9. Klavierkonzert Es-Dur

Das Konzert Nr. 9 in Es-Dur, KV 271, „Jeunehomme“ für Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart entstand 1777 und ist das letzte und bedeutendste seiner Salzburger Solokonzerte.

Das für die französische Pianistin Louise Victoire Jenamy (1749-1812) geschriebene Werk wurde bis 2004 aufgrund eines Irrtums der Mozart-Biographen Théodor Wyzewa und Georges de Saint-Foix fälschlich als „Jeunehomme-Konzert“ bezeichnet.

Satzbezeichnungen

  1. Allegro
  2. Andantino
  3. Rondeau. Presto - Menuetto - Presto

Zur Musik

Bedeutend sind der unvermutete Einsatz des Solisten im Nachsatz des Kopfthemas im 1. Tutti und nach der Kadenz im 1. Satz, das Instrumentalrezitativ, die Molltonart (c-Moll) und das scheinbar endlose Rondo-Finale (467 Takte), in dem ein Menuett in der ungewöhnlichen Tonart As-Dur als Mittelteil auf die Widmungsträgerin, die Tochter des berühmten Tanzmeisters Jean-Georges Noverre, verweist. Wie in keinem der bisherigen Konzerte wird dem Pianisten im Schlusssatz mit einer langen solistischen Eröffnung, zahllosen Eingängen und ausführlichen Kadenzen die Möglichkeit zur Selbstdarstellung gegeben. Zudem stehen Motivverwandtschaften zwischen allen drei Sätzen im Vordergrund.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 9. Klavierkonzert (Mozart) — Das Konzert Nr. 9 in Es Dur, KV 271, „Jenamy“ (früher „Jeunehomme“) für Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart entstand 1777 und ist das letzte und bedeutendste seiner Salzburger Solokonzerte. Das für die französische Pianistin Louise… …   Deutsch Wikipedia

  • Es-Dur — Akkordsymbol(e): Es, E♭, E♭ Paralleltonart: c Moll Dominante: B Dur …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Klavierkonzert — Johann Sebastian Bach gilt als Erfinder einer der beliebtesten Gattungen der klassischen Musik: des Klavierkonzertes (damals noch Cembalo). In seinem 5. Brandenburgischen Konzert verwendete er erstmals das Cembalo als Soloinstrument in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Klavierkonzert — Johann Sebastian Bach gilt als Erfinder einer der beliebtesten Gattungen der klassischen Musik: des Klavierkonzertes (damals noch Cembalo). In seinem 5. Brandenburgischen Konzert verwendete er erstmals das Cembalo als Soloinstrument in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Klavierkonzert (Tschaikowski) — Inhaltsverzeichnis 1 Klavierkonzert Nr. 3 Es Dur op. posth. (1893) 2 Entstehungsgeschichte 3 Überlieferung und Rezeption 4 Haupt Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Dis-Dur — Es Dur Akkordsymbol(e): Es, E♭, E♭ Paralleltonart: c Moll Dominante: B Dur Subdominante: As Dur …   Deutsch Wikipedia

  • 24. Klavierkonzert (Mozart) — Das Klavierkonzert Nr. 24 (KV 491) in c Moll von Wolfgang Amadeus Mozart wurde in der ersten Februarhälfte 1786 vollendet und vermutlich am 7. April desselben Jahres uraufgeführt. Es nimmt sowohl innerhalb seines Instrumentalschaffens wie seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Klavierkonzert (Rachmaninow) — Das 2. Klavierkonzert op. 18 in c Moll wurde von Sergei Rachmaninow in den Jahren 1900/1901 komponiert. Uraufgeführt wurde es am 27. Oktober 1901 in Moskau unter der Leitung von Alexander Siloti, der Komponist spielte den Solopart. Gewidmet hat… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Klavierkonzert (Rachmaninow) — Der 1. Einsatz des Klaviers mit dem Anfang des berühmt gewordenen Themas Das 3. Klavierkonzert op. 30 in d Moll komponierte Sergei Rachmaninow im Jahr 1909 auf dem Landgut Iwanowka. Inhaltsverzeichnis 1 Form …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Klavierkonzert (Liszt) — Franz Liszt (* 22. Oktober 1811 in Raiding bei Ödenburg (damals Ungarn, heute Österreich), † 31. Juli 1886 in Bayreuth) schuf erste Skizzen für das Klavierkonzert Nr. 1 in Es Dur im Jahr 1832. Überarbeitet und in der heute bekannten dritten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”