Bandhaft

Eine Syndesmose (eingedeutscht von Syndesmosis, von griech. syn „zusammen“ und desmos „Band“) oder Bandhaft ist eine Form eines unechten Gelenks. Bei der Bandhaft werden zwei Knochen durch Bindegewebe zusammengehalten. Sie gehört damit zu den bindegewebigen Knochenverbindungen (Articulationes fibrosae). Im Gegensatz zu den übrigen bindegewebigen Knochenverbindungen (Sutura, Gomphosis) ist das Bindegewebe flächenhaft ausgebildet, bildet also eine mehr oder weniger breite Membran. Eine Amphiarthrose, im Gegensatz zur Syndesmose, ist dagegen ein echtes Gelenk (eine Diarthrose) das jedoch äußerst straff ist, sodass es keine oder sehr geringe Bewegungen erlaubt.

Bindegewebige Knochenverbindungen kommen am Unterarm, -schenkel und am Sprunggelenk vor. Speiche und Elle sind durch eine Membrana interossea antebrachii, Schien- und Wadenbein durch eine Membrana interossea cruris miteinander verbunden. Im Sprunggelenk tritt eine Syndesmosis tibiofibularis, die aus den Ligamenta tibiofibularia zusammengesetzt ist, auf (siehe auch oberes Sprunggelenk). An den Enden der jeweiligen beiden Knochen gibt es darüber hinaus bei vielen Säugetieren aber auch noch echte Gelenke.

Zu den Bandfugen gehören außerdem:

Literatur

F.-V. Salomon: Knochenverbindungen. In: F.-V. Salomon u. a. (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, Stuttgart 2004, S. 110-147, ISBN 3-8304-1007-7


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bandhaft — (Syndesmosis, Anat.), diejenige Art des Gelenkes, wo zwei aneinander stoßende Knochen durch kurze, straffe Bänder so fest mit einander verbunden sind, daß sie fast unbeweglich werden, so z.B. bei den Knochen der Fußwurzeln …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bandhaft — (syndesmosis), Gelenkband, wo 2 Knochen durch kurze straffe Bänder so fest verbunden sind, daß sie fast unbeweglich werden, wie z.B. bei den Knochen der Fußwurzeln …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bandhaft — Bandhaft, durch Bindegewebe hergestellte feste Knochenverbindung, z.B. Wachstumsnähte des Schädels …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Bandhaft — Bạndhaft m; [e]s, e: vgl. Syndesmose …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Radiuskopf — Der Radius (lat. für Speiche) ist neben der Ulna (Elle) einer der beiden Knochen des Unterarmes. Die Speiche ist daumenseitig gelegen, kräftiger als die Elle und ein typischer Röhrenknochen. Inhaltsverzeichnis 1 Anatomie 1.1 Oberes Ende 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Radiusköpfchen — Der Radius (lat. für Speiche) ist neben der Ulna (Elle) einer der beiden Knochen des Unterarmes. Die Speiche ist daumenseitig gelegen, kräftiger als die Elle und ein typischer Röhrenknochen. Inhaltsverzeichnis 1 Anatomie 1.1 Oberes Ende 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • A. dorsalis pedis — Querschnitt durch den Unterschenkel Der Unterschenkel (lat. crus) ist ein Teil des Beines und befindet sich zwischen Knie und Fuß. Inhaltsverzeichnis 1 Knochen …   Deutsch Wikipedia

  • Arteria dorsalis pedis — Querschnitt durch den Unterschenkel Der Unterschenkel (lat. crus) ist ein Teil des Beines und befindet sich zwischen Knie und Fuß. Inhaltsverzeichnis 1 Knochen …   Deutsch Wikipedia

  • Arteria fibularis — Querschnitt durch den Unterschenkel Der Unterschenkel (lat. crus) ist ein Teil des Beines und befindet sich zwischen Knie und Fuß. Inhaltsverzeichnis 1 Knochen …   Deutsch Wikipedia

  • Arteria tibialis caudalis — Querschnitt durch den Unterschenkel Der Unterschenkel (lat. crus) ist ein Teil des Beines und befindet sich zwischen Knie und Fuß. Inhaltsverzeichnis 1 Knochen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”