Bankirai
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Kurzartikel der Biologie.

Yellow Balau
Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige (Rosopsida)
Ordnung: Malvenartige (Malvales)
Familie: Dipterocarpaceae
Unterfamilie: Dipterocarpoideae
Gattung: Shorea
Art: Yellow Balau
Wissenschaftlicher Name
Shorea laevis
Ridl.

Bei Yellow Balau (Shorea laevis, Syn.: S. laevifolia Endert), Bangkirai, handelt es sich um Bäume, deren Holz zunehmend bei uns Anwendung findet. Einige der Handelsnamen (Herkunftsland) lauten: Sal (Indien), Balau (Sarawak), Bangkirai (Indonesien), Selangan Batu (Sabah), Tang, Teng oder Chan (Thailand), Gisok oder Yakal (Philippinen). Balau und Selangan Batu sind also malayische Begriffe. Nicht zu verwechseln ist er mit dem eigentlichen Sal (Shorea robusta). Es ist ein bis zu 50 Meter Wuchshöhe erreichender Laubbaum. Es sind Nebenblätter vorhanden.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Verbreitung

Yellow Balau wächst in folgenden asiatischen Ländern: Indien, Pakistan, Sri Lanka, Burma, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Malaysia, Philippinen und Indonesien.

Charakteristika des Holzes

Farbe und Struktur

Kernholz erscheint im frischen Zustand gelblich braun bis grünlich, oft zu olivbraun nachdunkelnd. Der Kern ist nicht immer deutlich abgesetzt vom helleren Splint. Die Farbe variiert jedoch stark.

Die Zuwachszonengrenzen sind nicht ausgeprägt, trockenes Holz ist ohne charakteristischen Geruch. Farblich wie strukturell überwiegend homogenes Holz von mittlerer bis grober Textur und hoher Dichte (ca. 1 kg/dm³). Beeindruckend ist, dass das Holz in der Regel nicht schwimmt.

Eigenschaften

Das Holz von Yellow Balau ist schwer und sehr gut wetterbeständig; es trocknet nur langsam und neigt dabei zu Oberflächenrissen. Es besitzt hohe Festigkeitswerte, die um 50 % höher als bei Eiche liegen; es ist deshalb schwer zu bearbeiten. Das Gewicht liegt 20 bis 40 % über dem von Eiche.

Beim Hobeln kann es wegen des Wechseldrehwuchses zum Ausreißen kommen. Das Kernholz ist sehr beständig gegen Pilze und Insekten. Balau ist eines der widerstandsfähigsten Hölzer, auch unter tropischen Bedingungen ist es dauerhaft.

Die Einstufung der natürlichen Dauerhaftigkeit gegen holzzerstörende Pilze nach DIN/EN 350-2 erfolgt in Klasse 2 (dauerhaft). Die Lebenserwartung unter gemäßigten Klimabedingungen beträgt 15 bis 25 Jahre.

Einsatzgebiete

Alle Arten von Bauten besonders im Außenbereich – z. B. Brücken- und Wasserbau – ohne jegliche Imprägnierung. Wichtigste Konstruktionshölzer in den Ursprungsländern: in Indien als Eisenbahnschwellen, in Malaysia als Leitungsmasten, Grubenholz und im Schiffbau, in Europa und anderswo als Konstruktionsholz für den Dock- und Hafenbau, Kaianlagen, Rammpfähle, Terrassenbeläge und Gartenmöbel.

Das Holz ist nur selten mit FSC-Zertifikat erhältlich. Eine Herkunft aus Raubbau ist nicht auszuschließen.

Literatur

Chudnoff, M. (1984): Tropical Timbers of the World. United States Department of Agriculture, Forest Service, Handbook 607, 466 Seiten. Reprint: www.forstbuch.de, [1]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wetterschutzmittel — Holzschutz umfasst alle Maßnahmen, die eine Wertminderung oder Zerstörung von Holz, Holzwerkstoffen oder Holzkonstruktionen (z. B. Blockhäuser, Dachkonstruktionen, Möbel, Bauholz, Gartenholz, Leitungsmasten, Eisenbahnschwellen) vor Schädigungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Intsia — Merbau als Parkett Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Holzarten — Diese Liste der Holzarten enthält die wichtigsten Eigenschaften verschiedener Hölzer, die als Werkstoff und Brennholz verwendet werden. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Merkmale 1.1 Nadelhölzer 1.2 Laubhölzer …   Deutsch Wikipedia

  • Merbau — als Parkett Systematik Rosiden Eurosiden I Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales) …   Deutsch Wikipedia

  • Intsia — ? Intsia Intsia bijuga …   Википедия

  • Мербау — Виды деревьев: Intsia Происхождение: Южная Азия, Океания, Мадагаскар Цвет: красно коричевый Физические свойства Средняя плотность: 800 кг/м³ Твёрдость: 4–5 кгс/мм² …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”