9/11 Commission Report
9/11 Commission Report

Der 9/11 Commission Report ist ein 2004 größtenteils veröffentlichter Untersuchungsbericht zu den Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA. Er legt sein Hauptgewicht auf die Zeit vor den Anschlägen und stellt dar, wie es den Attentätern gelungen ist, die Flugzeuge zu entführen und in die Ziele zu lenken. Dazu werden auch die Schutzvorkehrungen an den Grenzen, insbesondere die Beiträge der Geheimdienste, und in den Flughäfen kritisch untersucht.

Inhaltsverzeichnis

Die Untersuchungskommission

Der Report wurde durch die National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States erstellt und kann in Buchform gekauft oder als Datei von den offiziellen Seiten des US-Kongresses kostenfrei heruntergeladen werden. Der Report war 441 Tage nach den Anschlägen fertiggestellt und am 22. Juli 2004, im Sinne des Wortes, „herausgegeben“ worden. Vor seiner Veröffentlichung wurden geheimzuhaltende Teile des Untersuchungsverfahrens aus dem Bericht herausredigiert.

Die Untersuchungskommission

Die Kommission setzte sich unter dem Vorsitz des früheren Gouverneurs von New Jersey Thomas Kean aus je fünf Abgeordneten der Demokraten und Republikaner zusammen. Die Kommission beruht auf einer „Congressional legislation“ (eine Form des US-Gesetzgebungsverfahrens, Ergebnis: bill – Gesetzentwurf) und wurde durch die Unterschrift des Präsidenten George W. Bush zum US-Gesetz. Das heißt, dass sich die beiden großen Parteien und die Regierung vorab auf einen Untersuchungsauftrag geeinigt hatten.

Nach der Publikation des Reports stellte die Kommission am 21. August 2004 ihre Tätigkeit ein.

Diese Untersuchungskommission darf nicht verwechselt werden mit „The Joint Inquiry into Intelligence Community Activities before and after the Terrorist Attacks of September 11, 2001“. Dies ist eine andere Untersuchung vom Senate Select Committee on Intelligence und dem House Permanent Select Committee on Intelligence (siehe Weblinks).

Gliederung des 9/11 Commission Report

  • Executive Summary (Diese Zusammenfassung enthält Abschnitte aus allen folgenden Dateien und kann zunächst anstelle des Gesamttextes gelesen werden)
  • Contents, List of Illustrations and Tables, Members, and Staff
  • Vorwort-Preface
  • Kapitel 1: „We Have Some Planes“
  • Kapitel 2: The Foundation of the New Terrorism
  • Kapitel 3: Counterterrorism Evolves
  • Kapitel 4: Responses to al Qaeda’s Initial Assaults
  • Kapitel 5: Al Qaeda Aims at the American Homeland
  • Kapitel 6: From Threat to Threat
  • Kapitel 7: The Attack Looms
  • Kapitel 8: „The System Was Blinking Red“
  • Kapitel 9: Heroism and Horror
  • Kapitel 10: Wartime
  • Kapitel 11: Foresight and Hindsight
  • Kapitel 12: What to do? A Global Strategy
  • Kapitel 13: How to do it? A Different Way of Organizing the Government
  • Appendices
  • Notes

Ergebnisse

Das wichtigste Ergebnis ist die Aussage, dass Fehler bzw. Versäumnisse von CIA und FBI es den Terroristen ermöglicht haben, die Anschläge durchzuführen, die andernfalls hätten verhindert werden können.

Alle 19 Flugzeugentführer waren Mitglieder von Al-Qaida, die von Osama bin Laden geführt wird.

Die Vorschläge, die unterbreitet werden, sind Empfehlungen an den Präsidenten.

Kritik

An der Arbeitsweise der Kommission und dem Report wurde von verschiedenen Seiten Kritik formuliert. Dabei geht es teils um Verfahrensweisen und die Würdigung von Beweismitteln, zum Teil aber auch um grundsätzliche Bedenken, die auf Verschwörungstheorien basieren.

