Bank Litauens
Litauische Zentralbank
Lietuvos Bankas
Hauptsitz Vilnius, Litauen
Gegründet 13. März 1990
Präsident Reinoldijus Šarkinas
Zentralbank für Litauen
Währung

Litas

-ISO 4217 Code LTL
Website

http://www.lb.lt

Vorgänger

sowjetische Staatsbank

Liste der Zentralbanken

Lietuvos bankas (Litauische Bank) ist die Zentralbank Litauens. Sie geht in ihrer heutigen Form auf die Gründung durch die Litauische Regierung im Jahr 1990 zurück (unter Übernahme von Struktur, Liegenschaften und Personal der litauischen Sparte der sowjetischen Staatsbank) und hat ihren Sitz in Vilnius. Zu ihren Aufgaben gehört die Sicherung der litauischen Währung, des Litas. Sie ist Mitglied des Europäischen System der Zentralbanken.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Anfänge des Zentralbankwesens in Litauen gehen auf das Jahr 1768 zurück, als der Seimas die staatliche Emissionsbank Bank Polski I Litewski zu gründen beschloss. Erst 1792 begann man mit der Verwirklichung des Vorhabens. Man plante Bankkontore in Vilnius, Grodno und Minsk einzurichten. Nach dem erfolglosen Aufstand von Tadeusz Kościuszko und nach der 3. Teilung von Polen-Litauen 1795 verlor Litauen seine Eigenstaatlichkeit und damit die praktische Möglichkeit, ein eigenes Währungssystem zu haben.

1918, nach der Erklärung der Unabhängigkeit, hatte Litauen noch einige Jahre keine eigene Emissionsbank. Aufgrund eines völkerrechtlichen Vertrags mit der Darlehenskasse Ost war die Reichsmark als Landeswährung anerkannt. Mitte 1922 begann die Hyperinflation. Litauen verabschiedete Gesetze über die Gründung der Zentralbank Lietuvos bankas und die Einführung der Nationalwährung Litas. Lietuvos bankas wurde als Aktiengesellschaft (Akcinė bendrovė) gegründet. Das Grundkapital betrug 12 Mio. Litas. 80 % der Aktien gehörten dem Litauischen Staat.

1922 begann Lietuvos bankas als litauische Zentralbank offiziell ihre Tätigkeit. Vladas Jurgutis wurde vom litauischen Präsidenten zum ersten Geschäftsführer der Bank ernannt.

Im März 1990 erfolgte die Neugründung der Lietuvos bankas, sie setzte dabei die Tradition der in der Vorkriegszeit gegründeten Bank fort. 1990 - 1992 gehörte Litauen der Zone des russischen Rubel an. 1992 wurde als zeitweilige Währung ein Talon eingeführt (im Volksmund vagnorkos, vagnorėliai genannt, nach Gediminas Vagnorius), zunächst zusätzlich zum Rubel für bestimmte Warengruppen. 1993 wurde der Litas eingeführt. Es gelang die anfänglich über 100% betragende Inflation einzudämmen und den Kurs der litauischen Währung zu stabilisieren.

Einführung des Euro

Am 27. Juni 2004 traten Litauen, Estland und Slowenien als die ersten drei der zehn neuen EU-Länder dem WKM II bei.

Litauen hat sein erklärtes Ziel, den Euro ab dem 1. Januar 2007 einzuführen, knapp verfehlt (die Inflation lag um lediglich 0,06 Prozent oberhalb des Grenzwerts). Nun wird seine Einführung für 2010 angestrebt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zentralbank Litauens — Litauische Zentralbank Lietuvos Bankas Hauptsitz Vilnius, Litauen …   Deutsch Wikipedia

  • Litauische Bank — Litauische Zentralbank Lietuvos Bankas Hauptsitz Vilnius, Litauen …   Deutsch Wikipedia

  • Galvanauskas — Ernestas Galvanauskas (* 20. November 1882 in Zizonys (Distrikt Panevėžys); † 24. Juli 1967 in Aix les Bains (Frankreich)) war ein litauischer Politiker und Premierminister. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 1.1 Studium und …   Deutsch Wikipedia

  • Gdynia — Gdynia …   Deutsch Wikipedia

  • Ordentliche Gerichtsbarkeit (Litauen) — Oberstes Gericht Litauens …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Smetona — Antanas Smetona Antanas Smetona (  anhören?/i) (* 10. August 1874 in Užulėnis, Bezirk Ukmergė; † 9. Januar 1944 in Cl …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Euro — 1999–2006 seit 2007 Wertseite der 1 Euro Münze Euro Land …   Deutsch Wikipedia

  • EUR — 1999–2006 seit 2007 Wertseite der 1 Euro Münze Euro Land …   Deutsch Wikipedia

  • Euro-Umstellung — 1999–2006 seit 2007 Wertseite der 1 Euro Münze Euro Land …   Deutsch Wikipedia

  • Euroumstellung — 1999–2006 seit 2007 Wertseite der 1 Euro Münze Euro Land …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”