Bankhaus Ladenburg
Das Bankhaus Ladenburg im Jahr 1907

Das Bankhaus W. H. Ladenburg & Söhne war eine Bank in Mannheim, die seit 1929 mit zu der Deutschen Bank gehört.

Gegründet wurde die Bank von Wolf Hajum Ladenburg (1766−1851). Sie entstand 1785 aus bescheidensten Anfängen als Juwelen- und Geldhandelsgeschäft, förderte aber in späteren Jahrzehnten durch großzügige Kreditgewährung alle Teile der Mannheimer Wirtschaft, so dass die Geschichte dieses Bankhauses verbunden ist mit der Wirtschaftsgeschichte der Stadt Mannheim im 19. Jahrhundert. Mehr noch als der Gründer Wolf Ladenburg sind dessen Sohn Seligmann Ladenburg und vor allem Seligmanns Sohn Carl Ladenburg dafür verantwortlich.

Geschichte

1838 wurde das Geschäft durch eine Filiale in Frankfurt am Main erweitert, die vom Enkel Ludwig Ladenburg, Hermann Ladenburgs Sohn, gegründet und 1848 von dessen Bruder Emil Ladenburg übernommen wurde. Weitere Filialen entstanden in Wien, London und New York.

Das Mannheimer Stammhaus galt unter Führung von Seligmann Ladenburg gleichsam als Spezialist für Industriefinanzierungen. So war es zum Beispiel schon 1842 gemeinsam mit dem Bankhaus Hohenemser, den Gebr. Mayer Zigarrenfabriken und anderen maßgeblich beteiligt an der Gründung der Mannheimer Dampfschleppschiffahrtsgesellschaft und trug am 25. März 1865 die Badische Anilin- u. Soda-Fabrik (BASF) in Ludwigshafen ins Handelsregister ein. Die Gründungsversammlung war im März in seinem Privathaus abgehalten worden und dabei waren allein sechs Mitglieder der Familie Ladenburg anwesend.

Im Jahr 1870 war das Bankhaus W. H. Ladenburg und Söhne mehrheitlich Mitbegründer der neuen Rheinischen Creditbank und 1871 Mitbegründer der Rheinischen Hypothekenbank. Die Rheinische Creditbank übernahm im Laufe der Jahre zahlreiche andere Privatbanken, zuletzt 1919 das Bankhaus H. L. Hohenemser und Söhne.

1905 hielt das Bankhaus Ladenburg 60 Prozent der neu gegründeten Süddeutschen Disconto-Gesellschaft, einem Ableger der Deutschen Disconto-Gesellschaft in Berlin. Aufgrund der zunehmenden Zahl von Industriebeteiligungen und daraus resultierend wachsender Verantwortung verschmelzen etliche private Bankhäuser zu größeren Aktiengesellschaften. So fusioniert schließlich auch die Süddeutsche Disconto-Gesellschaft zusammen mit der Rheinischen Creditbank und anderen am 29. Oktober 1929 mit der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank hatte ihrerseits schon Jahre zuvor Anteile an der Rheinischen Creditbank erworben. Somit darf auch das von Wolf Ladenburg im Jahr 1785 gegründete Mannheimer Bankhaus als ein Vorgänger der Deutschen Bank bezeichnet werden.

Siehe auch

Literatur

  • Sigismund von Dobschütz: Die Vorfahren der Elisabeth Goldschmidt aus Kassel und Mannheim. – Erstveröffentlichung: Hessische Familienkunde (HFK), Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft der familienkundlichen Gesellschaften in Hessen, Band 24, Heft 4/1998, Seite 161f., Verlagsdruckerei Schmidt, Neustadt (Aisch) 1998, ISSN 0018-1064. – Neuveröffentlichung mit Ergänzungen und Korrekturen: „Maajan – Die Quelle“, Heft 76, Schweizerische Vereinigung für jüdische Genealogie, Zürich 2005, ISSN 1011-4009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bankhaus W. H. Ladenburg & Söhne — Das Bankhaus Ladenburg im Jahr 1907 Das Bankhaus W. H. Ladenburg Söhne in Mannheim, gegründet von Wolf Hajum Ladenburg (1766 1851), entsteht 1785 aus bescheidensten Anfängen als Juwelen und Geldhandelsgeschäft, fördert aber in späteren… …   Deutsch Wikipedia

  • W. H. Ladenburg & Söhne — Das Bankhaus Ladenburg im Jahr 1907 Das Bankhaus W. H. Ladenburg Söhne in Mannheim, gegründet von Wolf Hajum Ladenburg (1766 1851), entsteht 1785 aus bescheidensten Anfängen als Juwelen und Geldhandelsgeschäft, fördert aber in späteren… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Ladenburg — Carl Ladenburg, Ehrenbürger der Stadt Mannheim Carl Ladenburg (* 19. Juni 1827 in Mannheim; † 4. Oktober 1909 ebenda) war Bankier und Inhaber des Bankhauses W. H. Ladenburg Söhne in dritter Generation, Mitglied des badischen Landtags, Ehrenbürger …   Deutsch Wikipedia

  • Wolf Ladenburg — Wolf Ladenburg, Gründer des Bankhauses Ladenburg in Mannheim Wolf Hajum Ladenburg (* 25. Januar 1766 in Mannheim; † 9. September 1851 ebenda), Bürger (ab 1809), Händler, Bankier und Gründer (1785) des Bankhauses Ladenburg in Mannheim, Vorsteher… …   Deutsch Wikipedia

  • Emil Ladenburg — (* 22. August 1822 in Mannheim; † 8. Januar 1902 in Frankfurt am Main) war Geheimer Kommerzienrat, einflussreicher deutscher Bankier und Mitinhaber des Bankhauses Ladenburg, aus dem u.a. später die Deutsche Bank hervorging. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Seligmann Ladenburg — Seligmann Ladenburg(1863) (Pastellbild von Johann Jakob Serr (1807–1880), Reiss Engelhorn Museen, Mannheim) Seligmann Ladenburg (* 9. Dezember 1797 in Mannheim; † 25. November 1873 in Mannheim) war Inhaber des Bankhauses „W. H. Ladenburg Söhne“… …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdisches Leben in Mannheim — Lemle Moses Klaus in Mannheim von 1708 (um 1900) Bankhaus Ladenburg in Mannheim im Jahr 1907 …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheim-Innenstadt — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer Innenstadt — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer Quadrate — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”