9-cis-Retinsäure

Die Retinsäuren sind eine Stoffgruppe, die aus isoprenoiden Carbonsäuren bestehen. Sie bilden eine Untergruppe der Retinoide und sind damit Terpene.

Inhaltsverzeichnis

Darstellung

Retinsäuren entstehen durch Oxidation von Retinal und sind daher Oxidationsprodukte des Retinol:

Vitamin-A-Synthese

Biologische Wirkungen

Neben dem schon länger bekannten Effekt von (11-cis-)Retinal auf den Sehvorgang ist der Einfluss auf die Genexpression erst in den letzten zwei Jahrzehnten genauer untersucht worden. Die wirksame Verbindung ist hierbei eine Retinsäure, für die die Zelle Rezeptoren besitzt. Retinsäuren üben Einfluss auf Wachstum und die Zelldifferenzierung aus - Mechanismen die bei der Embryogenese und der Tumorentstehung eine wichtige Rolle spielen. Deshalb werden Retinsäuren bei Erkrankungen wie Akne, Schuppenflechte oder Tumoren als Medikamente eingesetzt. Sie wirken bei systemischer Therapie stark teratogen.[1]

Siehe auch

Referenzen

  1. KomNet NRW: Bewertung von Tretinoin als Arznei- und Gefahrstoff

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 13-cis-Retinsäure — Strukturformel Allgemeines Freiname Isotretinoin Andere Namen 3,7 D …   Deutsch Wikipedia

  • All-trans-Retinsäure — Strukturformel Allgemeines Freiname Tretinoin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • PPAR — Aktivierungschema des PPARα und PPARγ Der Peroxisom Proliferator Aktivierter Rezeptor (kurz: PPAR) ist ein intrazellularer Rezeptor, der nach Bindung eines Liganden die Gentranskription aktiviert. Nach Aktivierung verlagert er sich in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Peroxisom-Proliferator-aktivierter Rezeptor — Aktivierungschema des PPARα und PPARγ Der Peroxisom Proliferator Aktivierter Rezeptor (kurz: PPAR) ist ein intrazellularer Rezeptor, der nach Bindung eines Liganden die Gentranskription aktiviert. Nach Aktivierung verlagert er sich in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Peroxisom Proliferator Aktivierter Rezeptor — Aktivierungschema des PPARα und PPARγ Der Peroxisom Proliferator Aktivierter Rezeptor (kurz: PPAR) ist ein intrazellularer Rezeptor, der nach Bindung eines Liganden die Gentranskription aktiviert. Nach Aktivierung verlagert er sich in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Peroxisome proliferator-activated receptor — Aktivierungschema des PPARα und PPARγ Der Peroxisom Proliferator Aktivierter Rezeptor (kurz: PPAR) ist ein intrazellularer Rezeptor, der nach Bindung eines Liganden die Gentranskription aktiviert. Nach Aktivierung verlagert er sich in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Dyshidrosis — Klassifikation nach ICD 10 L30.1 Dyshidrosis (Pompholyx) …   Deutsch Wikipedia

  • ATRA — Strukturformel Allgemeines Freiname Tretinoin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Retin-A — Strukturformel Allgemeines Freiname Tretinoin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Vitamin-A-Säure — Strukturformel Allgemeines Freiname Tretinoin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”