Bangula
Bangula
Bangula (Malawi)
Bangula
Bangula
Basisdaten
Staat Malawi
Region Südregion
Distrikt Chikwawa
Einwohner 5.000
ISO 3166-2 MW-CK
-16.5535.166666666667

Bangula ist eine Kleinstadt im afrikanischen Staat Malawi mit schätzungsweise 5.000 Einwohnern, die am Südende der Elefantenmarsch liegt, einer 80 km langen und bis zu 30 km breiten, fruchtbaren und dicht besiedelten Aue des Shire-Flusses. Kaum drei Kilometer östlich liegt Chiromo, mit dem Bangula zusammenwächst.

Bangula ist neben Chikwawa am Nordende der Marsch das zweite Wirtschaftszentrum dieses Gebiets. Eine Eisenbahn- und Straßenbrücke führt in Bangula über den Shire-Fluss. Dort steht eine Maismühle. Neben den Gleisen wurde bis zur Zerstörung der Bahnstrecke im mosambikanischen Bürgerkrieg der Zucker der Plantagen in der Marsch zum Exporthafen Beira in Mosambik umgeschlagen, aber auch Importgüter wie Kunstdünger oder indische Fahrräder. Es gibt die Kalemba Health Clinic und eine Hauptschule. Die Einwohner leben vor allem am Fuße des Thyolo, also den etwas höher gelegenen Rändern der Marsch. Bangula hat eine 1.000 m lange Flugpiste. Von hier führen teilweise einspurige Teerstraßen nach Chikwawa und Nsanje sowie ein befestigter Erdweg über Thekarani und Thyolo nach Blantyre, der über den Kamm zum Shire-Hochland führt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bângula — s. f. [Brasil] Barco de pesca …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • MW-CK — Blick auf die Elefantenmarsch bei Chikwawa von der Straße Chikwawa Blantyre Baobab und Zuckerrohrplantagen nahe Chikwawa …   Deutsch Wikipedia

  • Chikwawa — Chikwawa …   Deutsch Wikipedia

  • Central East African Railways — Grenzstation der Malawi Rail heute Central East African Railways im Süden zu Mosambik Die Bahngesellschaft Malawi Rail seit der Privatisierung 1999 und somit der eigentumsrechtlichen Verknüpfung mit Caminhos de Ferro de Moçambique Central East… …   Deutsch Wikipedia

  • Elefantenmarsch — Betonierte Furt des Feldweges am Fuße des Thyolo an der Ostseite der Elefantenmarsch Die Elefantenmarsch ist eine im Süden Malawis gelegene fruchtbare Aue entlang des Shire Flusses auf etwa 100 m über dem Meeresspiegel. Sie ist mit der Ndinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Malawi Rail — Grenzstation der Malawi Rail heute Central East African Railways im Süden zu Mosambik Die Bahngesellschaft Malawi Rail seit der Privatisierung 1999 und somit der eigentumsrechtlichen Verknüpfung mit Caminhos de Ferro de Moçambique Central East… …   Deutsch Wikipedia

  • Hastings Banda — Hastings Kamuzu Banda 1st President of Malawi In office 6 July 1966 – 24 May 1994 Preceded by Himself as Prime Minister Succeeded by Bakili M …   Wikipedia

  • List of cities in Malawi — This is a list of towns in Malawi:Northern Region* Chitipa * Chilumba * Ekwendeni * Karonga * Likoma * Livingstonia * Mzimba * Mzuzu * Nkhata Bay * RumphiCentral Region* Bwanje * Chipoka * Dedza * Dowa * Kasungu * Lilongwe * Linthipe * Lobi *… …   Wikipedia

  • Nsanje District — Nsanje is a district in the Southern Region of Malawi. The capital is Nsanje. The district covers an area of 1,942 square kilometres (750 sq mi) and has a population of 194,924. Contents 1 Location 2 …   Wikipedia

  • Motor Torpedo Boat PT-121 — USS PT 121 was a motor torpedo boat. On the morning of March 27, 1944, Lt. Crowell C. Hall, USNR, executive officer of Squadron 25, in PT 353 (Ens. George H. Guckert, USNR), with PT 121 (Ens. Richard B. Secrest, USNR), was trying to… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”