Bangalores
Bangalore im Batey ha-Osef Museum, Israel

Bangalores sind an langen, zusammensteckbaren Röhren befestigte Stabbomben. Sie werden von Pionieren zum Zerstören von Stacheldraht-Verhauen und zum Räumen von Minenfeldern eingesetzt.

Die Bangalores wurden 1912 vom Captain McClintock der British Army in der indischen Stadt Bengaluru (damaliger Name: Bangalore), wonach auch die Waffe benannt wurde, entwickelt. Sie wurden als Räummittel für im Zweiten Burenkrieg und Russisch-Japanischen Krieg hinterlassene Sprengfallen und Stacheldrahtsperren verwendet. Der große Vorteil war, dass sich der Minenräumer in etwa drei Meter Abstand, aus einer geschützten Position (z. B. Schützengraben), eine Gasse in das Minenfeld sprengen konnte. Dieses Vorgehen erlaubte auch eine Minenräumung unter feindlichem Feuer.

Im Ersten Weltkrieg bestanden die Bangalores aus identischen 1,5 m langen, zusammenschraubbaren Stangen, von denen die erste den Sprengsatz enthielt. An den Anfang konnte ebenfalls eine konische Nase aufgeschraubt werden, die ein Steckenbleiben verhindern sollte.

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Waffen als M1A1 Bangalore Torpedo in großen Umfang am D-Day bei der Landung der alliierten Truppen eingesetzt, um die von den Deutschen abgesperrten Strände für die Infanterie passierbar zu machen. In einer leicht veränderten M1A2-Version werden sie immer noch verwendet.

Bei der Bundeswehr ist eine ähnliche Konstruktion unter dem Namen Sprengrohr im Einsatz.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bangalore — Bangalore …   Deutsch Wikipedia

  • Moulana Zangipuri — Dr. Moulana Syed Mohammed Yousha “Faizi” Zangipuri SHAIRAALIMZAAKIRA GOOD EKHLAAQ Born in 1929 A.D, Syed Mohammed Yousha “Faizi” was his adapted name in poetry. He was born into a religious family and he was the known eighth generation ALIM and… …   Wikipedia

  • Bangalore (Waffe) — Bangalore im Batey ha Osef Museum, Israel Bangalores sind an langen, zusammensteckbaren Röhren befestigte Stabbomben. Sie werden von Pionieren zum Zerstören von Stacheldraht Verhauen und zum Räumen von Minenfeldern eingesetzt. Die Bangalores… …   Deutsch Wikipedia

  • Bengaluru — Bangalore DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Bangalore (Bombe) — Bangalore im Batey ha Osef Museum, Israel Bangalores sind an langen, zusammensteckbaren Röhren befestigte Stabbomben. Sie werden von Pionieren zum Zerstören von Stacheldraht Verhauen und zum Räumen von Minenfeldern eingesetzt. Die Bangalores… …   Deutsch Wikipedia

  • Transport in India — The Mumbai Pune Expressway, India s first expressway …   Wikipedia

  • List of spiders of India — This is a list of the spiders found in India and is based on Siliwal, Molur and Biswas (2005). [Siliwal, Manju, S. Molur and B.K. Biswas (2005) Indian spiders (Arachnida: Araneae): updated checklist 2005. ZOOS PRINT JOURNAL 20(10): 1999 2049… …   Wikipedia

  • List of Philodromidae species — This page lists all described species of the spider family Philodromidae as of May 18, 2008.Apollophanes Apollophanes O. P. Cambridge, 1898 * Apollophanes aztecanus Dondale Redner, 1975 Mexico * Apollophanes bangalores Tikader, 1963 India *… …   Wikipedia

  • Bombe — GBU 43/B Massive Ordnance Air Blast Mark 83 …   Deutsch Wikipedia

  • C. V. Madhukar — (* 1968 in Andhra Pradesh, Indien) ist ein indischer Zivilgesellschaftsaktivist und Direktor[1] von PRS Legislative Research (Parlamentarischer Forschungsservice Gesetzgebungsforschung), einer nicht profitorientierten Forschungsinitiative, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”