei ein jedes Stammgeschlecht seinem Oberhaupt unter einer eigenen Fahne (lateinisch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Banderien — Die Banderien sind eine alte ungarische Truppengattung, die zu den berittenen Abteilungen gehörte. Die Banderien wurden vom ungarischen Adel gestellt, wobei ein jedes Stammgeschlecht seinem Oberhaupt unter einer eigenen Fahne (lateinisch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Komitatsbanderien — Die Banderien sind eine alte ungarische Truppengattung, die zu den berittenen Abteilungen gehörte. Die Banderien wurden vom ungarischen Adel gestellt, wobei ein jedes Stammgeschlecht seinem Oberhaupt unter einer eigenen Fahne (lateinisch:… …   Deutsch Wikipedia

  • БАНДЕРИЯ — (от средн. век. лат. banderium знамя). Конный отряд, выставлявшийся некогда в Венгрии дворянами; каждый дворянин следовал под собственным знаменем за своим главой. Словарь иностранных слов, вошедших в состав русского языка. Чудинов А.Н., 1910.… …   Словарь иностранных слов русского языка

  • Hungary — /hung geuh ree/, n. a republic in central Europe. 9,935,774; 35,926 sq. mi. (93,050 sq. km). Cap.: Budapest. Hungarian, Magyarország. * * * Hungary Introduction Hungary Background: Hungary was part of the polyglot Austro Hungarian Empire, which… …   Universalium

  • Бандерия — (от лат. banderium  знамя)  отряд воинов, выставлявшийся и возглавлявшийся феодалом во времена средневековья, для обозначения принадлежности и местоположения которого во главе отряда, в ставке или в месте нахождения командира во… …   Википедия

  • Banderia Prutenorum — The Banderia Prutenorum is a manuscript of 48 parchment sheets, 18.6 by 29.3 cm (7.3 by 11.5 inches), composed by Jan Długosz and illuminated by Stanisław Durink, listing 56 vexillae , or banners, of the Order of the Teutonic Knights. The title… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”