Untersuchung der Geheimdiensttätigkeiten

Die Gemeinsame Untersuchung der Aktivitäten der Geheimdienste durch Senat und Abgeordnetenhaus (Original-Bezeichnung auf englisch: The Joint Inquiry into Intelligence Community Activities before and after the Terrorist Attacks of September 11, 2001) ist der Name der vom Senate Select Committee on Intelligence und dem House Permanent Select Committee on Intelligence, zwei Unterausschüssen des Senats bzw. des Repräsentantenhauses der USA, separat davon und früher bereits durchgeführten Untersuchung über die Aktivitäten der US-amerikanischen Geheimdienste im Zusammenhang mit den Terroranschlägen am 11. September 2001.

Sie begann im Februar 2002 und legte ihren Abschlussbericht inklusive der Minderheitenvoten im Dezember 2002 vor.

Literatur

  • Thomas H. Kean (Ed.): The 9/11 Commission Report. W W Norton & Co Ltd, New York 2004, ISBN 0-393-32671-3.
  • James Ridgeway: The 5 Unanswered Questions about 9/11: What the 9/11 Commission Report Failed to Tell Us. Seven Stories Press, New York 2005, ISBN 1583227121.
  • David R. Griffin: The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions. Arris Books, Ort 2004, ISBN 1844370577.

Weblinks

Kritik (engl.)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 9/11 Commission Report — 9/11 Commission Report, formally named Final Report of the National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States, is the official report of the events leading up to the September 11, 2001 attacks. It was prepared by the National… …   Wikipedia

  • 9/11 Commission — The commission s seal See also: 9/11 Commission Report The National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States, also known as the 9/11 Commission, was set up on November 27, 2002, to prepare a full and complete account of the… …   Wikipedia

  • 9/11 Commission — Kommisionssiegel Die US amerikanische Untersuchungskommission zu den Anschlägen des 11. Septembers (engl.: National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States bzw. umgangssprachlich 9/11 Commission) wurde im Jahre 2002 auf Initiative… …   Deutsch Wikipedia

  • Criticism of the 9/11 Commission — articleissues wikify=September 2008 cleanup=September 2008Criticism of the 9/11 Commission includes a variety of criticisms of the 9/11 Commission, the congressional commission set up to investigate the September 11, 2001 attacks.Because the… …   Wikipedia

  • Implementing Recommendations of the 9/11 Commission Act of 2007 — The Implementing Recommendations of the 9/11 Commission Act of 2007 (USBill|110|HR|1), is an Act of Congress. The Act implements some of the recommendations of the 9/11 Commission including mandating 100% inspection of all air and sea cargo… …   Wikipedia

  • 9/11 Citizens Watch — 9 11 Citizens Watch is a citizen led watchdog network established to support independent investigation, research and analysis into the attacks of September 11th and its political and economic aftermath. [… …   Wikipedia

  • 9/11 Truth Movement — The 9/11 Truth Movement is the name adopted by organizations and individuals that question the mainstream account of the September 11 attacks against the United States. Movement members communicate primarily through the Internet [cite web| url =… …   Wikipedia

  • 9/11 conspiracy theories — The collapse of the two World Trade Center towers and the nearby WTC7 (in this photo, the brown building to the left of the towers) is a major focus of 9/11 cons …   Wikipedia

  • 9/11 Truth movement — Supporters of the 9/11 Truth movement at a Los Angeles demonstration, October 2007 9/11 Truth movement is a collective name for loosely affiliated organizations and individuals who question the accepted account of the September 11, 2001,… …   Wikipedia

  • 9/11 advance-knowledge debate — Following the September 11 attacks, many people were asking whether there was any way in which the attacks could have been prevented. Ever since that day there has been lively debate about whether anybody had foreknowledge of the attacks and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”